Der Rockchip RK3188 Quad Core Prozessor mit eingebautem LTE ist da. Der chinesische Hersteller Rockchip will mit dem neuen Chip deutlich Boden gegenüber der westlichen Konkurrenz à la Nvidia Tegra 3 gutmachen und setzt dabei unter anderem auf eine weitere Schrumpfung der Strukturbreite und die Integration des 4G-Modems.

Rockchip RK3188 Quad Core-CPU bringt Leistungsschub und 4G/LTE für China-Tablets

Rockchip will den RK3188 in einem 28-Nanometer-Prozess fertigen lassen, so dass der auf der ARM Cortex-A9 Architektur basierende bis zu 30 Prozent effektiver arbeiten soll als etwa der Tegra 3, der noch in einem 40-nm-Prozess hergestellt wird. Es handelt sich beim RK3188 um den ersten 28-nm-Chip Chinas. In Sachen Grafik soll der RK3188 das Nvidia-Modell sogar um bis zu 40 Prozent übertreffen können. Konkrete Details zur Taktrate und der Art des verwendeten Grafikteils sind bisher noch nicht bekannt.

Mit Cube und Teclast haben zwei chinesische Hersteller bereits erste Tablets mit dem RK3188 angekündigt, doch noch ist unklar, wann der Chip und die damit ausgerüsteten Tablets überhaupt erhältlich sein sollen. Im September hatte Rockchip bereits verlauten lassen, dass man mit dem Sampling des neuen Prozessors begonnen habe, so dass es wohl nur noch bis zur CES 2013 und spätestens der CeBIT im März dauern kann, bis wir die ersten entsprechenden Tablets live vor die Linse bekommen. Die Ankündigung von Rockchip verrät uns aber schonmal eines: Die chinesischen Hersteller schlafen nicht und die LTE-Integration wird hoffentlich für eine Vielzahl attraktiver und sicherlich einmal mehr auch günstiger Tablets sorgen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks