Samsung hat es getan. Der koreanische Elektronikkonzern hat soeben die Einführung des neuen Samsung Exynos5 Octa angekündigt, der mit insgesamt acht Rechenkernen daherkommt. Damit bestätigen sich frühere Gerüchte, wonach Samsung entsprechende Pläne hat.

Samsung Exynos5 Octa Prozessor mit acht Kernen angekündigt – Das Herz des Samsung Galaxy S4?

Der neue Samsung Exynos5 Octa soll die neue ARM big.LITTLE-Technologie nutzen, um vier stromsparende ARM Cortex-A7 Kerne mit vier extrem leistungsfähigen ARM Cortex-A15 Kernen zu kombinieren. Früheren Meldungen zufolge könnte es sich bei dem neuen Chip um die Basis des kommenden Samsung Galaxy S4 Top-Smartphones handeln, dessen Einführung in der ersten Jahreshälfte 2013 erwartet wird.

samsung exynos5 octa 2 Samsung Exynos5 Octa Prozessor mit acht Kernen angekündigt   Das Herz des Samsung Galaxy S4?

Nach Angaben von Samsung wird der neue Exynos5 Octa dank big.LITTLE bei der normalen Nutzung die Akkulaufzeit von Smartphones und Tablets um bis zu 70 Prozent verläündern. Dies wird durch die Abschaltung der A15-Kerne erreicht, denn wenn das jeweilige Endgerät nur einfach Aufgaben zu bewältigen hat, bleiben nur die sehr energieeffizienten A7-Kerne aktiv. Der neue 2×4-Kern-Chip wird in einem 28-Nanometer-Verfahren gefertigt, soll aber natürlich in naher Zukunft weiter geschrumpft werden.

Was die Leistung angeht, so verspricht Samsung eine verdoppelte 3D-Performance. Zu den Taktraten liegen bisher noch keine Angaben vor, doch im November gab es bereits Berichte, wonach vier 1,8 GHz schnelle ARM Cortex-A15 Kerne mit vier 1,2 GHz schnellen ARM Cortex-A7 kombiniert werden sollen. Im Vergleich zu dem im Samsung Nexus 10 verbauten Samsung Exynos 5 5250 mit seinen beiden A15-Kernen, der an sich schon sämntliche aktuellen A9-Varianten bei weitem übertrifft, dürfte der Exynos 5 Octa eine weitere Verdopplung der Leistung mit sich bringen.

Zack, schon ist Samsung gegenüber Qualcomm und Nvidia wieder im Vorteil!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Stefan Sigl

    wow da bin ich schon auf die ersten benchmarks gespannt. glaub da kann der Tegra4 und Snapdragon 800 einpacken. besonders genial finde ich die ARM big.LITTLE Technologie

    • ausweichschraube

      Genau! Sämtliche Geräte mit Tegra 4 und Snap.800 werden ruckeln und es wird kein Spiel auf ihnen flüssig laufen! Dafür hat man wieder einen neuen Schwung 500€+ Geräte aufm Markt, die sich beim Surfen oder Chatten eh nur langweilen …

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Wow, Angry Birds mit einer 8-Kern CPU…. das wird bestimmt der absolute Oberkracher!

    • ausweichschraube

      Und wie wäre es mit ner Portierung von Crysis, die via HDMI am neuen 4K-TV gezockt wird?! Das wär mal krass!

  • LuckerLuke

    Das braucht die Menschheit ein 2×4 kern handy juhuuuu …..

    • ausweichschraube

      Stimmt! 4+1 Kerne hätten auch gereicht! Kann mir einfach nicht erklären, warum gleich 4 Kerne als “Stromsparoption” notwendig sind.

      • H1deAndSeek

        Weil Android nunmal nicht flüssig läuft mit einem Kern.

        Ich halte das BIG.little Prinzip für Schwachsinn.

        Man verschwendet einfach zu viel Platz auf dem Die.

        Und der letzte Satz von wegen “Zack, schon ist Samsung gegenüber Qualcomm und Nvidia wieder im Vorteil!” passt wieder perfekt zum Niveau Netbooknews / Mobilegeeks Qualitätsjournalismus.

        “Der neue 2×4-Kern-Chip wird in einem 28-Nanometer-Verfahren gefertigt, soll aber natürlich in naher Zukunft weiter geschrumpft werden.”

        Dieser Satz hört sich für mich so an, dass es ein Refresh in 22nm gibt? Oder ist der Satz auch Schwachsinn?

        Intel hat ja keine Chance gegen Samsung, Qualcomm, nVidia. Weil Intel hat nur 2 Kerne. Voll die n00bs!!11eins!1elf!1
        Und dann verputzt der Atom wieder die Cortex A15 (bzw. Krait) Teile.

        • http://www.mobilegeeks.de Roland Quandt

          jip, noobs. allet noobs. n0000bs! die aussage, dass der exynos5 bald geschrumpft werden soll, stammt von samsung selbst. bei der sache mit dem vorteil, geb ich zu, dass der durchaus aus einer gewissen euphorie herrührt, ich lass mich normalerweise nicht auf herstellergeblubber ein. und was die leistung von arm im vergleich zu intel angeht, weis ich hiermit mal darauf hin, dass ich dazu keinerlei aussage getroffen habe. beide plattformen haben ihre vorteile – intel/x86 bei der leistung, die arm-helden bei der energieeffizienz. auch hier gilt, dass herstellergeblubber keinen sinn hat. noobs!

  • http://twitter.com/Dari4sho Dari4sho

    Es wird nur leider extrem wenige Apps geben, die diese Leistungsspanne nutzen werden. Mir fällt auf dem S3 nicht einmal eine Voll-Leistungsnutzende App ein. Oder ich bin einfach nur schlecht informiert.

  • http://www.facebook.com/mgaevert Martin Gaevert

    diese Entwicklung ist sicherlich nicht schlecht irgendwann steuern wir damit unsere Bildschirme zuhause und brauchen keine Rechner mehr

    reicht ja heute schon für Office programme und mails

  • BlackBaCEx

    Solange man durch dickere und noch dickere Prozessoren die Ladezeiten von Apps etc. verkürzen kann, ist die Entwicklung doch zu begrüßen. Ich kenne kein Smartphone, bei dem Anwendungen direkt offen sind, wenn man sie öffnet. Das Nexus 4 und das iPhone 5 kommen da aber schon ziemlich nah dran.

    Die Kombination von A7 und A15 Kernen ist doch totaler Schwachsinn. Wird dann wahrscheinlich wie beim Tegra 3 laufen, bei dem es durch das ständige Geschalte zwischen Companion Kern und den restlichen Kernen immer wieder zu kleinen Rucklern kam…

  • http://twitter.com/fabnapp Fabian Nappenbach

    “Zack, schon ist Samsung gegenüber Qualcomm und Nvidia wieder im Vorteil!” Wieso? Im Quadcore betrieb ist das auch nur ein Quadcore und mit der Big Little Architektur muss man nur den Durst der A15 Kerne ausgleichen gegenueber den sparsameren Kraits. Also sorry, aber so ein Bildzeitungs Satz hat doch in einer professionellen, guten Seite wie MG nichts verloren

Trackbacks & Pingbacks