Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat wohl das bisher dünnste Ultrabook in der Pipeline, das mit einer Bauhöhe von unter 10 Millimetern und einem Gewicht von unter einem Kilo bei einer Display-Diagonale von 13,3 Zoll neue Maßstäbe setzen soll. Eine zentrale Rolle bei der Umsetzung des Lenovo ThinkPad 9 Slim genannten Konzeptgeräts spielt die Verwendung von Kohlefasermaterialien, bei der Konstruktion des Gehäuses.

Nur 9,74mm: Lenovo ThinkPad “9″ Slim Konzept-Ultrabook ist dünner als viele Smartphones & Tablets

Über das chinesische Portal Yesky sind erste Angaben zum Lenovo ThinkPad “9″ Slim (der offizielle Name ist nicht bekannt) an die Öffentlichkeit gelangt, laut denen es sich um ein Konzept-Produkt handelt, das in ähnlicher Form möglicherweise auf den Markt kommt. Lenovo hat hier offenbar versucht, die bestmögliche Technologie in ein möglichst kompaktes Gehäuse zu stopfen, das mit 9,74 Millimetern Dicke so dünn ist wie kein anderes Ultrabook. Selbst viele Tablets und Smartphones sind im Vergleich dicker und das obwohl bei Lenovos Konzept-Ultrabook ja sogar noch der Clamshell-Formfaktor mit vollwertiger Tastatur und Display-Deckel verwendet wird.

lenovo thinkpad 9 slim konzept 2 Nur 9,74mm: Lenovo ThinkPad 9 Slim Konzept Ultrabook ist dünner als viele Smartphones & Tablets

In Sachen Hardware setzt Lenovo bei dem Gerät auf ein 13-Zoll-Display mit einer Auflösung von 3200×1800 Pixeln und 10-Punkt-Multitouch. Unter der Haube steckt natürlich ein Intel Core-Prozessor der vierten Generation auf Basis der “Haswell”-Architektur” zusammen mit der weiteren Ausstattung aktueller Ultrabooks. Außerdem sind GPS- und eine Gesichtserkennung sowie weitere Sicherheitsfeatures für Unternehmenskunden integriert.

lenovo thinkpad 9 slim konzept 1 Nur 9,74mm: Lenovo ThinkPad 9 Slim Konzept Ultrabook ist dünner als viele Smartphones & Tablets

Das Gehäuse besteht teilweise aus nur 0,6 Millimeter dickem sogenanntem CFK-Material. CFK steht dabei für Carbon-faserverstärkten Kunststoff, es handelt sich also um eine hochfeste Verbindung aus Kunststoff und Kohlefaser, besser bekannt als Carbon Fiber. Das aus einer Magnesiumlegierung gefertigte Innere des Gehäuses ist ähnlich aufgebaut wie ein Monocoque aus dem Autorennsport oder der Luftfart und soll so trotz der geringen Dicke sehr widerstandsfähig sein. Ob und wann das nur 990 Gramm schwere Über-Ultrabook von Lenovo auf den Markt kommen soll, ist derzeit noch unklar, so dass wir uns vorerst mit den Bildern von Yesky begnügen müssen.

lenovo thinkpad 9 slim konzept 3 Nur 9,74mm: Lenovo ThinkPad 9 Slim Konzept Ultrabook ist dünner als viele Smartphones & Tablets

lenovo thinkpad 9 slim konzept 4 Nur 9,74mm: Lenovo ThinkPad 9 Slim Konzept Ultrabook ist dünner als viele Smartphones & Tablets

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Naah

    das ist ja krass dünn…… da würde ich angst haben wegen der kühlung

    • Roland

      Ein Wort für dich: “Haswell”.

      • Naah

        Aber auch Haswell produziert Abwärme und wenn das auch nicht zu wenig

        • ImThink

          Also ich habe hier ein ThinkPad T440s mit Haswell und das kommt beim Surfen ohne Lüfter nicht über 45° hinaus. Haswell ist ein riesiger Schritt was Effizienz und Hitze bei geringer Last angeht.

    • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

      dünne Geräte sind an sich eig besser geeignet Wärme nach außen zu transportieren..
      mehr Oberfläche pro Volumen und so…

  • Wieland

    :O HAAAAAAAAAAABEEEEEEEEEEN

  • http://xengi.de/ Ricardo

    Warum zur Hölle brauch man so dünne Geräte? Der Akku der da rein passt hält wahrscheinlich ganze 5min.
    Man kanns auch echt übertreiben.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      noe keine Angst, die Kiste wird ihre 6h machen. Min.!

  • Lorenz Minks

    richtig gut. Lenovo (ThinkPad) hat halt die wahren Evolutionen im Notebook-Markt, nicht die angefaulte Apfel.
    (haters gonna hate :P)

  • Equilibrum

    9,74 mm dick? Ich mache mir so meine Gedanken um die Steifigkeit des Gehäuses. Es kann ja sicher flexibel sein ohne zum Bruch zu kommen, aber was ist mit den Leiterbahnen auf der Platine. Jeder hat schonmal etwas von Haarrissen gehört, bei denen es dann immer wieder zum sporadischen Ausfall kommt, oder es bootet nur noch, wenn man in dem Zeitraum von oben auf die rechte untere Ecke des Gehäuses drückt,… Und das Wort “Flexing” dürfte u.a. in ThinkPad-Kreisen in aller Munde sein. Wie war das noch mit den Modellen T40, T41,… ?

Trackbacks & Pingbacks