O2 möchte in Zukunft den Smartphones keine Ladegeräte mehr beilegen – aus Umweltschutz-Gründen. Das ist das Resultat eines Pilot-Versuchs, den man in England mit dem HTC One X+ durchgeführt hat.

O2: ab 2015 keine Ladegeräte mehr beim Smartphone-Kauf

Der Punkt ist: wenn wir ein Smartphone erwerben, benötigen wir zwingend ein Ladegerät – welches wir in den meisten Fällen aber eh zuhause haben. Dank microUSB kann ich mittlerweile meine alten Netzteile auch für neue Devices verwenden. Ich kann mich noch erinnern, wie es war, wenn jemand mit einem leeren Smartphone bei mir ankam und dann die bange Frage gestellt wurde, ob ich zufällig ein passendes Ladekabel im Haus habe. Die Zeiten sind wie gesagt vorbei und somit ist das Ladegerät beim Smartphone-Neukauf obsolet.

Zu dieser Überlegung ist man bei O2 auch gekommen und hat daher vor wenigen Monaten dieses Pilotprojekt initiiert. Man gab sich im Vorfeld bereits optimistisch und ging davon aus, dass 70 Prozent der Käufer des HTC X+ davon absehen würden, sich separat einen Charger zu kaufen – in der Praxis waren es dann sogar 82 (!) Prozent der Käufer, die sich mit dem beigelegten USB-Kabel zufrieden gaben.

O2 verkündet in einer eigenen Meldung, dass allein in Großbritannien über 100 Millionen alte Ladegeräte sinnlos herumliegen in den Haushalten, weil sie entweder zu alten Modellen gehören oder schlicht doppelt vorhanden sind. Bei etwa 30 Millionen Smartphones, die im Jahr auf der Insel verkauft werden, könnte man also etwa 24 Millionen Ladegeräte sparen, wenn alle Anbieter dem Beispiel von O2 folgen würden. Das Unternehmen erklärt weiter, dass man – bestätigt durch diesen Erfolg – bis 2015 bewerkstelligen möchte, dass generell keine Smartphones zusammen mit Ladegeräten ausgestattet werden.

Keine Ahnung, wie ihr es seht, aber ich bin von dem Projekt begeistert und der so simplen Idee, die dahinter steckt. Künftig werden wir eh vermehrt unsere Devices komplett ohne Kabel laden können, da wäre es jetzt langsam wirklich an der Zeit, dass wir nicht doppelt und dreifach die identischen Ladekabel im Haus haben. Eure Meinungen?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://xyonline.de/ DanielB

    Ich würde es eher als Option hinzufügen. Vielleicht Ladegerät vom alten Handy mitverkauft? Vielleicht auch defekt? Also eine Option dazu und sagen, man bekommt für 5 Euro optional das Ladegerät dazu. Finde ich persönlich besser wie gänzlich darauf zu verzichten und es nicht mehr anzubieten.

    • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

      ich denk schon dass sie die dann einfach im laden verkaufen, ist ja dann quasi wie optional. aber sicher eher für 10+€ :D

    • http://www.zweipunktnull.org Casi

      gibt es ja optional im Laden zu kaufen. Daran sollte es also nicht scheitern ;)

      • ausweichschraube

        Dann sollten die Preise auch wirklich mehr Richtung 5 € gehen, was wohl mehr den Herstellerkosten entspricht, als 15 € + zu verlangen. Die Läden wittern doch bei Zubehör wieder den großen Profit …

      • http://xyonline.de/ DanielB

        Optional im Laden ja, der Bequemlichkeit wegen bei einer Onlinebestellung aber gleich als Option mit Häckchen online setzen können. Würde ich befürworten :P

  • http://www.facebook.com/johannes.neutze Johannes Neu-Tse

    Selbes sollten sie auch mit den kopfhoerern machen. Aber ich erinnere mich an einen entsetzten kommentar zum nexus 4 und was fuer eine frechheit es ist, dass keine kopfhoerer da ei hat… Die beim galaxy s und nexus dabei warn, warn so schlecht, dass ich sie noch nichtmals im groessten notfall freiwillig genommen hab…

    • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

      die bei meinem optimus speed waren echt gut, die hab ich auch mindestens ein jahr lang benutzt, und ich wär schon ein bisschen traurig wenns keine mehr gäbe, ersatz ist immer gut. allerdings wär ich auch nicht entsetzt und würde, der umwelt zuliebe, gar kein bisschen sauer sein

    • ausweichschraube

      Also lieber ne Vergünstigung anbieten, wenn man zum neuen Device einen Kopfhörer vom Hersteller haben will!

    • http://www.facebook.com/sebk91 Sebastian Kern

      Kopfhörer gehen so leicht verloren oder kaputt, da schadet es nie, Ersatz da zu haben.

  • marius

    Meiner Meinung nach eine gute Entscheidung. Die Ladekabel meiner letzten beiden Smartphones liegen noch zusammen mit allem Zubehör in der Verpackung. Mehr als das Handy brauche ich derzeit nicht ;)

  • patri

    Kann man genug Ladegeräte haben?
    Ich habe in meiner Wohnung allein schon drei liegen, ein Not-Ladekabel am Schlüsselbund und eins auf der Arbeit.

    Bei dem Stromhunger moderner Smartphones bin ich für jedes zusätzliche Ladegerät dankbar.

    • colorado1092

      Mir geht es ähnlich, habe ein Ladegerät in meine Arbeitszimmer, am Fernseher und am Nachttisch. Die werden alle mindestens 1 mal die Woche benutzt. Habe aber alle zusätzlichen ladegeräte gebraucht bei ebay für 2-3€ gekauft (Original Samsung, Nokia). Neue Ladegeräte kaufen halte ich für schwachsinn, da sie Überteuert sind (vorallem in den O2 shops).

      • ausweichschraube

        Daraus lese ich, dass du 1) dem Plan von O2 zustimmst und bei einem neuen Gerät kein Ladegerät mehr brauchst, weil du schon genügend hast und 2) weil du die Ladegeräte lieber günstiger, gebraucht kaufst und somit am Gerätepreis z.B. eines neuen Smartphones sparen würdest?!

        • colorado1092

          Richtig. Für O2 ist das Geldmacherei, mit den Ladegeräten aber für die Umwelt bestimmt gut. Besser fände ich wenn man Rabatt auf das Smartphone bekäme, falls keine Ladegerät dabei ist oder wenn sie die Geräte zu vernünftigen Preisen verkaufen würden (max. 5€ Pro gerät).

    • http://twitter.com/Alkatrass94 Christoph

      also mir gehts da genau so .. 1 bei mir im zimmer, 1 im wohnzimmer für alle im haus und am liebsten hätte ich noch 1 das ich immer bei mir trage bzw. im auto habe, so zur arbeit etc. :D

  • Pingback: 2015: Keine Ladegeräte fürs Smartphone von O2! | apfeleimer

  • H2G

    Umweltfreundlich wäre eine Tauschoption, altes Teil abgeben, neues bekommen.

  • Vincvega

    Ich bin dennoch froh, das ich mein Nokia immernoch per normalen Ladekabel laden kann. So habe ich mehr Flexibilität, entweder ich bin außerhaus, und einer meiner Bekannten hat so ein USB Kabel, oder er war auch mal Nokia Nutzer und hat das Standardladegerät sowieso da. Zuhause hab ich dann immernoch die Wahl, ob ich mein Handy per PC auflade, oder es schneller per Netzgerät laden möchte.

    Die Idee von O2 allerdings ist schon längst überfällig, sowieso greift da auch die EU zu wenig durch. Mehr Standardisierung, weniger Elektroschrott bitte, liebe EU!

  • roaster

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass es einfach nur wirtschaftliche Gründe sind? Produktionkosten für Ladegeräte sind auch Kosten. Der Preis wird vermutlich dafür gleich bleiben.

    Und nee, im Grunde sind separat zu erwerbende Ladegeräte nur verdeckte Preiserhöhungen. Wer sich alle 6 Monate ein neues Gerät kauft mag ja einen Überschuss haben, für den sollte es aber eine Option sein es abzuwählen.

    Wer das nicht macht hat ein Problem. Wer arbeiten geht, hat eines auf Arbeit, eines zu Hause. Zu einfach? Was ist wenn man einem Haushalt hat und sagen wir mal 3 Smartphones und 2 Tablets existieren. Balgt man sich dann um das eine Ladegerät? Nicht jeder User ist 16 und wohnt bei den Eltern. Für Familien bedeutet das unter dem Strich Mehrkosten. Hinter dem Ökogesülze steckt einfach nur Geschäftemacherei.

    • Wastl

      Um mal handfeste Zahlen zu nennen: O2 verkauft die Ladegeräte zum Selbstkostenpreis von umgerechnet 3,12 €. Ja, das ist vernachlässigbar, aber in der Summe können alleine in UK 93,6 Mio. € eingespart werden. Nur der Verbraucher hat in der Tat nichts davon – solange er nicht auf Daten der Netzteile schaut und dort entdeckt, dass die Dinger tendenziell immer mehr Leistung haben. Oder anders ausgedrückt: das alte Netzteil mag zwar Öko und was auch immer sein, aber die Ladezeit wird damit auch länger.

      Ja, diese augenscheinliche Win-Win-Situation hat einen durchaus bitteren Beigeschmack für den Verbraucher.

  • Jacques

    Neuwagen werden bald nicht mehr mit Reifen geliefert. Es liegen einfach schon zuviele rum!

  • http://twitter.com/domenuk Dominik

    Meine Landen nie auf dem Müll sondern verschwinden irgendwo… Ich bin ständig am Nachkaufen. Gut, dass sie aus China nicht über 3 Euro kosten. Aber der Umwelt zuliebe Kosten sparen? Das können die Unternehmen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: 2015: Keine Ladegeräte fürs Smartphone von O2! | apfeleimer