Nach den ganzen Gerüchten, Apple würde ein Billig-iPhone für den chinesischen Markt entwickeln, hat Phil Schiller in einem Interview mit der Shanghai Evening News der Entwicklung eines „Billig-iPhones“ eine Abfuhr erteilt – was aber nicht bedeuten muss, dass es keine günstigeren iPhones geben wird. Schließlich gibt es heute schon die jeweiligen Vorgänger-Modelle zu einem niedrigeren Preis.

Phil Schiller: Keine Billig-iPhones *UPDATE: Reuters zieht Bericht zurück*

Zu einem „billigeren iPhone“ befragt sagt Phil Schiller, dass das niemals die Zukunft für Apple Produkte sein kann. Apple baue Produkte, bei denen man sich sicher sei, nur die beste verfügbare Technologie zu verwenden, um am Ende das bestmögliche Produkt anzubieten. Und es gibt auch gute Gründe für das Unternehmen, mit dieser Strategie weiter zu machen:

Despite the popularity of cheap smartphones, this will never be the future of Apple’s products. In fact, although Apple’s market share of smartphones is just about 20%, we own the 75% of the profit.

Und darum geht es am Ende: Den Gewinn für das Unternehmen und die Aktionäre. Die Steigerung des Marktanteils um jeden Preis ergibt da natürlich keinen Sinn. Aber das bedeutet natürlich nicht, dass es keine günstigeren iPhones geben wird. Was Phil Schiller ausschließt sind „billige“ iPhones, die eben nicht nur einen niedrigen Preis haben, sondern auch nicht den Apple-Standards (man mag natürlich darüber streiten, wie hoch diese wirklich noch sind) entsprechen würde. Was nicht ausgeschlossen ist: Günstigere iPhones,  schließlich werden bereits heute die jeweils alten Modelle nach einer Neuvorstellung zu einem günstigeren Preis angeboten.

Klar ist nach dieser Aussage aber zumindest, dass man bei Apple nicht vor hat, sich an einem Preiskampf um das billigste Smartphone zu beteiligen, auch nicht in China. Am Ende könnte Apple so einen Preiskampf schließlich nur verlieren: Sinkende Margen, schrumpfende Gewinne und der immer noch vorhandene Ruf der Firma qualitativ hochwertige Produkte zu liefern würde unter einem „Billig-iPhone-Angebot“ sicherlich auch leiden. Einige Kratzer hat dieser Ruf ja heute schon abbekommen…

UPDATE: Reuters hat seinen Artikel, der sich auf das Interview mit der Shanghai Evening News bezog, inzwischen wieder zurückgezogen, weil es angeblich “grundlegende Änderungen” gegeben hat. Was die Chinesen da geändert haben und ob sich Schillers aussagen damit als hinfällig erweisen, bleibt abzuwarten.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

    Apple baue Produkte, bei denen man sich sicher sei, nur die beste
    verfügbare Technologie zu verwenden, um am Ende das bestmögliche Produkt
    anzubieten. lol’d

    • BenMi

      Musste ebenfalls lachen^^

    • Rudi1705

      Was hat Phil sich denn da durch die Nase gejagt…Eine Lachnummer.

  • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

    btw, kann man darauf stolz sein?:

    “In fact, although Apple’s market share of smartphones is just about 20%, we own the 75% of the profit.”

    das zieht doch ne ganze menge dinge mit sich. und fühllt er sich nicht schmutzig dabei? das auch noch so einfach in der öffentlichkeit zu äußern?

    klar, aus rein firmenökologischer sicht ein gewinn, aber nur auf den schultern der menschlichkeit.
    allein dafür wird mir niemals ein appleprodukt ins haus kommen. und DARAUF bin ich stolz… schöne neue welt

    • Wastl

      Das “auf den Schultern der Menschlichkeit” machen die anderen auch. Nur bei Apple gibt es wenige Varianten mit wenig unterschiedlicher Technik darunter. Und das spart so richtig. Eine ungebremste Variantenflut ohne erkennbare übergeordnete Portfoliostrategie kostet nun mal…

    • roaster

      Ein Unternehme hat den Zweck Profite zu machen. Oder arbeitest Du umsonst? Ach nee, Du arbeitest nicht gell? So Unsinn geben in der Regel nur Leute von sich die vom Drang beseelt sind das alles Umsonst sein darf, nur eben nicht ihre eigene Leistung. Pfui, setzen!

      • Nalte

        Shut up

        • roaster

          11. Klasse Gymnasium oder? Was willste denn mal werden wenn Du groß bist? Sozialarbeiter, Beamter oder doch eher was mit Kunst? So ne Schlosser oder Maurerlehre ist nichts für Dich. Da müsste man arbeiten und bessere Mensschen wie Du mit “sozialem” Anspruch beim Geldverdienen sind über so profane Tätigkeiten erhaben.

          Auf der anderen Seite, würde Dich auch kein Handwerker mit Deinen sprachlichen Fähigkeiten oder besser Gegrunze einstellen. :)

    • Amel M

      Wieso auf den Schultern der Menschheit?
      Apple macht nunmal Gewinn mit teuren Geräten und wenig Marktanteil.
      Früher war der Marktanteil noch höher, aber mit der Zeit mindert sich dieser, dank Smartphones wie dem S3 (Aktuell knapp über 400€!) und N4.

      Samsung pusht den Marktanteil ja auch nur mit den billigen Smartphones.
      Die haben ja nun 100 Mio Galaxy S, S2 und S3 verkauft.
      Im Vergleich dazu hat Apple weit mehr Iphones abgelegt.

      Bei Samsung kann man ja dann noch die paar Millionen Notes anrechnen die teuer sind.

      Und sonst sind es meistens billigere Geräte. (Ace, Ace2, Galaxy Y, Gio, was auch immer!)

      Apple muss man nicht mögen (tue ich auch nicht!), aber schlau sind sie und die Geräte obendrein auch sehr gut, wenn auch nicht mehr >DAS< "A und O"!

  • Pingback: Phil Schiller: Keine Billig-iPhones *UPDATE: Reuters zieht Bericht zurück* › ApfelCircle.de

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Phil Schiller: Keine Billig-iPhones *UPDATE: Reuters zieht Bericht zurück* › ApfelCircle.de