Googles Android unterstützt eigentlich schon lange Multitasking, doch bei den meisten Geräten bedeutet dies, dass die Anwendungen zwar parallel, aber nur im Hintergrund laufen, während man eine von ihnen im Vordergrund surft. Bei einigen Herstellern gibt es inzwischen die Möglichkeit, Mini-Apps in kleinen Fenstern parallel zu betreiben. Der chinesische Hersteller Chuwi ändert dies nun, denn mit Hilfe des Chipherstellers Rockchip bringt man die ersten Tablets auf den Markt, bei denen Apps in richtigen Fenstern im Multi-Window-Betrieb genutzt werden können.

Rockchip ermöglicht Mehr-Fenster-Betrieb unter Android wie bei Windows & Co

Gerade bei hochauflösenden Displays dürfte dies sinnvoll sein, denn die meisten Apps haben doch eher ein sparsames Interface, das nicht unbedingt auf die volle Größe eines Tablets hochskaliert dargestellt werden muss. Rockchip hatte entsprechende Software bereits in Form von Prototypen zur CES 2013 am Start, damals in Kombination mit dem Rockchip RK3188 Quadcore-Prozessor. Damals beschränkte man sich allerdings darauf, ein Videofenster in skalierbarer Form anzubieten, um so eine andere App parallel zu nutzen. Was Chuwi nun jedoch zeigt, geht darüber weit hinaus, denn die Chinesen haben Screenshots veröffentlicht, auf denen Kalender, Browser, Media-Player, Rechner und Uhr parallel zu sehen sind. Die Apps können bequem an jeden beliebigen Ort auf dem Bildschirm verschoben und in ihrer Größe verändert werden.

Insgesamt sieht Android auf diese Weise viel eher nach einem Desktop-Betriebssystem à la Windows, OS X oder Ubuntu aus. Fraglich ist noch, wie wahrscheinlich eine Adaption des von Rockchip und Chuwi gewählten Ansatzes bei Android im allgemeinen ist. Möglich wäre es sicherlich, denn Android ist schließlich ein Open-Source-Betriebssystem. Gerade bei den kleinen Android-PCs wäre ein solches Feature sicherlich für viele Anwender interessant. Vorerst beschränkt sich die Funktionalität wohl auf die Rockchip RK3168 und RK3188 Dual- und Quadcore-Plattformen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Ikke

    Erinnert mich stark an den Multiwindow Modus von Samsung. Wenn ich bei meinem Note 10.1 den Kaskadenmodus wähle, dann sieht das sehr ähnlich aus. Mehr Möglichkeiten produktiv mit Android zu arbeiten? Gerne!

    • Stefan Richert

      :’D Produktiv und Android??? Klingt wie Open Source und iOS… Tablets mit iOS oder Android sind Unterstützer, aber keine Arbeitsgeräte. Wer produktiv arbeiten will, ist noch eine Weile auf Linux, Windows und MacOS angewiesen. Alleine weil der Formfaktor eines 10″ Tablets viel zu sehr einschränkt und niemand lange an einem so kleinen Bildschirm arbeiten möchte, einfach weil es zu anstrengend ist. Google sollte mit Entwicklern erstmal an vernünftigen Tablet Apps arbeiten und an den Designrichtlinien feilen. Es ist immernoch lächerlich wie wenig an Tablets angepasst Apps es im Playstore gibt. Solange brauchen wir kein Multiwindowsupport. Die grundlegenden Sachen, welche Apple sehr restriktiv löste, müssen bei Google noch nachgeholt werden, hoffentlich auf eine andere Art und Weise. Die Hardware ist da, diese ist besser als die von Apple, Android ist auch mittlerweile weiter, aber die Qualität der Third-Party-Apps ist noch lange nicht auf dem Niveau der unter iOS.

      My 5 Cents

      • blackboro

        Und Du bestimmst was genau produktiv ist?
        Schon mal überlegt, dass die Anforderungen für ein produktives Device im bezweckten Anwendungsfall andere als deine sein könnten? Produktiv heißt nicht zwangsläufig, dass ein Gerät alles kann.

      • Ikke

        Kann ich alles unterschreiben was du sagst. Multiwindow auf einem 10 Zoll Tab ist eigentlich ein Witz, aber immerhin gut das man sowas hat. Es gibt schon oft Situationen, wo ich mehrere Apps offen habe auf meinem Note. War letztlich auch einer der Gründe, warum das Note und nicht ein anderes.

        Klar ist Android nicht für produktives Arbeiten gedacht. Windows kanns besser, aber das hat natürlich auch seinen Preis, wenn man ein Core i Gerät haben will. Produktiv arbeiten und Tab ist sowieso immer ein Spagat. Größeres Tab, weniger Mobilität etc. Daher muss jeder das aussuchen was für ihn das richtige ist, das ist selbst bei Windows so. Von daher bin ich mal auf Bay Trail Tabs gespannt!

  • Ulrich K. Keuter

    Klasse! Auf einen Windows-ähnlichen Desktop Modus mit Fenstertechnik warte ich schon lange. Und während die smarten Koreaner auf unausgereifte Steuerungs-Gimmicks setzen, die niemand wirklich braucht, zeigen sich die Chinesen echt innovativ. Aber warum nur für Mini-PCs – das gehört in jedes Smartphone, auf dem sich Arbeiten lässt. Hoffentlich baut Google das bald in Android ein!

  • Oliver Lienhard

    Ist doch das selbe wie seinerzeit Cornerstone das von Google “unerwünscht” und deshalb nicht weiterentwickelt werden durfte.

  • Pascal Welsch

    Warte ich schon lage drauf. Nervt mich nämlich tierisch, dass eine website im browser nicht im hintergrund lädt, wenn ich schnell meine mails checke. Multitasking bei Android ist wirklich noch nicht gut genug.

    Activity Lifecycle hin oder her, ich möchte gerne 2 Apps wirklich paralell laufen lassen.

    Nächster schritt: mehrere Instanzen einer App. Endlich nicht mehr 4 PDF Viewer installieren müssen, nur weil ich 4 PDFs gleichzeitig öffnen möchte.

    Es ist noch ein weiter Weg bis das alles kommt. Frühestens mit Android 6.
    Bin aber trotzdem gespannt was Google dazu meint. Cyanogenmod durfte damals Cornerstone auch nicht einbauen weil Google befürchtet hat, dass schlechte Bewertungen in den Play Store kommen weil die Apps nicht richtig auf alle Fenstergrößen angepasst sind.

  • Pingback: RockChip bringt Multi-Window Funktion ähnlich Desktopsystemen - Androidmag.de

  • Dari4sho

    Ich erinnere mich da zu gerne an mein altes Nokia N900. Absolut geniales Multitasking, je nach Komplexität konnte ich 20 Apps offen haben. Danach kam mein erstes Android Device (SGS3) – ich habe die Welt nicht mehr verstanden…

    Nachtrag: Das Problem am N900 war jedoch, dass es gefühlt gerade so 20 nützliche Apps verfügbar waren :P

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: RockChip bringt Multi-Window Funktion ähnlich Desktopsystemen - Androidmag.de