Gerade läuft das Nokia-Event in London und wie zu erwarten war, hat uns das Unternehmen mit dem Nokia Lumia Nokia Lumia 925: Alle technischen Daten und Fakten 925 sein neuestes Smartphone mit Windows Phone 8 vorgestellt.

Nokia Lumia 925: Alle technischen Daten und Fakten

Wir hatten gehofft, dass das Nokia Lumia 925 leichter werden würde als das Nokia Lumia 920, welches mit 185 Gramm doch ein wenig klobig ausfiel – und wir wurden nicht enttäuscht. Auch dank des Aluminiumrahmens wiegt das neue Flaggschiff nur noch 139 Gramm – also fast 50 Gramm leichter.

Schauen wir zunächst einmal auf die Spezifikationen des Geräts. Das AMOLED-Display bleibt 4.5-inch groß, so wie schon beim Vorgänger. Das Touchpanel hinter kratzfestem Glas bietet uns wieder eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln, was einer Pixeldichte von 334 ppi entspricht. Es bringt einen Qualcomm Snapdragon S4 Prozessor mit, dessen zwei Kerne mit je 1.5 GHz takten. Unterstützt wird die CPU durch die Adreno 225 GPU für die Grafik. Wir haben es mit 1 GB Arbeitsspeicher zu tun, der interne Speicher des Geräts ist 16 GB groß (Vodafone wird exklusiv eine schwarze Version mit 32 GB anbieten). Der nicht auswechselbare Akku ist 2.000 mAh groß und die Maße des Geräts betragen
129 mm x 70,6 mm x 8,5 mm. Es funkt auch im LTE-Netz und verfügt über einen Micro-SIM-Slot.

Punkten will man natürlich wieder mit der PureView-Cam, bei der schon der Vorgänger der Konkurrenz die Hacken zeigen konnte. Die Rückseite bietet uns 8.7 Megapixel, bringt einen optischen Bildstabilisator mit, eine Carl Zeiss-Linse und lässt uns Full HD-Videos machen. Vorne haben wir 1.3 MP, mit denen wir auch immerhin 720p-Videos erstellen können. Im Smart-Modus könnt ihr 5 MP-Fotos erstellen, im normalen Kamera-Modus 8 Megapixel. Mit Best Shot, Motion Focus etc hat man dafür gesorgt, dass auch die Software euch die Möglichkeiten gibt, besonders gelungene Schnappschüsse zu machen. Passend dazu konnte man Hipstamatic als Partner vorstellen. Erstmals beim Nokia Lumia 925 setzt man auf eine sechsteilige Linse. Zu den bisherigen fünf Plastiklinsen ergänzt man nun noch eine sechste aus Glas, was die Kamera qualitativ nochmal deutlich nach vorne bringen soll.

Erfreulicherweise bestätigt sich das Design, welches aufgrund der Leaks erwartet werden durfte. Nokia schafft hier den Spagat zwischen der bekannten Design-Sprache und dem neuen Material für den Rahmen – Aluminium. Auf der Rückseite verwendet man Polycarbonat, eingefasst in den Metall-Rahmen und auf der Vorderseite gibt es eine gebogene Glas-Front. Die Rückseite gibt es in schwarz, weiß und grau und wie erwartet gibt es auch wieder das Wireless Charging-Feature für das Nokia Lumia 925.

Bereits im Juni wird das Teil in einigen Ländern an den Start gehen und erfreulicherweise gehört Deutschland dazu. Außerdem sehen wir das Smartphone im Juni in Großbritannien, Italien, Spanien und China – die USA und weitere Länder folgen. Ach, ihr wollt vermutlich wissen, was man dafür hinblättern muss: 469 599 Euro (Nokia hat uns beim Event clevererweise den Preis vor Steuern genannt) werden für das Lumia 925 aufgerufen. Hier könnt ihr euch das schicke Gerät mal im Video reinziehen:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/Nickless0n Nickless

    16GB ? sicher? also das würde mich schockieren…ich denke doch das bleibt bei 32 oder?

    • anon2011

      nein 32 GB natürlich

      • Johannes

        selbst auf der Nokia Homepage steht 16 GB. Leider…

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        nein, 16GB natuerlich

  • pimpmy911

    löst in mir den “Haben-will” Effekt aus :)
    technische Daten super (kein FullHD, 4,5″ – perfekt), tolle Cam, Herz was willst du mehr.

  • http://traceable.de/ Peter

    469€ ohne Steuern wohl gemerkt. Ansonsten nettes Gerät, nur werden die zukünftigen Quad-Cores deutlich interessanter. ^^

  • anon2011

    für viele war das 920 zu dick –> 925 wesentlich dünner
    für viele war das 920 zu schwer –> 925 wesentlich leichter
    viele wollten alu –> 925 hat alu rand
    sonst gab es keine nachteile beim 920, also eigentlich ist das 925 das perfekte teil ^^

  • Dennis

    16 GB… bitte nicht.

  • Hire

    Hat der in der Präsentation gerade ernsthaft behauptet das Ding wäre Edge to Edge? Das ist sogar breiter als das S4 :D

    • Felix Bohnacker

      Falls es Dir aufgefallen sein sollte, das Lumia 925 hat 15:9, das Galaxy S4 allerdings 16:9 . Merkst du was? ;)

  • Peter

    Ach warum wollen alle Quad Cores, was ist den daran schon schneller. Das Ding hat Dual Core 1,5 GHZ und ist damit sau schnell, sieht schnike aus, ist dünn, leicht, also wäre ich kein ANDROID Fan würde ich es mir holen. Leider ist mit Windows 8 Mobile noch zu Feature Arm.

    Sollte Nokia mal ein Android Phone machen mit so einem Design, es wäre direkt auf meiner Einkaufsliste.

  • Shorty1981

    Was nur 16GB ohne Speicher Erweiterung? Damit ist das Lumia 925 bei
    mir bereits durchgefallen. Das ist ja wohl ein schlechter Witz von
    Nokia.
    Ich dachte Nokia möchte wieder mehr Marktanteile
    gewinnen? Aber so wohl eher nicht! Das Lumia 925 ist fast perfekt, aber
    leider viel zu breit für ein 4,5 Zöller und die 16GB Speicher sind der
    KO Schlag für das Lumia 925! Echt schade!

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100000134938339 Fluw Alleip

    Gähn. Die 16GB scheint sich zur Standardmaßzahl für den Speicher von High End-Smartphones zu entwickeln. Traurige Entwicklung, die dem gestiegenen Speicherbedarf von Anwendungen und hochauflösenden Bildern nicht Rechnung trägt. Und wie viel bleibt bei Windows Phone davon übrig…?

Trackbacks & Pingbacks