Beim Formfaktor 9.4-inch bei Tablets denke ich zuerst an Sonys ersten Tablet-Versuch mit dem Tablet S. Jetzt tritt das Ramos W42 in diese Fußstapfen, aber da hört es mit den Gemeinsamkeiten auch fast schon auf.

Ramos W42: 9.4-inch Tablet mit Samsung Exynos 4412 für 218 Dollar

Das Tablet des chinesischen Unternehmens reiht sich nahtlos in die große Zahl der Quad Core-Devices ein, die sich von Asien aus auf den Weg machen, um für kleines Geld von uns gekauft zu werden. “Kleines Geld” bedeutet in diesem Fall 218 Dollar – die müsst ihr in den Vereinigten Staaten für das Gerät hinlegen, dort ist es nämlich bereits zu haben.

Was kann das Gerät? Das 9.4-inch IPS Display kommt mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, und unter der Haube findet sich der Exynos 4412 von Samsung, der mit 1.4 GHz pro Kern getaktet ist und den wir beispielsweise auch aus dem Galaxy S3 kennen. Unterstützt wird der Prozessor von der Mali 400 GPU und 1 GB RAM, dazu gibt es einen internen Speicher, der 16 GB groß ist und mittels microSD erweitert werden kann.

Die Kameras mit 0,3 Megapixeln vorne und 2 Megapixeln hinten sind wohl eher zu vernachlässigen, weiter finden wir WLAN, Bluetooth, einen microUSB Port und einen 5.400 mAh Akku an Bord. Für Jelly Bean hat es nicht gereicht – als Betriebssystem findet ihr stattdessen Android Ice Cream Sandwich vor und es gibt auch noch keine Infos bezüglich eines Updates auf Android 4.1.

Das Ganze wird euch nicht etwa in schnödes Plastik präsentiert, sondern in einem Aluminiumgehäuse. Somit haben wir es wieder mal mit einem absolut alltagstauglichen Gerät zu tun, welches für 218 schlanke Dollar zu haben ist und somit ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen kann. Leider haben wir noch keine Info, ob und wann es das Ramos W42 nach Deutschland schafft.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Rene_K

    Werden die Exynos derzeit verrammscht? Tauchen immer wieder neue Geräte damit auf, die echt gute Preise haben. Will man so den Apple-Ausfall auffangen?

  • http://gedankenspielchen.blogspot.de/ Andre

    Display-Auflösung ist etwas enttäuschend, aber Ramos als Hersteller wird immer interessanter

    • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

      Bei 200€ ist leider kein FHD Display drin… ;)

      • Toni Borgetto

        FHD wäre bei 200€ kein Problem (das ONDA V972 hat zu dem Preis ein 2048 x 1536 Display – dafür aber eine schwächer Allwinner-CPU). Nur der Exynos wird nicht ganz billig sein.

Trackbacks & Pingbacks