Das Nokia Tablet, dessen Vorstellung wir dieses Jahr erwarten, dürfte mit 10.1-inch Full HD-Display und Qualcomm Snapdragon 800 ausgestattet sein und auf Windows RT 8.1 als Betriebssystem setzen.

Nokia: Windows RT Tablet erscheint mit 10.1-inch Full HD Display und Snapdragon 800

Das ominöse, von Nokia bislang nicht offiziell bestätigte Tablet wird für den September erwartet, wo es der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden soll, bisherigen Gerüchten zufolge. Windows RT 8.1 hingegen werden wir erst Mitte Oktober im Einsatz sehen, so dass ein solches Device auch erst dann frühestens verfügbar wäre.

Die neuen Gerüchte sprechen aber nicht nur davon, welches Betriebssystem verwendet wird (und ja, ich finde es schade, dass man auf die beschnittene RT-Version setzen will), sondern verraten auch weitere Details zur Hardware. So soll das 10.1-inch Display volle 1080p-Auflösung bieten und das Tablet von einem Snapdragon 800 von Qualcomm mit jeweils 2.15 GHz angetrieben werden.

Weiter spricht man von 32 GB internem Speicher, einem vollwertigen USB 3.0-Anschluss, microHDMI und dazu gibt es eine ansteckbare Tastatur, die zudem auch über einen eigenen Akku verfügt und auch als Ständer für das Tablet dient.

Das Nokia Tablet wird in mehreren Farben erscheinen, die Quellen von Microsoft-News.com bestätigen zumindest schon mal Cyan als eine der Alternativen. Was haltet ihr von den genannten Spezifikationen und würdet ihr ein Tablet mit Windows RT kaufen wollen?

>>>Diskutiert im Mobilegeeks-Forum über Windows-Tablets<<<

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • derflo

    WinRT ist für Tablets entwickelt worden und macht auch Sinn. Mit Office würde ich das jedem anderen Betriebssystem für Tablets vorziehen. Fehlt nur noch eins, um es mit Steve Ballmers Worten zu sagen:

    Developers, Developers, Developers,!!!

  • Marcellus

    Ich kann mir nicht vorstellen das ein wankendes Unternehmen wie Nokia so blöd ist und auf Windows RT setzt. Die Geräte von Windows liegen wie Blei in den Regalen…

    • derflo

      Die machen das, was Microsoft denen sagt.

    • Wieland

      Die habens drauf die Tablets ordentlich zu vermarkten.

      • miweru

        Vielleicht, aber wo liegt der Vorteil im Vergleich zu einem neuen Atom Tablet mit Windows 8.1?

        • Coth

          Gegenfrage: Wo der echte Nachteil?

          Deine Aussage geht davon aus, dass es als Nutzer erstrebenswert ist ein x86 Programm auf einem Tablet auszuführen. Sehe ich anders ;)

          • miweru

            Für mich schon. Mit echtem Windows ist viel flexibler als mit Android. Ich muss es nicht rooten, ich habe extrem viele Gerätetreiber.
            Ich kann bei Windows ein Externes Blue Ray Laufwerk anschließen, Filme sehen und DVDs brennen.
            Oder Chrome nutzen.
            Es ist einfach ein PC der die Vorteile eines Tablets hat, während ein Tablet nur ein Tablet ist

        • Wieland

          Nokia hat die Möglichkeit ein 1080p Display zu verbauen. Das ist mit den derzeit erhältlichen Atoms nicht möglich und dass sie sich (scheinbar) von Bay Trail unabhängig halten wollen ist auch nicht verkehrt. Qualcomm war augenscheinlich schneller. Mit Atom wäre auch nur der übliche Durchschnittsquark drin – 768p, Atom Zxxx, 2GB RAM – damit arbeitet doch eh niemand seriös. Und das bisschen Office ist auch unter RT möglich.
          Ich glaube nach wie vor, dass mit ARM leichtere und laufzeitstärkere Tablets möglich sind. Ein Tablet so leicht wie das Sony Tablet Z (495g)? Mit Atom? Never. Ein Tablet mit >10h Laufzeit? Mit Atom sicher nicht. Atom kann sich schon gut mit ARM messen, aber die Bestwerte werden einfach mit ARM Prozessoren erreicht. Laufzeit und Gewicht sind wichtige Argumente für ein Counsumer Device. Und nichts anderes ist RT – ein Consumer OS mit ein paar mehr Möglichkeiten produktiv zu sein. Und als GENAU DAS könnte man RT vielleicht einfach mal akzeptieren. Bei iOS und Android meckert auch niemand rum, dass damit keine Desktop Programme laufen, oder dass es “beschnitten” sei.

          • smo_o

            Sehr richtige Einschätzung, wie ich finde. Die ganzen Leute die RT für eine Totgeburt halten, werden sich alle noch umgucken. In ein paar Jahren wird man nämlich sagen, dass RT Microsoft den A*sch gerettet hat!
            Wenn sie nicht angefangen hätten, Windows auf die ARM-Plattform zu portieren, hätte man in ein paar Jahren gesagt: Microsoft hat zu lange an der uralten x86 Plattform festgehalten, das war sein Tod.
            ARM ist die Zukunft für alle Non-Work-Geräte. Energiesparender (damit lüfterlos) und kompakter zu bauen, Stichwort SoC.
            x86 wird bald nur noch in Arbeitsgeräten eingebaut sein! Sich nur darauf verlassen wollte MS nicht, und das war denke ich eine sehr richtige Entscheidung.

            Die Leute haben sich sehr ans x86 mit seinen Programmen gewöhnt, das braucht ein bisschen Zeit, bis sich davon loseisen können (ich habs auch noch nicht)… Die Menschen sind Gewohnheitstiere. Und natürlich muss gute Software her für RT.

            Marketingtechnisch hat MS natürlich in Sachen RT versagt. Anstatt zu sagen, wir haben hier ein Windows Phone mit viel MEHR Funktionen, es ist fast ein richtiges Windows, kam es bei den Leuten so an, dass es ein beschnittenes Windows sei. Und der unsägliche Name RT, wo kein Mensch was es überhaupt heißt, sogar MS sagt nix dazu… Warum haben sie es nicht einfach Windows Tablet Edition genannt? Damit wäre alles klar gewesen. Und die Leute hätten gestaunt: Boah, sogar ein richtiges Office drauf?

          • Coth

            Ich stimm dir in fast allem zu… aber auf die Frage “wer kauft sich noch nen Desktop” –> Jeder der halbwegs ernsthaft zocken will ;), wenn de mir da mit irgendwelchen Laptoplösungen kommst: Sicher nicht! Ich habs jahrelang probiert, es ist ein graus, nun hab ich endlich wieder nen Desktop und es ist wie nach Hause zu kommen :).

          • smo_o

            Ach stimmt, euch Gamer hab ich vergessen… Aber auch da ist beachtlich, wie die Grafikleistung bei ARM in letzter Zeit zunimmt. PS3 hat es ja schon hinter sich gelassen… Vielleicht steigen die Gamer ja sogar in ein paar Jahren auf ARM um…

          • miweru

            Naja, mal abwarten was Herbst noch kommt..
            Ich wette dass die neuen Atom Geräte ziemlich gut im Vergleich zu RT werden.

  • miweru

    Ich hätte gehofft dass es mit Pureview und Silvermont kommt.. Aber so… Mal sehen was von Asus kommt.

    • Stefan Richert

      Asus hat die Entwicklung von RT Geräten eingestellt. Aber Bay Trail Geräte angekündigt. Richtige Entscheidung meiner Meinung nach.

      • Mo

        Ja, RT eingestellt, aber Chromebooks sollen zum Erfolg führen. DIe können sich schonmal auf einen Untergang vorbereiten.

  • thefirstie

    wartet doch erst mal die offizielle präsentation ab :)

  • assadollahi

    wen interessiert RT nochmal?

  • Coth

    Coole Sache… auch wenn ich mir einen weiteren Formfaktor gewünscht hätte… (7-8″), ansonsten an all die Kritiker… Ihr habt kein WindowsRT und keine Ahnung ^^. Ich nutze das System nun seit ~1 Jahr und ich bin zufrieden… sicher gibt es immer etwas, was besser laufen könnte, aber alles in allem top!

    Die Auswahl an Games wird immer größer, Produktiv Programme gibts genug und die Akkulaufzeit is ausgezeichnet…

    Ansonsten bitte: Welche x86 Programme vermisst ihr denn immer so auf euren Tablets? :)

    • daniode

      Ich bin mir nicht sicher, ob ich x86 Programmer vermisse oder das fehlen passender Apss für RT damit kompensieren möchte.

    • miweru

      Mir würden die Windows RT Anwendungen auf keinen Fall ausreichen.
      Ich nutze Windows 8 seit der Developer Preview, aber ohne x86 Anwendungen käme ich nie aus.
      Warum ein Tabletsystem, wenn man ein Tabletsystem bekommen kann dass einfach noch viel mehr kann.

      Warum wenden sich fast alle Hersteller von Windows RT ab?

      • Wastl

        Was ich zu dieser Frage gestern hier in ähnliche Form schon geschrieben habe:

        Vermutlich wollen die Hardwarehersteller Windows RT nicht: bei Android können sie sich nach Lust und Laune durch Verhunzen der Softwareoberfläche von den anderen abgrenzen – bei RT geht das meines Wissens nicht. Und da bräuchte man schon tiefergreifende Ideen, z. B. ein geändertes Gerätekonzept und da tun sich die meisten sehr schwer was erfolgreich am Markt zu platzieren. Denn die Kosten können es nicht sein. Einfach nur ein weiteres Gerät, basierend auf Standardhardware mit einen anderen Betriebssystem, sollte auch nicht teurer sein als das 100. Androidgerät “Galaxy S4 Mini Zoom Active” in den Markt zu bringen.

      • Coth

        Wer wendet sich denn ab? Acer? Die mit ihren kläglichen Produkten (siehe das 8″ Tablet) dem System eher geschadet denn geholfen haben? Die reiten gerade auf einer kurzen Welle des Erfolgs basierend auf dem Nexus 7, abgesehen davon haben se auch nix wirkliches zustande bekommen.

        Asus selbst hatte einen erbärmlichen Versuch, der wie das Surface selbst an den viel zu hohen Einstiegspreisen scheiterte… Ich find den Preis an und für sich ok… aber die Masse sah das anders (ihr gutes Recht) und blieb beim bekannten iPad, dem Kindle Fire und dem Nexus 7… (2 davon haben keine Gewinnmarge und sind wahrscheinlich noch quersubventioniert…). Auf einem solchen Markt war es eine Fehleinschätzung mit Gewinnmarge anzutreten (wenn auch sicher gerechtfertigt für so ein Produkt). Hoffe MS und Nokia haben daraus die korrekten Schlüsse gezogen und bieten zukünftig ebenso günstige Einsteigerprodukte an… wenn die Konkurrenz Dumping betreibt müssen se halt mitziehen bis die Behörden einschreiten… (Die Taschen dafür hat MS)… Also ran zur Runde 2…. Auf den Tablets ist die Schlacht zu gewinnen… Androidkonkurrenz ist fast nicht existent bis auf das Nexus 7 und Apple ist angezählt mit seinem steinalt UI…

        Bin gespannt :).

        • miweru

          Jep. Ich finde, bald sind eben noch die Windows 8.1 Tablets richtig konkurrenzfähig. Und dann hat man richtig Möglichkeit Marktanteile zu bekommen.

    • Ralf Magin

      also ich vermisse: DOSBox, PaintShop, MIRC, Spotify, Pokerstars, 888-poker

      • Mo

        Also Spotify brauch ich nicht. Ich hab XBOX Music und das sogar kostenlos für 6 Monate, gibts auf keinem anderen mobilen OS

      • Coth

        nutzt du denn all diese auf deinem derzeitigen tablet? und wie willst du dos programme mit dem finger benutzen? ebenso paint shop? IRC clients gibt es für windows rt… und pokerprogramme, nuja, das ist sehr spezifischer nutzungsfall ^^…

  • Mason

    Seh ich da etwa einen Stift? Das wär für mich mal optimal um schnelle Notizen in der Uni zu machen und PDF’s zu ergänzen. Ich brauche für meinen EInsatzzweck eher eine ansprechende Laufzeit als x64 Programme.

    Wenn bei dem Tablet der Preis stimmt, wäre es für mich das lang ersehnte Nischenprodukt

  • Jonas_D

    Nokia scheint ja bei Windows Phone 8 den Karren aus den Dreck zu ziehen, warum nicht auch bei Windows RT?
    Bis auf die – für den Casual – verwirrende Namensgebung, versteh ich die Kritik an Windows RT nicht. Ich reg mich ja auch nicht auf, wenn auf Android mein CAD Zeug nicht läuft… . Ist eben ein anderes Betriebssystem. Aber ein auferlegtes Dogma loszuwerden, ist in der Copy/Paste Welt nicht gerade einfach.

    Wenn Nokia dann noch genau so guten App-Support anbietet, dann ist es ein vollwertiges, nutzerfreundliches Tablet. Der Fokus liegt hier auf Portablilität und Touchbedienung. Dafür braucht man eben kein Win 8.

    Die meisten Applikationen vom Windows Store werden unterstützt. Man könnte natürlich einfach die ganzen Windows Phone Apps mit reinziehen und hochskalieren, so wie bei Android, um die Appzahl zu erhöhen – zum Glück nicht.

    Auf die ganzen Spielerchen, kann ich verzichten – auch wenn es da auch schon genug gibt.

    Warum wird den Windows RT überhaupt am Leben erhalten? Ganz einfach weil es nicht bei Tablets und Ultrabooks bleiben wird.

    Wearable Computing, Stichwort ‘Internet of Things’ – neue Gerätetypen werden den Consumer-Markt gehörig aufmischen. Um an forderster Front auch zukünftig wirken zu können, brauch man die komplette Bandbreite an Möglichkeiten, seine Systeme auf so viele Architekturen unterzubringen. Windows RT markiert den Wendepunkt und steht erst ganz am Anfang. Ohne geht ned mehr. ;-)

    • miweru

      Windows RT wird nur momentan nirgendwo eingesetzt wo nicht x86 Prozessoren mithalten könnten. Die Effizienz ist mittlerweile definitiv vergleichbar.

      Gut, die billigsten ARMs sind billiger als die billigsten Intels, allerdings will MS garantiert auch so einiges an Geld.

      Natürlich auf einem Google Glass Konkurrenten wäre egal ob Windows RT oder ein volles Windows drauf ist.

      • Jonas_D

        Intel brauch wesentlich länger, um auf Trends zu reagieren oder selbst zu schaffen. Ich sehe keine Intel Chips in Smart Watches, Brillen, Smart Solar Windows, vernetzte Haushalte etc.

        Auch wenn Microsoft sich nun auch als Hardwarehersteller sieht, so wird in Zukunft das Geld weiterhin mit der Software verdient, daher muss Microsoft alle Plattformen bedienen können.

        • miweru

          Jep, Intel hats verschlafen, allerdings holen sie mit ihrer ganzen Marktmacht auf und preschen in die Zukunft voran.
          Und ich finde sie haben jetzt schon aufgeholt.

  • jumper85

    Bei mir steht im Herbst der Kauf eines neuen Tablets an. Bin mittlerweile am überlegen vom iPad weg zu Windows zu wechseln.
    Würde wohl auch eher zu RT tendieren, und da kommt’s dann wohl drauf an was Nokia und Microsoft (Surface RT 2) aus dem Hut zaubern.

    Wie schon einige erwähnt haben steht das ganze Windows Ökosystem hier noch am Anfang, denke also das hier noch einiges an Potenzial drinsteckt.

  • Mo

    Egal wie eingeschränkt Windows RT ist, Chrome OS ist eingeschränkter. Denn Windows RT hat auch einen vollständigen Browser, der alle Plugins unterstützt, aber eben auch native Programme wie Office und Apps aus dem Store. Ich verstehe immer noch nicht, wie alle sagen können, Windows RT wäre soo eingeschränkt, aber Chrome OS ja so toll, weil man ja alle Programme auch im Browser benutzen kann. Das wiederspricht sich so ein bisschen

Trackbacks & Pingbacks