Research In Motion heißt jetzt BlackBerry. Das kanadische Unternehmen hat soeben die Umbenennung in BlackBerry bekanntgegeben. Das Unternehmen will dadurch eine bessere Wiedererkennbarkeit seiner Marke gewährleisten.

RIM benennt sich zu BlackBerry um

Tatsächlich ist Research In Motion oder auch RIM in der Welt weniger bekannt als sein Markenname BlackBerry, so dass die Umbenennung vollkommen sinnvoll erscheint. Nach Angaben von Firmenchef Thorsten Heins will man die Bekanntheit der Marke BlackBerry für das Unternehmen selbst nutzen. Man habe die Firma neu erfunden, also wolle man nun auch die Marke neu Erfinden. Der Name BlackBerry stehe künftig für eine Marke und ein Versprechen. “Die Kunden nutzen einen BlackBerry, die Mitarbeiter arbeiten für BlackBerry und die Aktionäre sind die Eigner von BlackBerry”, sagte der deutsche Chef des kanadischen Herstellers.

RIM wird somit unter dem Namen BlackBerry weiterexistieren und lässt daher auch seine Notierungen an den Börsen dieser Welt ändern. Am New Yorker NASDAQ lautet das Symbol deshalb nun BBRY.

Im folgenden Video erklärt Chief Marketing Officer Frank Boulben die Hintergründe und Details der Umbenennung:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks