Deutschland bekommt beim PRISM-Programm besondere Aufmerksamkeit der NSA. EU-weit wird kein Land so häufig ausspioniert wie Deutschland und befindet sich in der Gesellschaft von Ländern wie Irak, China und Saudi-Arabien.

PRISM: Deutschland wird von NSA besonders häufig ausspioniert

Wie der Spiegel in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, legt man ein besonderes Augenmerk auf Deutschland, welches man als “Partner dritter Klasse” ansehe. Das geht aus einem Dokument hervor, welches uns gleichermaßen als Partner, aber auch als Angriffsziel klassifiziert. Man könne die Signale der Partner dritter Klasse angreifen – und tut das demnach eben auch.

Partner zweiter Klasse – Großbritannien, Kanada, Neuseeland und Australien – sind von diesen Angriffen ausdrücklich ausgenommen. Bei uns hingegen gibt es höchste Aufmerksamkeit. Dem Bericht zufolge werden monatlich eine halbe Milliarde (!) Kommunikationsverbindungen überwacht. Das ist deutlich mehr, als wir für alle anderen EU-Staaten festhalten dürfen.

Egal, ob Mail, Chat, SMS oder Telefonanruf: All diese Daten werden im NSA-Hauptquartier in Fort Meade zusammengetragen. Gespeichert wird dort, wer wann mit wem verbunden war – also die Metadaten dieser Kommunikationen.

In Spitzentagen, so heißt es, werden bis zu 60 Millionen Telefonverbindungen überwacht, im Schnitt sind es 20 Millionen. Vergleichsweise glimpflich kommen da die anderen EU-Staaten weg. Frankreich beispielsweise kann sich lediglich über 2 Millionen Telefonverbindungen beklagen, die täglich überwacht werden. Es gibt in Deutschland ein paar Knotenpunkte, die besonders im Fokus stehen. So habe an laut den Unterlagen Frankfurt als “Basis” besonders im Blick.

Das klingt alles sehr gruselig und zeigt, dass wir noch nicht annähernd genug darüber wissen, in welchem Maße wir ausspioniert werden. Der Whistleblower Snowden hat hier eine unendlich große Welle los getreten und wir werden aufmerksam verfolgen, was die nächste Zeit noch ans Tageslicht gelangt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Lazerda

    Hurra wir sind auch Partner und bekommen mehr Aufmerksamkeit als Großbritannien, Kanada, Neuseeland und Australien. Ätsch!
    Wir sind eben wichtig und das macht mich stolz.

  • Capone2412

    Tja, besser “Partner dritter Klasse” sein, als einen drittklassigen Weltruf zu haben und drittklassige Autos zu bauen… und mit Prism bauen sie ersteren ja jetzt auch noch bei ihren “Partnern” gehörig aus.

  • Holgi

    Toll, da befinden wir uns ja dann in Bester Gesellschaft.
    Blöd nur das Bundes Angie, das sich ausspionieren lassen, schon gewohnt ist. Ihre Reaktionen darauf sind entsprechend gelassen. (umpf)

Trackbacks & Pingbacks