Aus China hören wir von einem Tegra Tab, welches NVIDIA in Shenzhen fertigen lässt und welches den Tegra 4-Prozessor an Bord haben dürfte. Wird das Unternehmen jetzt weltweit seine eigene Hardware anbieten?

NVIDIA: Was verbirgt sich hinter dem ‘Tegra Tab’-Tablet?

Es läuft nicht so recht mit dem Tegra 4: Während als Folge des sogenannten Kai-Programmes von NVIDIA – einem Referenz-Tablet des Unternehmens – das erfolgreiche Nexus 7 von ASUS und Google erst möglich gemacht wurde, stellt sich die Geschichte mit der aktuellen Tegra-Generation deutlich schwieriger dar.

ASUS und Google haben sich lieber bei Qualcomm bedient beim Nachfolger des Nexus 7 und generell scheint Qualcomm der Halbleiter-Hersteller der Stunde zu sein. Grund genug für NVIDIA, auf eine andere Strategie zu setzen. Bereits mit der Shield-Konsole hat man gezeigt, dass man auch selbst in der Lage ist, Hardware zu entwickeln und zu verkaufen und es scheint so, als geht man diesen Weg nun auch bei Tablets.

tegra-tab-560-brighter

Bereits im April hat man sich die Marke “Tegra Tab” schützen lassen und ein solches 7-inch-Device hat sich nun in Asien blicken lassen, wie ihr auf den Bildern in diesem Artikel sehen könnt. Wir erfahren – abgesehen vom Tegra 4 – nicht sehr viel über die technischen Daten, aber es ist zu erkennen, dass man sich beim Design durchaus an dem Nexus 7 von ASUS orientiert bei dem 7-Zöller. Darüber hinaus verpasst man dem Hobel aber weitere Funktionalität, indem man Platz für einen microHDMI-Port lässt und zudem für einen Stylus.

tegra-tab-2

Das in Shenzhen gefertige Gerät (von Shenzhen Homecare Technology) könnte nun eine Asien-only-Geschichte sein, andererseits könnte es aber auch einen Paradigmenwechsel bei NVIDIA einläuten, die künftig vielleicht verstärkt darauf setzen, ihre Prozessoren durch eigene Hardware zu pushen. Immerhin hat man sich den Namen Tegra Tab in den Staaten schützen lassen, vor wenigen Tagen tauchte dann auch ein Tegra Note Premium in einer Benchmark-Datenbank auf.

Zieht NVIDIA die Konsequenzen aus der geringen Tegra 4-Nachfrage bei den anderen OEMs und setzt künftig verstärkt auf eigene Tablets? Spannend wäre es allemal und wir werden es weiter beobachten, versprochen!

>>>Lest und diskutiert mit in unserem Mobilegeeks-Forum<<<

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Capone2412

    Da bekommt man beim Betrachten durch den Bildschirm durch schon den imaginären “Duft” von Autoreifen in die Nase.

    Mal im Ernst: Das Gerät sieht aus wie eine Makroaufnahme meines Reifenprofils – furchtbar!

    • Psykhe

      Weil die Rückseite der am häufigsten sichtbare Bereich von einem Tablet ist ;)

      Von mir aus kann da auch “Dunlop” draufstehen wenn es sich besser anfühlt und halten lässt. Das alte Nexus hatte ja auch eine ähnliche Rückseite und wurde von der Haptik überall gelobt.

  • chh2807

    Nicht zu vergessen das eine Tegra CPU im neuen Surface Tablet stecken soll. Da könnte sich auch eine interessante Chance für Nvidia auftun.

Trackbacks & Pingbacks