Samsung hat mit dem Samsung Galaxy Axiom eine Variante seines in Europa vor einiger Zeit mit großem Tamtam aber wenig Kundeninteresse gestarteten Samsung Galaxy S3 Mini vorgestellt. Das Galaxy Axiom kommt in einem leicht veränderten Gehäuse auf den Markt und wird in den USA als günstiges LTE-Smartphone verkauft.

Samsung Galaxy Axiom mit LTE vorgestellt – das bessere S3 Mini?

Die LTE-Unterstützung ist wohl auch in technischer Hinsicht der größte Unterschied zwischen dem S3 Mini und dem Galaxy Axiom, denn das erstgenannte Modell unterstützt nur maximal 14,4 MBit/s per HSDPA, während das neue Gerät im LTE-Netz von US Cellular funken kann. Sonst sind die beiden Schwestergeräte weitgehend identisch, denn auch im Samsung Galaxy Axiom steckt ein 4-Zoll-Display mit 800×480 Pixeln zusammen mit einem 1,2 Gigahertz schnellen Dual Core-Prozessor vom Typ ST Ericsson NovaThor U8420 und 1 GB RAM. Außerdem sind eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,3-MP-Cam auf der Front verbaut.


Zur weiteren Ausstattung gehören NFC, WLAN und ein MicroSD-Kartenslot, der auch bitter nötig sein dürfte, denn das Axiom hat anders als das S3 Mini nur 4 GB integrierten Flash-Speicher an Bord. Mit 136 Gramm ist das Axiom ein ganzes Stück schwerer, doch der Akku hat mit 2100mAh (statt 1500mAh beim S3 Mini) auch eine deutlich höhere Kapazität, was wohl auf die LTE-Integration zurückzuführen ist. Mit 11,9 Millimetern ist das Samsung Galaxy Axiom auch gut zwei Millimeter dicker als das kleine S3.

Ob das Gerät jemals nach Deutschland oder Europa kommt, ist aufgrund der vorerst auf den US-Netzbetreiber US Cellular beschränkten Verfügbarkeit höchst fraglich. US Cellular bietet das Gerät für 79 Dollar zusammen mit einem Zweijahresvertrag an – für 399 Dollar gibt’s die Kiste ohne Vertrag. Dieser Preis entspricht übrigens genau dem, was das Galaxy S3 Mini derzeit mit 8 GB Speicher in Deutschland kostet – aber eben ohne LTE.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • BenMi

    Mensch Samsung, ist es denn so schwer? Wenn ihr den “kleinen” Markt erschließen wollt, dann: Kopiert – das – S3 – und – macht – es – klein! Was soll denn dieses Rumgefrickeln und das Abwerfen von zig verschiedenen Modellen mit marginalen Unterschieden?
    Geht mir nicht in den Kopf… (und hey, ich bin ein “groß-phone” User, die kleinen interessieren mich eigentlich nicht :))

Trackbacks & Pingbacks