Das Nokia Lumia 1020 ist mit seiner 41-Megapixel-Kamera nun endlich in Deutschland angekommen. Ab sofort kann man das Windows Phone mit der extrem hochauflösenden Kamera hierzulande erwerben, wobei die 64-GB-Version zunächst nur über den Netzbetreiber Telefonica O2 zu haben sein wird.

Nokia Lumia 1020 mit 41-Megapixel-Kamera jetzt in Deutschland verfügbar

Das Nokia Lumia 1020 wird ab sofort auch im freien Handel angeboten, wobei die offizielle Preisempfehlung für die Variante mit 32 GB internem Speicher bei stattlichen 699 Euro liegt. Im freien Handel ist das Gerät bereits bei einigen Händlern lieferbar, die mit 689 Euro etwas niedriger starten. Sobald die Lieferungen auch andere Einzelhändler erreichen, wird es wohl rasch einen gewissen Preiskampf geben, denn einige Anbieter bieten das Lumia 1020 aktuell zu Preisen ab gut 630 Euro zur Vorbestellung an. Nur bei O2 kann man bereits die 64-GB-Version ordern, wobei hier 679 Euro fällig werden. Per O2 MyHandy zahlen die Kunden 27,50 Euro über 24 Monate und eine einmalige Anzahlung von 19 Euro. Wer das Gerät mit dem O2 Active Blue M Tarif kombiniert, bekommt ein Jahr lang LTE gratis dazu.

Das Nokia Lumia 1020 bietet als einziges aktuelles Smartphone einen ultrahoch auflösenden Sensor mit nativen 41 Megapixeln. Zusammen mit einer sechsteiligen Optik und einem zusätzlichen Xenon-Blitz soll das neue Flaggschiff-Smartphone von Nokia somit die besten Bilder liefern, die man derzeit mit einem Smartphone anfertigen kann. Abgesehen von der Kamera gibt es eine recht normale Ausstattung für aktuelle Windows Phones. Das 4,5 Zoll große AMOLED-Display löst mit 1280×768 Pixeln auf und es sind zwei Gigabyte RAM an Bord. Bei der CPU handelt es sich um den bekannten Qualcomm Snapdragon MSM8974 mit zwei 1,5 Gigahertz schnellen Rechenkernen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • derflo

    Warum man gerade bei so einem Gerät den Akku nicht tauschen und den Speicher nicht über eine SD-Karte erweitern kann ist mir rätselhaft.

    • optimismprime

      Die SD-Kartenproblematik ist dem Umstand geschuldet das Windows Phone generell keinen externen Speicher vorsieht und die Closed Source Natur das Nachrüsten dieser Funktionalität praktisch unmöglich macht.

      Die Sache mit dem Akku allerdings liegt zum einen an Dingen wie Gehäusestabilität, zum anderen aber daran, dass die Smartphone Industrie als Ganzes an die nicht technikversierte breite Masse verkauft, die beim Wechsel von fest verbauten Akkus nicht weis das diese auch mehr oder weniger wechselbar sind, oder sich schlicht und ergreifend nicht traut.

      Auch wenn man sich um OS Updates nicht schert, oder stärkere Hardware nicht braucht muss man irgendwie nach einer bestimmten Zeit zu einem Update gezwungen werden können, sonst machen die armen Hersteller ja keinen gescheiten Umsatz. Akku platt = “Telefon kaputt, muss ein neues kaufen” heißt es dann auch für genügsame Zeitgenossen.

      Das auf biegen und brechen Wege gesucht werden Leute zum steten Neukauf von Geräten zu bewegen sieht man doch gerade sehr schön bei den Fernsehern.

      Flatscreen!!! => HD!!! => FULL HD!!! => SMART TV!!! => 3D TV!!!

      Es hat praktisch kaum noch wer ne Röhre daheim, selbst Full HD ist mittlerweile so günstig das so ziemlich jeder der ein modernes Gerät haben will ein solches daheim stehen hat, mit dem er im Prinzip bis zu dessen Defekt zufrieden sein wird.

      Jetzt kommen die 4K Displays, nicht weil irgendwer Sie braucht, oder schon irsinnig viel Content vorhanden wäre, sondern weil es sonst quasi nichts an Innovationen mehr gibt die den Markt sonst vor dem Einbruch bewahren kann, denn immer größere Diagonalen zu immer geringeren Preisen sind irgendwann in der Herstellung einfach nicht mehr rentabel.

      • derflo

        sehe ich komplett genau so. Nur dreht sich mir bei festen Akkus der Magen um. Aber man muss schon sehr lange suchen um ein paar Geräte mit wechselbaren Akku zu finden. Wollte die EU das nicht mal verbieten? Ist wohl nichts draus geworden.

      • Andreas Jung

        Dein Akku-Ansatz sehe ich anders. Ich würde sagen, dass dies eine einfache Möglichkeit ist die Lebensdauer der Smartphones zu begrenzen. Damit die dann nicht 5 Jahre in der Familie weiter genutzt werden sondern die User eben alle (bestenfalls) 2 Jahre in neues Gerät kaufen/brauchen. Die Welle der großen Innovationen scheint ja vorbei zu sein, die Hersteller brauchen also eine Möglichkeit dich dazu zu bringen nach einiger Zeit ein neues Phone zu kaufen … und das machst du eben gern wenn dein Akku nicht mehr so dolle hält.

  • cr3wp

    Und das zum Thema iPhone 5S : “Eine Kamera die ihresgleichen sucht”

    • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

      Das stimmt schon, denn die Kamera von Lumia 1020 ist wir über »ihresgleichen« des iPhone 5S ^^

  • Andreas Jung

    Ich hab mir das 1020 auf der IFA einmal genau angeschaut. Die Qualität und das Gehäuse sind wieder einmal über jeden Zweifel erhaben, es liegt auch hervorragend in der Hand. Die Kamera-APP startet recht schnell, das erste Foto ist ebenfalls schnell geschossen, um aber das zweite Foto machen zu können vergehen rund 6 Sekunden (habe ich natürlich gezählt). Verlässt man den Expertenmodus und knipst im Auto-Modus macht das 1020 nur 8MP Bilder, dafür entfällt aber die Wartezeit zwischen den Fotos.

    Der nette Typ von (ich glaube) Vodafone hat mir auch gesagt Windows Phone 8.1 würde nichts im Wege stehen, also kein Debakel wie damals beim 800er und 900er.

    Alles an sich eigentlich ein Top-Gerät. Das den Akku angeht, dass da muss man wirklich mal die ersten Kundenreaktionen und Tests abwarten, meiner Meinung nach ist er zu klein bemessen.

    @derflo:disqus: Ein 41MP Bild hat locker 17 – 20MB da passen dann bei 10GB Speicher ca. 500 Bilder drauf (JPEG -> RAW ist viel größer). Kann das 1020 4k Videos aufnehmen? Dann wäre der Speicher wirklich ein Flaschenhals :-)

    • Jonas_D

      Das Update-Debakel kam ja wegen dem Kernerlwechsel zustande, von CE auf NT. War eben scheiße gelaufen. ;-) Sicherlich ein riesen Fehler gewesen. Laut internen Quellen war Windows Phone 7 sowieso nur der Testlauf. Leider auf Kosten der Early Adopter…

      Die Windows Phone 8 Geräte werden sicherlich länger unterstützt, laut offiziellen Aussagen 18 Monate. Nach jedem weiteren Update wird dieser Zeitraum erneut 18 Monate verlängert. Also kann man gut und gern mit bis zu drei Jahren Software-Support rechnen.

      Die Akkukapazität ist zwar recht klein, das Energiemanagement dafür umso besser. Laut amerikanischen Tests wurde die Akkulaufzeit meist als gut bewertet. Bei normalen Gebrauch zwei Tage. (z.B. laut TheVerge) Für Vielknipser gibts gibts ja das Case von Nokia, mit inkludiertem Akkupack.

      Es gibt auch eine 64GB Variante. Diese ist aber Vertragspartnern vorbehalten, wie z.B. O². Das dürfte für eine Menge reichen.

      4k nimmt es nicht auf.

      Cheers

      • Andreas Jung

        Die Akkukapazität im Leerlauf macht mir keine großen Sorgen, es stimmt dass die Windows Phone Devices wirklich sehr lange durchhalten für ihre vergleichbar kleinen Akkus. Das HD7 meiner Frau hat z.B. nur ca. 1400mAh und hält trotzdem zwei Tage. Ich freue mich mit 3000mAh schon, dass ich über den Tag gekommen bin *zum heulen ist das*. Aber das 1020 wird man wegen seiner Kamerafunktionalität eben öfter auch “on” haben und der Xenon-Blitz ist alles andere als ein Akku-Sparer. Wenn man das 1020 eben wie es verkauft wird als Knipse nutzt, dann wird der Akku doch das Zünglein an der Wage sein, hier warte ich wirklich gespannt auf Userbewertungen und Langzeittests.

        • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

          An sich ist die Hardware ähnlich dem Lumia 920, welches ebenfalls einen 2.000 mAh Akku hat. Einzig Kamera und RAM unterscheiden sich wirklich. Mit dem Lumia 920 komme ich problemlos über 1½ Tage, wenn ich etwas sparsamer bin, schaffe ich auch mal 2. Beim gleichen Nutzungsszenario schaffte ich mit dem Nexus 4 übrigens gerade einmal 13 Stunden.

          • Andreas Jung

            Sag ich ja, Windows Phone ist im Gegensatz zu Android schon recht genügsam. Eben aber das ist ja nicht mein Problem an dem ich mich “anstoße”. Dein 920 nutzt du sicherlich wie ein Nexus oder ich mein Smartphone. Das 1020 werden viele aber im Urlaub und bei Ausflügen als echten Kameraersatz einsetzten, d.H. das Nutzungsverhältnis ändert sich stark und es gibt weniger Standby-Pausen und mehr Nutzungsintervalle gegebenenfalls mit Blitz zusätzlich zur normalen Smartphonenutzung. Daher interessiert mich eigentlich momentan am meisten wie viel Akkukapazität (sagen wir mal) je 30min. Foto-Nutzung oder je 50 Fotos drauf gehen.

          • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

            Ich schätze deswegen hat Nokia zusätzlich den Kameragriff im Angebot, welcher ja einen zusätzlichen Akku bietet. Das Lumia 920 kriege ich bei 6-7 Stunden Displayzeit problemlos über den Tag. Allerdings fällt beim 1020 ja noch die Berechnung der Bilder an, da die 41MP ja auch noch optimiert auf 8MP werden. Ich verstehe schon, was du meinst. Allerdings sehe ich hier weniger Probleme. Eine normale Fototour sollte es durchhalten, mit Kameragriff auch eine ausgedehnte.

            Aber das werden die Tests zeigen. Ein wechselbarer Akku wäre meiner Meinung nach ein Schritt in die falsche Richtung bzw. ein Schritt zurück.

    • derflo

      bei einem längeren Urlaub könnte ich mir schon vorstellen, dass das knapp werden könnte. Ich hätte gerne auch einfach die Möglichkeit die Daten einfach schnell übertragen zu können. Sprich Karte in den PC, kurz kopieren und fertig. Klar geht das auch anders, ist halt meine Meinung.

Trackbacks & Pingbacks