Die Aussage “Kannste knicken” kann im Bezug auf Gadgets ein völlig neues Gewicht bekommen, wenn das Konzept wirklich umgesetzt werden kann, welches dem Readius zugrunde liegt. Eigentlich hat dieser Prototyp schon einige Jahre auf dem Buckel, leider mussten die Entwickler von Polymer Vision die Entwicklung einstellen, als ihnen finanziell die Luft ausging. Geplant war seinerzeit ein E-Reader mit E-Ink-Display, welches man zusammenfalten konnte, um es auf Hosentaschenformat zu bringen.

readius Readius: Kommt das Tablet zum Falten?Wie The Digital Reader nun berichtet, hat die Firma Wistron ihre Fühler nach dem Unternehmen ausgestreckt und haucht dem Readius neues Leben ein. So wird aus dem E-Ink-Display ein Farbdisplay und aus dem E-Reader ein waschechtes Tablet. Auf dem Bild sehr ihr die gerenderten Vorstellungen, wo die Reise hingehen soll mit diesem feinen Stück Technik. Wenn ihr das Teil zusammenklappt, fungiert es als reines Smartphone inklusive Wähltasten und Mini-Display, aufgeklappt kann es dann gleich in zwei verschiedenen Größen daherkommen.

Bislang liegt hier noch kein vorzeigbarer Prototyp vor, aber das Konzept klingt toll und mit falt- oder gar rollbaren Displays werden wir noch viele Entwicklungen begutachten dürfen in naher Zukunft, also ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht mal so gering, dass dieses oder ein sehr ähnliches Gerät Marktreife bekommt.

Quelle: The Digital Reader via Tabletcommunity.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Anonymous

    Bis dann in 5 Jahren, wenn der erste Prototyp vorliegt…

    • Fritzi

      Acho komm… etwas mehr Optimismus bitte. Es werden maximal 4 sein.

  • Zeitgeist

    Vor 5 Jahren war übrigens 2006… das Jahr der Fussball WM… Laptops waren gerade gross in Mode… XP das OS der ersten Wahl…

    Gar nicht so lange her, oder?

    Wer hätte damals gedacht, dass heute fast jeder mit Smartphones rumrennt und Tablets die Zukunft gehört? Vor 5 Jahren wusste niemand was eine App ist und heute lebt ein ganzer Wirtschaftszweig davon…

    Die zeit vergeht schnell… und in 5 Jahren werden wir uns wundern, warum man die ersten iPad Generationen eigentlich gar nicht falten konnte. ;-)

    • Anonymous

      Auch in 5 Jahren werden Tablets “normale” Computer nicht verdrängt haben (schon aus ergonomischen Gründen!) und faltbare Displays werden auch nicht allgegenwärtig sein. Die Industrie wird sich hüten, eine eierlegende Wollmilchsau zu produzieren, die eReader, Computer und Tablets vereint.

Trackbacks & Pingbacks