War das nicht klar, dass das passieren würde? Ziemlich überraschend haben sich Apple und HTC verständigen können und einen Deal abgeschlossen, der alle Patent-Streitigkeiten beilegt – zumindest für die kommenden zehn Jahre. Nun moechte Samsung Einsicht in die Unterlagen zu diesem Abkommen erhalten!

Patent-Deal zwischen Apple und HTC: Samsung möchte Einsicht in die Unterlagen

Das wurmt natürlich auch Samsung und nun möchte man gerne mehr über die Bedingungen wissen, zu denen sich Apple und HTC einigen konnten. Das macht Samsung nicht, weil man einfach neugierig ist und gerne wüsste, was in der Patent-Welt da draußen so los ist. Dahinter steckt viel mehr: Samsung vermutet, dass bei den verhandelten Patenten zwischen den beiden auch Patente dabei sein könnte, die auch im Brennpunkt des Prozesses zwischen Samsung und Apple stehen könnten.

Es geht dabei um Patente, die mit der User Experience zu tun haben, beispielsweise also diesen “Bounce Back”-Effekt, den Apple im Verfahren gegen Samsung ins Feld  geführt hatte. Im Streit mit Samsung äußerte Apple, dass solche Patente von jeher nicht zur Debatte stünden, was Lizenzzahlungen angeht. Genau da wittert nun Samsung seine Chance: Sind nämlich exakt diese Patente auch Bestandteil des HTC-Abkommens, hätte Samsung wieder einen Punkt, an dem man ansetzen könnte. Immer noch stehen Verkaufsverbote für Samsung-Devices im Raum und wenn Samsung Einsicht in die Unterlagen bekäme und dort dann eben diese Patente zum Vorschein kämen, hätte man wieder einen Fuß in der Tür.

In Zeiten, in denen man auch von Apple aus auf Unternehmen zugeht, findet sich da vielleicht dann auch ein Weg, wie man dem Erzfeind aus Korea doch einen Lizenz-Deal anbieten kann. Glauben mag ich es aktuell nicht, aber es geschehen ja noch Zeichen und Wunder.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • MGTobias

    Samsung sieht es doch eh nicht ein irgendetwas zu zahlen oder sich auf irgendeinen Deal einzulassen. Wurde dies sogar nicht in den vergangenen Tagen bestaetigt?

    Die werden sich weiter bekriegen. Imho.

    • Quiltifant

      Tatsächlich ist natürlich Apple die Firma, die Android in einem “Thermonuklearkrieg” vernichten will. Mit solchen Fanatikern kann man sich schlecht einigen.

  • gate057

    Will ja nichts sagen, aber wenn der Oberboss von Samsung auf stur sich stellt und sagt das es überhaupt kein Interesse hat einen derartigen Deal mit Apple eingehen zu wollen und dabei scheint es so als habe HTC nicht gerade schlecht abgeschnitten…sorry dann soll Samsung sowas von auf die Schnauze Fallen, denen gehört es dann auch nicht anders und Mitleid würde ich da für Samsung nicht mal in den Haarspitzen fühlen.

    • Maximilian O.

      wo sind 5-10 Dollar pro Gerät bitte NICHT schlecht abgeschnitten?
      Nicht jeder hat eine Gewinnspanne von mehreren Hundert Dollarn pro Gerät, da sind das enorme Beträge.

      • gate057

        Keiner weis ob Geld fließt oder nicht, Fakte ist aber das HTC bei der ganzen Geschichte wie auch Apple anscheinend einen guten bis sehr guten Weg gefunden haben, sonnst würde es keine 10 Jährige Lizenz Laufzeit geben. Samsung verbaut sich durch solche Aussagen selbst den Weg und stellen sich damit selbst als Buhmann an den Pranger ..man hätte es kommentarlos zur Kenntnis nehmen können, aber nein…schnauze auf und gleich quer Schießen.

  • MrMr

    Ich verstehe nur Bahnhof… Was gilt denn jetzt, Mobilegeeks verwirrt mit seinen Artikeln.. Cheffe Sascha kommentiert HTC hätte nichts zu zahlen, Carsten schreibt sie gehen von 5-10 Dollar aus.. Wat denn nun, was gilt? Wer ist wir? Mobilegeeks? gehört Sascha nicht zu MG???

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Das habe ich mich auch gerade gefragt und die entsprechende Passage ersatzlos gestrichen!

Trackbacks & Pingbacks