Opera hat mit Opera Ice einen neuen Browser vorgestellt, der ebenso wie Opera mini für mobile Geräte ausgelegt ist und bereits im Februar für Android und iOS verfügbar sein soll.

Opera Ice – WebKit-basierter Browser kommt für iOS und Android

Wieso noch ein mobiler Browser von Opera? Das Produkt ist in diesem Fall wohl eher zufällig entstanden, aber die Norweger haben schnell erkannt, dass das eine richtig gute Geschichte sein könnte, mit der man nach Möglichkeit das Niveau der mobilen Browser auf ein neues Level anheben möchte. Dazu verzichtet man auf seine Presto-Engine und setzt stattdessen – wie Safari und Chrome – auf WebKit. Das dürfte auch dem Umstand geschuldet sein, dass man mit diesem Browser zunächst mal auf den Systemen iOS und auch Android präsent sein möchte.

Opera Ice lässt uns beim Browsen weitestgehend auf Buttons verzichten und setzt verstärkt auf die Steuerung via Gesten. Wie ihr auf dem Screenshot sehen könnt, sind die meist aufgerufenen Seiten in Speed Dial-Manier auf dem Screen angeordnet. Mit einem Fingertipp öffnet sich die jeweilige Seite im Vollbild-Modus und auch hier seht ihr keine Buttons zum Navigieren oder eine Adresszeile. Auch Tabs werdet ihr hier keine vorfinden. Lediglich eine Art Home-Button führt uns zurück zum Home-Screen.

Möchtet ihr eine Seite aufrufen, die sich nicht unter den Icons auf dem Home-Screen befindet, startet ihr die Suche und könnt dort dann auch in der oberen Hälfte entscheiden, ob ihr den Begriff – im Video hat man Apple gewählt – innerhalb von beispielsweise Google oder Wikipedia öffnen möchte, oder ob man die Apple-Seite selbst öffnen möchte. Das sieht auf den ersten Blick für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig aus, aber in der Praxis könnte ich mir schon vorstellen, dass man mit diesem Prinzip super mobil surfen kann.

Schon im Februar möchte man mit Opera Ice für Android und iOS ins Rennen gehen. Freunde von Opera mini müssen sich aber keine Gedanken machen: Beide Browser werden parallel weiter entwickelt. Etwas schlechter hingegen sieht es für die Nutzer von Windows-Devices aus – dort wird es so schnell keine Umsetzung von Opera Ice geben.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Thomas Schmidt

    Wie sieht es denn mit Werbeblocker und UserScripts (Greasemonkey) aus? Bisher gibts das nur bei Firefox.

  • Vincvega

    Tolles Konzept, hab aber das Gefühl, das es wieder von anderen Browseranbietern geklaut wird..

Trackbacks & Pingbacks