Auch Samsung verkündet seine Quartalszahlen, freut sich über seinen Rekordgewinn und somit sollten wir erst einmal wieder alle großen Unternehmen abgearbeitet haben für ein Vierteljahr.

Quartalszahlen bescheren Samsung Rekordgewinn

Es ist ein wenig wie bei einem Wahlabend, wenn die Politiker aller Parteien verkünden können, dass sie der wahre Gewinner der Wahlen sind: auch bei den Quartalszahlen ist es mittlerweile üblich, dass auch bei einem eher mäßigen bis enttäuschenden Resultat immer irgendwo ein Posten ausfindig gemacht wird, der die Unternehmen dazu befähigt, irgendwo in ihrer Bilanz das Wörtchen “Rekord” einzubauen.

Samsung hat solche Spielereien derzeit nicht nötig, da es für die Südkoreaner richtig rund läuft. Dort ist man tatsächlich schwer auf Rekordkurs und hängt von den Zahlen her gar nicht mehr so weit hinter Apple zurück, zumindest was das Wachstum angeht: Satte 6.2 Milliarden Euro Gewinn im operativen Geschäft kann man für das vergangene Quartal verbuchen und bescheren den Koreanern somit ein Plus von 90 Prozent (!!) gegenüber dem Vorjahr.

Der Umsatz hat ebenfalls um immerhin 20 Prozent zulegen können und da liegt man nun bei 39 Milliarden Euro. Sucht man nach Gründen für diese Erfolgszahlen, kommt man natürlich leicht drauf, dass Samsung diese den erfolgreichen Smartphones zu verdanken hat. Insgesamt 63 Millionen Geräte konnte man allein im letzten Quartal absetzen – eine Zahl, bei der selbst Apple schon lange nicht mehr gegenhalten kann. Vor allem das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 sind hier hervorzuheben.

Ein wenig Schatten gibt es natürlich auch bei Samsung: In Sparten wie den Displays oder den Halbleitern, lief es deutlich weniger rund, was man aber durch die Smartphone-Zahlen mehr als kompensieren konnte. Das Jahr hat gerade erst angefangen und schon jetzt häufen sich die Ankündigungen von einer Reihe hochklassiger Geräte aus der Samsung-Schmiede – sieht also nicht danach aus, als wolle Samsung in diesem Jahr vom Gas gehen. Das gilt übrigens nicht für die Investitionen – dort möchte man das Niveau von 2012 halten und nicht weiter zulegen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/HManniB Heiko

    90 % mehr Gewinn bei “nur” 20% mehr Umsatz ist ja ein Traum für jeden BWLer :) Da muss die Kosteneffizienz ja unglaublich gesteigert worden sein.

    Andere Möglichkeit wäre die Abschaffung von R&D oder Marketing, was ich bei Samsung beides nicht glaube….

  • danielXY

    respekt samsung! wenn man im hinterkopf die gewinnmargen von samsung hat, die weit unter der von apple liegen, und auch die vielen budget smartphones und tablets einberechnet, dann ist das ein sehr respektbales ergebnis.
    dazu investiert samsung ja auch stark in forschung, neue displays, neue prozessoren usw…

  • Quiltifant

    “dort möchte man das Niveau von 2012 halten und nicht weiter zulegen.”

    Das hohe Niveau. Die investieren nicht nur prozentual, sondern auch absolut enorm viel in R&D. Im Unterschied zu, sagen wir mal, Apple. :D

Trackbacks & Pingbacks