Es kommt Bewegung in die Geschichte mit den Notebooks auf Android-Basis. Samsung soll eines von mehreren Unternehmen sein, die an so einem Gerät basteln und in den nächsten Monaten soll es erscheinen.

Samsung bringt in den nächsten Monaten ein Android-Notebook

Mingchi Kuo ist Analyst bei KGI Securities und verantwortlich für diese Information. Wir reden ja schon länger davon, dass diese Notebooks mit Android als Betriebssystem kommen können und Google somit neben Chrome OS und den Chromebooks eine Strategie mit zwei Betriebssystemen fahren wird.

Wer sich nun aber leise Hoffnung macht, ein solches Gerät bereits nächste Woche bei der Google I/O zu sehen, den muss ich enttäuschen: Kuo gibt an, dass es sicher noch keine Premiere bei der Entwickler-Konferenz geben wird. Das hängt auch damit zusammen, dass es Google nicht gelingen wird, Android 5.0 Key Lime Pie bereits zur Keynote präsentieren zu können.

Stattdessen werden wir zunächst Android 4.3 vorgestellt bekommen und wenn in drei bis vier Monaten die ersten Android-Notebooks auftauchen, sollten sie auch zunächst mit einem Android 4.x bestückt sein.

Analyst Kuo hat auch ein paar andere Infos parat, was die Google I/O und die Zeit danach angeht: So soll das – von uns ebenfalls erwartete – Nexus 7 Tablet in überarbeiteter Form vorgestellt werden im Rahmen der I/O. Später im Jahr dürfen wir dann ein neues Google TV-Produkt erwarten, zudem wohl auch die Google SmartWatch und nicht zuletzt eben die Androidbooks. Auch, wenn es Google eventuell auf der diesjährigen I/O nicht so krachen lassen sollte: Das Jahr wird für das Unternehmen und uns alle noch ziemlich spannend – dessen dürfen wir uns wohl sicher sein.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://xengi.de/ Ricardo

    Android Notebooks? Also mal ernsthaft, wer will denn so was haben?

    • Dejan Vlacic

      Ich..

      • http://xengi.de/ Ricardo

        Du würdest sagen wir mal 300€ für ein Notebook ausgeben auf dem Android läuft wenn du für den selben Preis eins mit Windows oder Linux haben könntest?
        Ich mein Android ist nicht dafür gedacht und man stimmt mir sicherlich zu wenn ich sage das man unter einem Desktop OS in jedem Fall produktiver ist.

        • http://www.facebook.com/chris.koch.1238 Chris Koch

          sehe ich anders:
          – Android braucht weniger Hardware-Power als Windows (oder MacOS), da werden die Notebooks dann leichter und billiger, in der Theorie zumindest
          – Android hat instant on, selbst mein 2012 MacBook Air hat da noch Probleme…
          – Widgets, beste Faktor! Wenn ich das Notebook aufmache sehe ich direkt alle wichtigen Daten, keine Browser oder Email-Programme öffnen, alles da und auf einen Blick
          – mehr gute Programme: Keinen Plan ob das nur für mich gilt, aber wenn ich Programme suche finde ich bei Android fast immer das bessere Programm
          – mit nem Apple-Trackpad dürfe Android sogar brauchbar zu bedienen sein (wäre glatt einen Versuch wert)

          Keine Ahnung ob Windows einige dieser Funktionen schon drinne hat, ich bin auf dem Stand vom MacBook Air 2012, und hab Windows 8 (noch) nicht probiert; aber ich sehe da einiges an Potential. Wo ich drüber nachdenke, kann man Android auf nem Mac installieren?

          • http://xengi.de/ Ricardo

            Also ich kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden das eine App ein Programm ersetzt. Man hat sie nicht umsonst Apps statt Applications genannt. Apps sind in meinen Augen immer auf das nötigste beschnittene Anwendungen. Und ein OS nur mit Apps gibt mir einfach nicht die Möglichkeiten die ich bei einem Notebook erwarte.
            Ein gutes Beispiel dafür ist Fotobearbeitung. Photoshop Mobile (keine Ahnung ob das so heißt) wird nie das können was das Desktop Photoshop kann.
            Was die Hardwarenutzung angeht, wirklich sparsamer ist Android auch nicht. Das Android auf meinem EeePC hält genauso lang durch wie ein Linux oder WIndows. Die bewegen sich alle im Bereich von 4-6h je nach Nutzung.

      • Christian Wobig

        Kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen? Was für ein Nutzungsszenario gibt es, das ein Android-Notebook bei gleichem Preis besser dastehen lässt, als ein Windows-Gerät? Ich bin neugierig, vielleicht kann ic ja noch was lernen?

  • Hans_dampf

    @Carsten: Ich hoffe, die bringen das bei mir vorbei.

  • http://www.taschen-pcs.de Fabius Engel

    Also die Leute beschweren sich über Windows 8 Notebooks wollen dann aber welche mit Android? :D

  • Lisamith
  • Jaden Schiefer

    Ich hätte lieber weitere Chromebooks gesehen. Zur Zeit gibts ja nur die 2 um 300 EUR und das Pixel für min 1300 EUR. Dennoch bin ich mit meinem ARM Chromebook von Samsung sehr zufrieden (als mobilen Computer für unterwegs). Bequemer gehts ja nicht, darum wüsste ich garnicht, warum ich noch neben dem Android Smartphone noch ein Android Notebook brauchen sollte. Das macht nur wieder zusätzlich Arbeit :)

  • http://twitter.com/sungminwi Sung-Min Wi 위성민

    Also Dual-Boot wäre genial.
    Ich glaube es gab bereits so etwas, dass man durch Android die Videos anschauen kann, mit weniger Stromverbrauch(bzw. Akku-).
    Normale Nutzung möglich, aber auch als Android oder Websurfen, wenn man draußen ist, ohne Sorgen um die Akkus machen zu müssen!

Trackbacks & Pingbacks