Wie das Wallstreet Journal herausgefunden haben will, sind die internen Tester von Research in Motion aka RIM in den letzten Tagen kaum noch aus ihren Laboren herauszubekommen. Der Grund dafuer sind 2 neue Geraete, die als Wettbewerber zum iPhone und dem iPad gedacht sind. Da ist zum einen ein Touchscreen-Smartphone mit Slider-Tastatur und dann natuerlich das Blackberry Tablet, welches nach Angaben von unseren Gottabemobile-Kollegen den internen Namen Blackpad hat. Blackberryleaks hat auch ein erstes Foto des Geraets (oder sagen wir besser ein eingefaerbtes iPad)und berichtet von einem 8.9-inch Display, sowie voller Blackberry OS Kompatibilitaet.

Update: Bloomberg berichtet, dass RIM sein Blackpaf bereits im November mit einem 9.7-inch Display herausbringen wird und das zu einem Preis von $499. Damit wird es sowohl in Groesse, als auch im Preis direkt mit dem iPad konkurrieren. Wie Bloomberg weiter mitteilt, wird es mit Wifi und Bluetooth ausgestattet sein, sowie 2 Kameras haben, was Videokonferenzen zum Kinderspiel werden laesst.

Da diese Plattform nicht vor 2011 auf den Markt kommen wird, will ich mal dieses Foto eher in den Bereich der Photoshop-Artisten einordnen wollen, obwohl Blackberryleaks eine durchaus imposante Historie an fruehzeitig veroeffentlichten Produkten des kanadischen Smartphone-Herstellers aufweist.

blackpad - Blackberry Tablet

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Quanta produziert das BlackBerry-Tablet - Ab November für 499 Dollar? | Netbooknews.de - das Netbook Blog

  2. Pingback: Kommt das RIM Blackpad bereits im November? | Netbooknews.de - das Netbook Blog