Qualcomm arbeitet bereits an der nächsten Generation seiner Snapdragon-Prozessoren und will als Teil der neuen Snapdragon 800 Serie wohl auch einen neuen High-End-Chip namens APQ8084 auf den Markt bringen, der mit 2,3 Gigahertz taktet.

Qualcomm Snapdragon APQ8084 geleakt: Quad Core mit 2,3 GHz & Adreno 420-Grafik

Der Qualcomm Snapdragon 800 APQ8084 soll laut einer geleakten Präsentation des Herstellers mit vier “Krait”-Kernen aufwarten, die allesamt mit bis zu 2,3 Gigahertz arbeiten. Er soll allerdings erst im kommenden Jahr erscheinen und tritt dann die Nachfolge des APQ8074 dar, der ebenfalls mit 2,3 Gigahertz und vier Kernen ausgerüstet sein soll. Dem Takt nach könnte APQ8074 im neuen Sony Xperia “Togari” stecken, jenem 6,44 Zoll großen Superphone mit 3 GB RAM, das seit einiger Zeit durch die Gerüchteküche rumpelt.

Beim APQ8084 werden die meisten Veränderungen wohl nicht bei der CPU, sondern bei den weiteren Teilen des SoC vorgenommen. Unter anderem soll 64-Bit-Speicherunterstützung Einzug halten und es wird extrem schnelles WiFi nach dem neuen IEEE 802.11ac-Standard geben. Hinzu kommt die Unterstützung für zwei USB-3.0- und zwei USB-2.0-Ports. Gerade bei der Grafik wird es mit der neuen Adreno 420 GPU aber die größten Neuerungen geben, denn diese soll unter anderem H.265-Decoding, DirectX11.1- und OpenCL 1.2-Support mitbringen. Die Pixel-Füllrate steigt dabei auf 4000 Mpix/s, während es bei den Vorgängern Adreno 330 und Adreno 320 nur 3600 bzw. 3200 Mpix/s sein sollen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://gedankenspielchen.blogspot.de/ Andre

    Dann passt mal auf, dass ihr nicht bald Post der Qualcomm-Anwälte bekommt ;)

  • Andreas Jung

    Ich stell mir gerade vor, wie ich mit einer Autobatterie auf dem Rücken durch die Stadt laufe, weil die 2,3GHz potenten Prozessoren möchten ja auch mit Energie versorgt werden :-)

  • the_snap_dragon

    wie war das Qualcomm … ihr wollt einen klarere namens-/bezeichnungsstruktur?!

  • Mehmed

    Diesen SOC als 20nm Stück in einem Chromebook und man hat wirklich genug Performance. Die aktuellen ARM Chromebooks haben davon ja leider nicht genug.

Trackbacks & Pingbacks