Rovio verkündet Geschäftszahlen und die können sich sehen lassen. Mit 152.2 Millionen Dollar Umsatz hat man sein Ergebnis im letzten Geschäftsjahr um 101 Prozent verbessern können.

Rovio: Umsatz verdoppelt, Angry Birds Friends für Android und iOS

Zugpferd für die Mannen von Rovio ist natürlich nach wie vor Angry Birds. Allein 45 Prozent des Umsatzes wurde mit Angry Birds Merch verdient. Dennoch klingen 152 Millionen Dollar Umsatz vergleichsweise wenig, setzt man es in Relation zu einem Spiel, welches – alle Varianten zusammengerechnet – immerhin 1.7 Milliarden mal heruntergeladen wurde.

Das Ende der Fahnenstange ist hier scheinbar aber noch lange nicht erreicht. Während ich zugeben muss, an den wütenden Vögeln in egal welcher Variante so ziemlich das Interesse verloren zu haben, wird das Spiel immer noch fleißig gezockt. Wichtiger noch: Die Marketing-Maschine rast immer noch auf vollen Touren: Die animierte Serie Angry Birds Toons läuft, der Kinofilm steht immer noch im Raum und die Jungs von Rovio haben auch darüber hinaus noch den ein oder anderen Pfeil im Köcher.

Einer dieser Pfeile heißt “Angry Birds Friends” und ist ein Riesenerfolg auf Facebook. Bei diesem Ableger auf Facebook steht auch die soziale Komponente im Vordergrund, so wie wir es von den Social Games dort gewohnt sind. Ihr könnt also wöchentlich eure Freunde in den Ranglisten abhängen, andererseits aber auch Goodies verschicken, die diese dann im Spiel einsetzen können. Genau diese Funktionalität kommt also nun auch auf die Nutzer von Android und iOS zu. Einen exakten Termin nennt uns Rovio nicht, aber im Mai soll es wohl soweit sein. Daher abschließend die Frage: Werdet ihr es antesten oder hängen euch die Biester auch langsam zum Hals raus?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • disqus_HoG30vkELm

    Solange einzelne Versionen von Angry Birds auf Android durch permanente Werbung praktisch nicht spielbar sind, haben die Vögel bei mir verschissen!

Trackbacks & Pingbacks