Auf der Build-Konferenz von Microsoft wurde ein Tablet mit Qualcomm Snapdragon 800 gesichtet, auf welchem bereits Windows RT 8.1 zum Einsatz kommt. Qualcomm hatte bereits vor Wochen angekuendigt, dass in Zukunft Snapdragon 800 Tablets mit Windows RT kommen wer

Qualcomm Snapdragon 800 Tablet mit Windows RT 8.1

Qualcomm hatte auch ein paar Geräte vor Ort auf der Entwicklerkonferenz und darunter befand sich eben dieses Referenz-Design Tablet, welches nicht nur auf Windows RT 8.1 setzt, sondern als erstes Tablet auch einen Snapdragon 800 an Bord hat.

Leider war es noch kein finales Produkt und so gab es von Qualcomm kein grünes Licht für Video-Aufnahmen und man durfte auch nicht nach Belieben damit herumspielen. Das Entwickler-Gerät wird so nicht in den Handel gelangen, aber nichtsdestotrotz macht es natürlich Sinn, einmal auf die technischen Daten des Tablets zu schauen:

11,6 Zoll großes Display mit einer WXGA-Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, besagter Qualcomm Snapdragon 800, der mit 2.2 GHz taktet und Windows RT 8.1 als Betriebssystem. Ich persönlich freue mich über ein Tablet mit so hochklassigem Prozessor, hoffe aber natürlich darauf, dass wir in einem solchen Gerät auch ein höher auflösendes Display zu sehen bekommen (da muss einfach 1080p am Start sein).

Zudem muss zumindest vorsichtig die Frage erlaubt sein, wie große Chancen Tablets mit diesem Betriebssystem haben werden (Stichwort Samsung, die ja verlauten liessen, keine Windows RT Tabets mehr auf den Markt zu bringen). Während ich sicher bin, dass man ein gut ausgestattetes Tablet mit Windows 8.1 gut verkauft bekommt, möchte ich für das eingeschränkte Windows RT meine Hand nicht ins Feuer legen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    Da finde ich das Samsung Ativ Tab 3 interessanter. Weil es trotz kleinerem 10″ Display die höhere Auflösung hat (1366×768). Und volles Windows8 darauf läuft. Außerdem hat es noch die Stifteingabe.

    • colorado1092

      Würde auch zum Tablet mit vollwetigen Windows raten. Das Windows RT ist ist eine halbherzige sache.

      Hoffe das bald gescheite bezahlbare Tablets mit AMD Prozessor(APU)
      kommen, mit IPS Display. Preiswunsch wäre so zwischen 400-700€. Natürlich mit 128GB SSD.

    • Ramschladen

      Ich denke mal zum Weihnachtsgeschäft werden wir mehr Geräte erwarten dürfen. Wenn nicht, dann bleib ich halt noch was länger bei meinem GT2.

      • tauerman

        Das könnte durchaus sein. Intel soll angeblich die Atom Entwicklung gerade überdenken.
        Nur da ich zum Wintersemester ein Tablet brauche, wird es bei mir wohl das Ativ Tab 3.

  • Jonas_D

    Die Zukunft von RT mag ich nicht zu beurteilen.

    Es hängt schlicht von der Frage ab, wie zukunftsfähig die Modern UI auf Tablets ist und wie Potent der Microsoft Store.

    Mittlerweile sind ja knapp 100 000 Apps vorhanden. Also scheint der Windows Store schnell zu wachsen. Würden sich die Only-Tablet-User an das neue Ökosystem gewöhnen, und bräuchten keine x86 Programme mehr, dann hat RT eine gute Überlebenschance.

    ABER! ARM zeichnete sich bisher nur durch guten Laufzeiten aus. Intel scheint seine Hausaufgaben so langsam gemacht zu haben. Das Hauptargument Pro ARM wäre dann wohl weg. Wer weiß…

    Weil wir schon beim Wünscheln sind:
    Mein Traumtablet:

    Irgendein i5, 1920×1200 (16:10) 12.1″, mit 256gb SSD, Wacom Stylus (mit richtig guter Ergonomie), 4gb Ram und ‘Nokia PureView 41mp Sensor aufm Rücken’. Wäre perfekt für mein Anwenungsgebiet. Maximal 800g schwer und ne Laufzeit von 24h ;P

    • Mtox

      800g und eine Laufzeit von 24 Stunden? Das wird wohl mit der aktuellen Akkumulatoren-Struktur nicht möglich sein, ohne dabei extrem eingeschränkt zu werden.

      • colorado1092

        Er Träumt!
        Dürfen wir nicht träumen ohne, dass uns irgentein dahergelaufener zu realität zurück zieht?

        Les mal die Kommentare richtig!

      • eddy131

        Wieso? bei einem e-Ink Display ;)

  • Erik

    Beschwert sich beim ipad jemand, dass es keinen Desktop gibt? Laufen die OS X-Programme auf iOS? Android kann sowas ja überhaupt nicht bieten, daher erübrigen sich dort derartige Diskussionen.

    Mir scheint diese Frage einerseits ausschließlich ein Thema von vernünftigen Modern-UI-Apps und andererseits das Problem von einigen Usern zu sein, die einfach nicht umdenken können. Leider gehören dazu oft sog. Experten, die ihre eigenen Ansprüche auf den normalen User übertragen oder das Geplapper von anderen nur wiederholen.

    Für das was man mit einem Tablet gewöhnlicherweise macht ist Windows RT eine sehr gute, ja m.E. sogar bessere Lösung als Windows. Man denke nur an die ganzen x86-Programme, die ein System mit der Zeit “verschmutzen”. Mit Office und Outlook inkl. kann das Windows RT überzeugen.

    • eddy131

      Der Unterschied ist, das es ein iPad mit iOS gab und einen iMac,… mit MacOS. komplett unterschiedliche Geräte mit komplett unteschiedlichen Anwendungsgebieten. Win 8 und Win RT Geräte untescheiden sich praktisch nicht voneinander. Es gibt auch teilweise (wenn mich jetzt nicht alles täuscht) auch das gleiche Tablet mit annähernd gleicher oder sogar identischer Hardware mit wahlweise beiden OS-Varianten. Ausßerdem wurde Win 8 als vollwertiger Ersatz angepriesen (bei iPad und Android wurde das nie gemacht – da waren es Erweiterungen (zum vorhandenen Mac/PC) mit eigenem Funktionsumfang).
      Und das sorgte für den ganzen Frust.

      Und nebenbei finde ich hätten sie die Bezeichnungen und die OS-Designs stärker differenzieren sollen. Leute die kaum Ahnung von der MAterie haben können beim Kauf kaum bis garnicht einen unterschied zu RT erkennen.

      Meiner Meinung nach sollten sie RT einstampfen und nur noch einen wirklich vollwertigen Desktop Ersatz anbieten.
      Kostet weniger Entwicklungsarbeit, und da Microsoft Win 8 und zukünftige Versionen ja eh wesentlich günstiger anbieten wollen würde der Preisliche Vorteil (für Microsoft) ja zwischen den Versionen verschwimmen oder nicht mehr existent sein.
      Und dann kann jeder selber entscheiden, ob er sein Device als Couch-Element oder als Arbeitstier einsetzen möchte.

      • Erik

        Ein Tablet als Arbeitstier? *nase rümpft
        Genau da scheinen einige etwas zu verwechseln. ;-))

        • eddy131

          Ja, man kann auch mit einem Tablet ordentlich arbeiten! Vielleicht nicht unbedingt mit den billig-Dingern, aber ich arbeite zum Beispiel sehr effektiv mit einem Thinkpad Helix!
          Was du daran nicht verstehen kannst, versteh ich nicht.
          Überschreitet eventuell deinen Horizont (Ich weiß, der Satz war gemein, aber anders würde deine Aussage keinen Sinn ergeben.)

          Und in Zukunft werden immer mehr der von Intel 2 in 1 benannten Gerätekategorie erscheinen. Und die werden zum arbeiten gedacht sein, sofern ein vollwertiges Betriebssystem installiert ist.

      • Tim Y.

        Das ist auch sinn und zweck dass sie sich optisch wenig bis gar nicht von einander unterscheiden. Sozusagen, 1x lernen auf allen Geräten umsetzen. Notebook Desktop Tablett und Smartphone.
        Und mal ehrlich RT ist viel mehr Desktopersatz als IOS und Android.
        Und das hat man auch von Anfang an beworben.
        Wenn es also darum geht dass man x86 Programme nicht darauf installieren kann und deswegen RT schlecht und unbrauchbar sein soll sag ich, Blödsinn da stimme ich ERIK zu.
        Bei den Konkurrenten ist es auch nicht möglich.

        • eddy131

          Du hast den Kern meiner Aussage nicht verstanden.
          Android und iOS hat JEDER!!! sofort gesehen, verstanden und kapiert, das es ein Multimediagerät und kein Arbeitstier ist.
          Bei RT haben das (wenn überhaupt) nur die Techbegeisterten und Geeks bewusst wahrgenommen und auch so verstanden. Die äußeren und inneren Unterschiede sind für den Normalo nicht gegeben, daher ist der Frust verständlich und groß. Und keineswegs unangebracht!

          “Vollwertiges Betriebssystem”, dass haben die meisten mitbekommen und auch entsprechend mit dieser Prämisse ein neues Tablet/Notebook/Computersystem gekauft.

          RT ist unnütz und war für Microsoft ein Griff in’s Klo. Tatsache.

          Und iOS ist nicht so viel anders als MacOS, vom Bedienkonzept her. Wer das eine gut kennt findet sich mit dem anderen auch besser zurecht.
          Hätte MS einen größeren Unterschied in die Systeme RT/8 eingebaut – zumindest bis sich in den Köpfen der Leute fest eingesetzt hätte: “Es gibt RT != Win 8. Ist doch logisch!” – dann hätte RT eher das Potential gehabt ein ähnlicher Erfolg wie Android oder iOS zu werden. (merke: hätte)

          Also bitte erst den Beitrag unvoreingenommen und gründlich lesen, denn noch genauer und einfacher kann ich das beim besten Willen nicht beschreiben.

  • Stefan Schwarz

    Ich schreibe hier vom Lenovo Yoga 11 und finde das Teil einfach nur genial!! und vor allem zum Arbeiten. Der Akku ist der Hammer, Wlan und surfen ohne weiteres 11 Stunden und wenn ich Displayhelligkeit runterregele und ohne Wlan ca 20 Stunden. Für Menschen die zum Arbeiten nur Office brauchen ist Windows RT in Kombination mit solchen Geräten einfach eine perfekte Lösung. Sicher gibt es ein paar Einschränkungen was Apps angeht, ich vermisse selber ein paar. Aber ich hab das Yoga zb gerade für 320 Euro geschossen und selbst neu bei Amazon kostet das nur noch 380. Für das Geld ein Gerät was ich als Tablet nehmen kann, Officehure, Surfmaschine und eine top Verarbeitung und Tastatur. Android hatte auch einen schlechten Start bei den Tablets und jetzt läuft es, das ganze auch nur über den Preis, wirklich gute Tabletapps sind auch noch Mangelware. Windows rt wird seine Chance bekommen, solnage nicht jeder es schlecht redet. Die Preise fallen auch huer langsam, ich hoffe Microsoft knickt nicht ein. Das Surface fand ich auch schon Super, aber nachdem ich zu dem Preis jetzt das Yoga hier habe, geht das Surface wohl zu Ebay.

Trackbacks & Pingbacks