Nokia-Chef Stephen Elop hat im Gespräch mit MobileGeeks klargestellt, dass der Eindruck, dass die Entwicklung von Windows Phone von Microsoft gebremst wird, während sein Unternehmen als wichtigster Hardware-Partner voranzupreschen versucht, nicht ganz den Tatsachen entspricht. Tatsächlich habe Nokia großen Einfluss auf die Entwicklung von Windows Phone und könne sogar bestimmen, welche Features als nächstes integriert werden. Er gab aber auch zu, dass es bei vielen Details noch hapert.

Nokia-Chef: Top-Features gehen bei Windows Phone vor Detail-Funktionen

Bei unserem gestrigen Besuch am Berliner Nokia-Standort kam im Gespräch mit CEO Stephen Elop natürlich auch die Frage auf, ob es nicht deutlich schneller vorangehen sollte. Elop sieht die teilweise noch immer deutlichen Mängel bei den Features von Microsofts Betriebssystem allerdings sportlich. So sei es normal, dass neue Smartphone-Betriebssysteme anfangs nicht den gleichen Funktionsumfang bieten können, wie früher erschienene Produkte anderer Anbieter. Als 2007 zum Beispiel das iPhone auf den Markt kam, konnte Apples iOS dem damals aktuellen Symbian von Nokia keineswegs das Wasser reichen – und auch heute gebe es noch Fälle, in denen iOS gegenüber Symbian in Sachen Funktionalität schlecht aussieht.

Anfangs legt man bei Nokia deshalb den Fokus auf Bereiche, die man für besonders wichtig hält und bei denen sich Investitionen möglichst rasch auszahlen. Für Elop und seine Mitarbeiter stehen daher gerade die als Alleinstellungsmerkmale wichtigen Features im Vordergrund. Zwar müsse man in bestimmten Bereich noch aufholen, aber Microsoft habe Nokia eben die Möglichkeit gegeben, viel Einfluss zu nehmen, um dafür zu sorgen, dass Alleinstellungsmerkmale gut umgesetzt werden.

Auch bei Windows Phone gebe es also den Zwang, Kompromisse zu finden, wobei zu klären ist, ob man zunächst Kleinigkeiten wie die Wochenansicht im Kalender umsetzt, oder aber Dinge, die Nokias Verkaufsargument der guten Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen. Wenn es um diese Entscheidungen gehe, legt man bei Microsoft laut Elop das Hauptaugenmerkt eben zunächst auf Dinge, die Alleinstellungsmerkmale für Nokia ermöglichen.
elop demo Nokia Chef: Top Features gehen bei Windows Phone vor Detail Funktionen
“Wir arbeiten Seite an Seite (mit Microsoft) an der Prioritätenliste; wir wissen dadurch immer, was gerade im Fokus steht und was im Vergleich zu anderen Dingen wichtiger ist,” so Elop. Nokia habe daher die einzigartige Möglichkeit, für einen Teil – aber nicht alle – Prioritäten bei Windows Phone Vorschläge zu machen. Dies führt laut dem Nokia-Boss teilweise zu kuriosen Situationen: Bei einer Videokonferenz mit dem Microsoft-Team wurde der Windows Phone-Entwicklungschef Terry Myerson zum Beispiel gefragt, wann die Redmonder denn ein bestimmtes Feature integrieren wollen. Myerson verwies als Antwort aber auf die Chefin von Nokias Smartphone-Sparte Jo Harlow, weil diese eben zu bestimmen habe, was Microsoft als nächstes umsetzt.

Es gibt laut Elop also ein gemischtes Paket von Prioritäten, wobei Microsoft sich eher auf Plattform-Fragen wie etwa die Integration von Windows 8 und Windows Phone 8 konzentriert, während Nokia mehr über Fotofunktionen und Kartendienste nachdenkt. Es gehe dabei immer darum, die verfügbaren Entwicklungs-Ressourcen zu verwalten. Dies sorge dafür, dass es immer Features gibt, die es nicht in eine neue Version schaffen, aber eben auch Dinge, die kein anderer Hersteller und kein anderes Betriebssystem bieten kann. Diese Top-Features würden von Microsoft und Nokia bevorzugt, weil sie Windows Phone als ganzes schneller voranbringen, erklärte Elop abschließend.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Michael

    Diese Abfolge ergibt in der Form imho definitiv Sinn, speziell aus Sicht von MS und Nokia. Wobei es für die Nutzer natürlich ein sehr 2-schneidiges Schwert ist. Einerseits freut man sich natürlich über all die “großen” Sachen, die es gibt. Anderseits wird man im Alltag dann oft eher von den ganzen Kleinigkeiten genervt, die noch nicht (vernünftig) funktionieren.

    Wobei die Aussagen über die Zusammenarbeit mit MS durchaus auch Mut machen, was Nokias Zukunft angeht. Denn in WP sehe ich nach wie vor großes Potential, auch wenn es bei mir noch nicht zu einem Wechsel von Android (das ich auch erst seit knapp 1 Jahr nutze, davor noch Symbian) gereicht hat. Ganz besonders wegen vieler Kleinigkeiten.

    Aber eines bleibt für mich auch weiterhin klar: wenn WP, dann Nokia.
    Glückwunsch zu diesem Gespräch, kam Herr Elop auch live so sympathisch und gleichzeitig professionell rüber, wie ich ihn in seinen bisherigen Auftritten und Interviews erlebt habe?
    Das ist übrigens nicht ironisch gemeint, ich halte ihn für einen begnadeten Redner und hatte nie den Eindruck, er wäre abgehoben oder überheblich, von seinem “Willkommens-Memo bei Nokia mal abgesehen.

  • st0815

    Und wie funktioniert das dann mit den “Alleinstellungsmerkmalen”. Sind das Features die andere WP-Hersteller nicht bekommen? Oder erzählt MS einfach den anderen Herstellern nichts von diesen Features?

    Das klingt doch alles sehr unglaubwürdig.

  • Karl Klawa

    So was Dummes habe ich ja selten gelesen. Man braucht dann halt ein Team für Detailverbesserungen und eines für die großartigen Features. Es kann doch nicht sein, dass z.B. der Kalender hinter den Möglichkeiten eines Outlooks zurück bleibt. Wenn man versucht dort eine Terminserie ein zu tragen hat man das Gefühl, die Programmierer hätten zum ersten Mal einen Kalender zusammengebaut.
    Und dann gab es mit WP7 die Funktion über Wifi zu synchen, bei WP8 geht dies nun nicht mehr. Es ist doch witzlos, dass von einer Version auf die andere Funktionen rausfallen. Aber wenigstens kann man nach diese Artikel Nokia den dem Murks der da passiert eine Riesenmitschuld geben.

    • Daniel

      1. Windows Phone 8 war eine komplette Neuentwicklung im Vergleich zu Windows Phone 7, basierend auf dem Windows 8 Kernel. Da sind halt ein paar Features, die es in Windows Phone 7 gab, auf der Strecke geblieben. Dafür wurden andere Features neu hinzugefügt. Klar kann man als “Kunde” jetzt erwarten, dass in einer neuen Version alle alten Features funktionieren, aus Sicht von Entwicklern und Designern sieht das aber schon wieder anders aus. Da lagen die Prioritäten nunmal woanders.

      2. Die Aussage “Man braucht dann halt ein Team für dies und eins für das”: Das wird alles eine Kosten-Nutzen-Frage sein. Auch Microsoft und Nokia werden sich zum Einen nicht unendlich viele Entwickler leisten wollen (kostet immerhin noch Geld) und sich zum anderen dann eben überlegen, welche Features den größeren Nutzen bringen (quasi das was Elop sagt). Mal eben so noch ein weiteres Team hier und weiteres Team dort ist halt nicht so einfach – da steckt vor allem auch viel Kommunikationsaufwand dahinter = Kosten.

      3. Natürlich kann es sein, dass ein mobiler Kalender hinter den Möglichkeiten von Outlook zurück bleibt?! Hallo? WIe lange gibt es Outlook schon? Wie oft ist das weiterentwickelt worden? Auf was für Rechner läuft Outlook?

      Man muss einfach auch mal bedenken, dass Microsoft nicht nur Windows Phone entwickelt, sondern eine nicht unerhebliche weitere Produktpalette besitzt. Da stehen die Ressourcen auch nicht ohne Ende zur Verfügung. :-)

      • Karl Klawa

        1. Natürlich ist es witzlos für einen Kunden, dass er ein WP7 Phone nicht auf WP8 upgraden kann, sondern er verliert sogar noch Features dabei. Für den Endnutzer ist es völlig egal ob es CE/Windows 8 oder sonst was für ein Kernel ist. Die technischen Details interessieren kaum jemand. Daher setzen Microsoft und Nokia die Prioritäten falsch. Es ist nicht wichtig was für ein Kernel läuft, es ist wichtig, dass das Ding funktioniert wie User es erwarten.
        Natürlich erwarte ich nicht den kompletten Funktionsumfang des Outlook Kalenders. Aber ich erwarte, dass die Features, die da sind sinnvoll funktionieren. Und wenn ich dann sehe, dass ich eine Terminserie zwar anlegen, aber nicht beenden kann dann haben die Entwickler hier ihre Hausaufgaben nicht gemacht.
        Das ist eine Grundfunktion um einen Kalender sinnvoll zu nutzen. Oder einen Termin zu kopieren. Das geht alles einfach nicht.
        2. Das mit den Ressourcen ist zum Teil richtig. Microsoft hat nahezu unbegrenzte Ressourcen. Die haben für Windows 8 alleine 1 Milliarde ins Marketing gesteckt und für Windows Phone geben sie auch viel viel Geld für Werbung aus. Aber du hast Recht: Es ist ein Problem der Ressourcen Allokation: Geld, das man lieber ins Marketing steckt, kann man natürlich nicht in die Produktverbesserung stecken.
        Es wäre besser sie würden mehr Geld in die Hand nehmen, da es peinlich ist, dass Basics nicht funktionieren: Ich habe eine Digitalkamera, die kann Wifi. Mit der kann ich ohne Problem eine Verbindung zu einem Computer über Wifi herstellen und die Bilder auf den Computer schieben. Mit einem WP8 Phone kann ich das nicht. Das muss ich per USB an den Computer anschließen um die Bilder auf den Computer zu laden. (Nein, die Cloud ist keine Alternative).
        Das ist sowas von witzlos und das so Grundanforderungen, die nicht erfüllt werden, dass man sich wirklich fragt, ob Microsoft seine Prioritäten hier richtig setzt. Ich finde sie tun das nicht.
        Es ist doch auch peinlich wenn dann als “großartiges Feature” in Windows 9 angekündigt wird, dass man eine Terminserie nun endlich auch beenden kann. Das sind echt Basics, die da fehlen.

        • Daniel

          1. Wenn man das Ziel hat, Windows und Windows Phone irgendwann zu “vereinen” bzw. eine Möglichkeit zu schaffen, dass die gleichen Apps auf beiden OS laufen, dann muss ich dafür sorgen, dass beide den gleichen Kernel haben – das geht einfach net anders. Das ein Großteil der Nutzer das nicht versteht, muss man dann halt in Kauf nehmen. MS hat nie wirklich ein Hehl daraus gemacht, dass Windows Phone 7 nicht DAS Windows Phone ist. Und da sehe ich die Prioritäten nicht falsch gesetzt – das Ökosystem, dass da entsteht, kann niemand anderes bieten, von daher in meinen Augen die völlig richtige Entscheidung. Und das dabei dann, wie du sagst, “Grundfunktionen” auf der Strecke bleiben, halte ich auch für normal. Es geht eben nicht alles auf einmal.
          2. MS hat eben nicht unbegrenzt Ressourcen. Klar stecken die viel Geld in Marketing – irgendwie muss der Kram ja auch verkauft werden. Und ich möchte mal behaupten, dass das Geld im Marketing gut angelegt ist und MS mehr Umsatz bringt als wenn sie stattdessen keine Werbung machen und dafür “Grundanforderungen” umsetzen (die erst einmal auch nur du so nennst, es gibt genug Leute die mit dem, wie es ist, derzeit einfach erst mal leben können). Wenn Windows Phone so schrecklich ist – warum nutzt du es dann?

          • Karl Klawa

            Im Gegenteil: Microsoft hat immer behauptet mit WP7.5 wird Windows Phone zum erst richtig zum Super Windows Phone.
            Deine Behauptung, dass sich die Milliarden für das Marketing rentieren kann ich so nicht sehen. WP ist im Moment alles andere als ein Erfolg. Was auch daran liegt, dass Microsoft nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen hat. Der erste Fehler war die vorhandene Basis (ebenfalls CE-basierend) von Windows Mobile nicht mitzunehmen. Ein Epic Fail. Man hätte einen Weg finden MÜSSEN um diese Userbasis auf WP zu kriegen. Dann der gleiche Fehler erneut: Man scherte sich einen Dreck um die First Mover, also diejenigen, die den vollmundigen Versprechungen aus Redmond vertraut haben und schaffte WP8 auf Basis des Win8-Kernels. Das hätte man sich einmal früher überlegen sollen. Und dann liefert man auch noch so eine mangelhafte Qualität was die Grundfunktionen angeht, kein Wunder, dass NIEMAND diesen Scheiß haben will. Ich erinnere nur einmal daran, dass die erste Version von Windows Phone ohne Copy and Paste ausgeliefert wurde. Sorry, Microsoft hat Null Ahnung was sie da auf die User loslassen.
            Und wenn du von vereinen sprichst, ja, das könnte ein Riesenfeature sein aber es ist halt im Moment nicht existent umgesetzt. Warum kann ich mein WP8 Handy nicht in eine Domäne bringe und vom PC darauf zugreifen. Oder den PC damit fernsteuern. Das sind alles so Mindestanforderungen, die einfach nicht da sind.
            Und die Apps……..
            In der Mail-App gab es bei WP7 ein Bug, dass man für den Usernamen bei der Imap-Anmeldung keine Leerzeichen verwenden kann. Bei 7.5 wurde der Bug ausgemerzt, bei WP8 ist er wieder drin. Es ist zum K******en.
            Warum nutze ich es dann? Ich habe ein Herz für Außenseiter. Ich will kein Apple- oder Androidfanboy sein. Das ist der einzige Grund. Habe auch schon überlegt zu Blackberry zu wechseln.

          • Daniel

            Wer hat das wo behauptet? Wenn du vom Marketing sprichst – da wird einem immer alles vorgegaukelt, aber nicht nur bei MS. ;-) Fakt war, dass Windows Phone 7.X immer nur ein Vorschatten war.
            Ich finde es lustig, was die Leute immer alles von MS erwarten. Mit neuem OS direkt 50% Marktanteil, oder was? Da sollte man schon realistischer dran gehen. So viele Alleinstellungsmerkmale kann man gar nicht schaffen, um Android und IOS die Kunden abzuwerben.
            Und wer hat bitte Windows Mobile genutzt? Maximal Businesskunden, und das auch nur zu einem geringen Prozentsatz. Der mobile Markt wird derzeit von Privatanwendern bestimmt, nicht von Businesskunden.
            Und ich verstehe absolut nicht, was deine Kritik angeht bzgl. gleicher Kernel. Das war genau die richtige Entscheidung für die Zukunft, da kann man auch nicht immer nur so kurzfristig wie denken wie mancher User. Das hat langfristige Ziele, und die solltest eigentlich gerade du als Businessanwender (so hört sich das hier zumindest für mich an, als wenn du einer wärst) sehen können. MS weiß doch, dass gerade für den Businesszweig noch einiges an Features fehlt, die arbeiten doch daran. Aber sowas braucht nun mal etwas Zeit, und das Hauptaugenmerk liegt auf den privaten Kunden. Und da wird eine vernünftige Kameraqualität höheres Ansehen haben als irgendeine Kalenderfunktion.

            Wenn du ein Herz für Außenseiter hast, kannst du ja mal das mobile OS von Firefox oder so nutzen. ;-)

          • Karl Klawa

            Windows Moblie hatte einen höheren Marktanteil als Windows Phone. Meine Kritik ist, dass man diese User einfach hat fallen lassen und die einfachsten Dinge, die bei Windows Mobile funktioniert haben, nun nicht mehr funktionieren.

            Es ist z.B. unmöglich eingegangene und gespeicherte SMS von einem Windows Mobile Gerät auf ein WP Phone zu bringen. Mit Windows Mobile war es möglich SMS mit einem Exchange Server zu synchronisieren, mit WP Fehlanzeige. Und auch der lokale Abgleich mit Outlook wurde nicht ermöglicht.

            Du sprichst hier herablassend von ein paar Businesskunden, die Windows Mobile genutzt haben. Dabei vergisst du, dass auch Businesskunden Privatnutzer sind. Und es sind die Businesskunden, die aufgrund von zentralem IT Management dann mal Telefone in Größenordnungen bestellen, die sich ein Privatnutzer nicht vorstellen kann. Die ganze Windows Sparte von Microsoft wird doch nicht von den Privatnutzern am Leben erhalten, sondern von den Millionen von Business-Desktops und -Servern, die legal lizensiert Geld nach Redmond abdrücken.

            Ohne Businesskunden wäre Microsoft längst tot.

            Und genau diesen Zweig vernachlässigt Microsoft im Moment auf katastrophale Weise. Wie gesagt: Alleine, dass man sich in Windows Phone kein Mailprofil anlegen kann wenn der Username ein Leerzeichen enthält ist eine Peinlichkeit sonders gleichen.

            Du schreibst Microsoft wisse schon was sie tun. Ich kann das im Moment nicht sehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie wissen was sie da auf die Kunden los lassen. Für Privatnutzer fehlen grundlegende Features, wie eigene Klingeltöne, anpassbare Farben, Hintergrundbilder. Und für Businesskunden genauso. Selbiges setzt sich bei Windows 8 fort. Zwar träumt man in Redmond von großen Verkaufszahlen und nun mit Windows 8.1 muss man zurück rudern. Surface ein Totalflop, Windows RT ein Totalflop.

            Nein, ich stimme dir nicht zu, dass Microsoft weiß was sie tun. Sie entwickeln im Moment extrem am Kunden vorbei, wie man in den Hauseigenen Blogs auch lesen kann.

            Wie gesagt, ich bin kein Microsoft Hater und du hast Recht, dass die Konvergenz zwischen Windows Phone, Windows 8 und XBox ein absolutes Killerfeature sein könnte. Die Umsetzung ist aber unterirdisch schlecht.

            Nimm zum Beispiel Musik. Ich würde erwarten, dass ich Musik ohne Probleme zwischen meinem Win8 Computer, Skydrive und meinem Windows 8 Phone streamen kann. Geht halt leider nicht. Dazu braucht man den Xbox Music Pass, der 9,99 im Monat kostet. Das ist alles so unterirdisch schlecht gemacht und damit zerstören sie sich die Chancen, die sie als Nachzügler gehabt hätten.

            Und ja, Firefox OS warum nicht. Ich hänge nicht an WP, denn es ist mal so richtig schlecht.

          • Daniel

            Du kannst nicht erwarten, dass bei einer kompletten Neuprogrammierung alles so funktioniert wie vorher! Das geht einfach nicht. Ich bin selbst Entwickler. Natürlich versucht man alles mindestens so gut zu machen, wie es war, aber irgendwann kommt der Zeitdruck und bestimmte Sachen fallen hinten runter. Das ist nun mal so, bei jeder Software. Das wird nirgends anders laufen.

            Und nein, ich wollte nicht herablassend über Businesskunden reden! Ich habe meine Diplomarbeit für Windows Mobile geschrieben. Aber zu dem Zeitpunkt fing es schon an, dass Windows Mobile mehr als verpönt war. Und es ist nun mal ein Fakt, dass Smartphones bisher mehr im privaten Umfeld vertrieben werden als im Businessumfeld. Schlechte Umsetzung in Windows Phone 8 hin oder her. Die meisten Firmen nutzen doch noch klassische PCs oder Laptops. Für die braucht es keine Businessfeatures in Windows Phone. Das wird mehr werden, wenn MS da jetzt nach und nach verbessert. Das wird in Redmond mehr als klar sein, dass man auch den Businessbereich hier wieder mehr bedienen muss. Im Moment ist man aber von Nokia abhängig was Windows Phone angeht, und Nokia richtet sich an Privatanwender. Ich hoffe ja genauso wie du, dass sich das bald ändert, erwarte es aber nicht jetzt und sofort.

            So ein Flop wie immer alle tun ist Windows 8 und das Surface überhaupt nicht. Es ist wie immer: die Leute meckern erst mal lieber laut rum, dass sie sich an was neues gewöhnen müssten, und wenn sie es dann wohl oder übel mal probieren wollen sie nicht mehr zurück. Ich will Windows Phone 8 und auch WIndows 8 nicht mehr missen.

            Und für das Killerfeature braucht es halt jetzt noch ein wenig Zeit. Klar ist manches bisher nicht 100% ausgegoren, aber wie gesagt: MS stehen hier auch nicht endlos Ressourcen zur Verfügung. Sowas braucht alles Zeit. Die können nicht mal eben z.B. alle Office Entwickler zur Windows Phone Entwicklung kommandieren oder alle TFS-Entwickler zu Windows 8.1 Microsoft wird das alles jetzt nach und nach verbessern. Wenn sie es nicht tun, war alles umsonst, und das können sie sich nicht leisten und erlauben.

            Was Musik angeht: kann ich nicht beurteilen, ich höre mit dem Smartphone keine Musik und auch sonst nicht den normalen Kram. ;-)

          • Karl Klawa

            Es ist doch schade, dass Windows Phone nach Windows Mobile, WP7, WP7.5 und WP8 immer noch unausgegoren ist…..

            Als late to market (ich will ja fast sagen last to market) hätte Microsoft hier sehr viel mehr Qualität abliefern müssen.

            Darum sage ich ja, sie brauchen ein Feature team, dass die neuen Features implementiert und ein Detail Team, dass Detailverbesserungen implementiert. Elop macht es sich zu einfach mit seiner “Friss-oder-stirb” Attitüde. Im Moment sieht es eher so aus als das man sich weder bei Microsoft noch bei Nokia diese Arroganz erlauben könnte.

            Also: Man braucht ein Team, das mindestens 1x im Monat die Detailverbesserungen nachreicht, die so sehr vermisst werden. Daher finde ich, dass Microsoft und Nokia an dieser Stelle die falschen Prioritäten setzen.

          • Daniel

            Naja, das es unausgegoren ist, hängt halt mit dem immer neu zusammen. Neue Software ist immer unausgegoren und nicht fertig. :-) MS msuste mit WP7 einen kleinen Fuß in die Tür setzen, um für WP8 ein wenig mehr Zeit zu haben. Glaube da lohnt sich das warten jetzt.

            Wie MS das intern aufbaut, weiß ja keiner von uns. ;-) Und jeden Monat ein Update raushauen zeugt nicht von Professionalität, sondern erinnert eher an Bug-Beseitigung wie bei Java oder Adobe. Davon ab lassen sich sicher auch nicht alle vermissten Details in 1 Monat programmieren. ;-)

          • Karl Klawa

            Es geht ja nicht darum, dass sich alle vermissten Details in einem Monat programmieren lassen. Manche brauchen länger manche kürzer, trotzdem kann man einmal monatlich ein Featureupdate machen.

            Der Artikel zeigt doch eigentlich wie wenig Plan Microsoft hat, wenn Nokia ihnen sagt welche Features einzubauen sind. Umso schlimmer sind ja die Entscheidungen, die in der Vergangenheit getroffen worden sind. Ich sehe bei den vergangenen Entscheidungen schon eine gewisse Microsoftsche Überheblichkeit, dass sich die Geräte schon von selbst verkaufen werden wenn man halt irgendwie alles anders macht. (Ist ja bei Windows 8 und den Tablets ähnlich). Es gibt natürlich keine Garantie, dass sich Windows Phone besser verkaufen würde, wenn man diese ganzen Fehler nicht gemacht hätte, es hätte aber von Anfang an weniger schlechte Presse bekommen. So hat man Windows Mobile verbrannt und Windows Phone 7 und 7.5 gleich mit dazu. Du nennst das einen Fuß in die Tür bekommen. Für mich ist das Abschneiden der eigenen Userbasis Harakiri und hat nicht zum Vertrauen in Windows Phone beigetragen.

            Das hat man gesehen als das Supportende für WP8 angekündigt wurde. Da ist sofort wieder die Frage aufgekommen, ob denn dann ein Update auf Windows Phone 9 mit den heutigen Geräten möglich sein wird.

            Du hast sicher Recht, dass neue Software eigene Schwächen hat. Aber ich sehe einen Unterschied zwischen neu und neu. Es ist ja nicht so, dass Microsoft die Expertise nicht im Haus hätte einen anständigen Kalender zu bauen. Man hätte einfach ein paar Outlook Leute fragen müssen. Das sind halt leider auch fehlende Features, die einem bei der ersten Benutzung auffallen, wenn man das Telefon sinnvoll einsetzen will. DAS sind die Dinge die mich aufregen. Oder dass man z.B. aus einer App keinen Kalendereintrag erzeugen kann. (Meines Wissens ein WP Problem. So kann ich z.B. in einer App wie meinestadt.de zwar Veranstaltungen suchen aber ich kann sich nicht in meinen Kalender übernehmen).

            Das sind alles so Dinge die finde ich einfach nur peinlich. Ich glaube ich hatte es schon einmal geschrieben es sind die banalsten und selbstverständlichsten Dinge, die nicht funktionieren.

            Ich glaube ganz ehrlich, dass Windows Phone heute schon viel besser wäre, wenn man bessere Entscheidungen getroffen hätte.

  • Pingback: [29/05/13] -Daily Short Top 5-

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: [29/05/13] -Daily Short Top 5-