Der koreanische Smartphonehersteller Samsung will mit der Samsung Galaxy Gear wohl schon auf der IFA seine erste hauseigene Smartwatch präsentieren. Neben dem Vorstellungstermin wurden außerdem neue Details zur Hardware-Ausstattung bekannt, so dass wir unter anderem mit einem Dualcore-Prozessor rechnen dürfen.

Samsung Galaxy Gear Smartwatch – Launch zur IFA mit Dual-Core-CPU & mehr

Einerseits meldet der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg, dass die Samsung Galaxy Gear Smartwatch auf der IFA bereits Anfang September zu sehen sein wird. Das Gerät wird dem Bericht zufolge für Telefongespräche, Webzugriff, E-Mails und weitere Funktionen genutzt werden können. Als Betriebssystem läuft wie erwartet Android. Unter der Haube steckt nach Angaben eines Tippgebers von SamMobile eine ziemlich leistungsstarke Hardware-Plattform. So soll ein Samsung Exynos 4212 ARM Cortex-A9 Prozessor mit zwei 1,5 Gigahertz schnellen Kernen stecken, der eine ARM Mali-400MP4 Grafikeinheit an Bord hat.

Hinzu kommen 1 GB RAM. Das Display hat Maße von 3×3 Zentimetern, also 1,67 Zoll Diagonale und basiert auf der AMOLED-Technologie. Die Auflösung des kleinen Bildschirms wird mit 320×320 Pixeln angegeben. Außerdem ist angeblich eine 2-Megapixel-Kamera integriert. Die Kommunikation mit dem Smartphone, erfolgt dem Vernehmen nach per Bluetooth wobei ein Pairing per NFC vorgenommen werden kann. Unklar ist bisher noch, ob die Spezifikationen tatsächlich zutreffen, weil der Tippgeber anonym bleiben wollte. Der Bericht von Bloomberg dürfte jedoch aufgrund der oft verlässlichen Quellen des Wirtschaftsdienstes durchaus zutreffen!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • TeddyWest

    Wow jetzt haben die Uhren schon Dual Core Prozessoren. ;)
    Allgemein finde ich das Thema durchaus interessant. Besonders bei immer größer werdenden Smartphones oder aber auch um beim Autofahren zu sehen, wer einen anruft und direkt die Uhr als Freisprecheinrichtung zu benutzen.
    Aber vorallem frage ich mich, ob ich dann auch meine Uhr jeden Abend ans Netz hängen muss. :)

    • Capone2412

      Mit ziemlicher Sicherheit musst du das.

      Der Dualcore wird nicht wenig Strom ziehen, inbesondere bei den im Raum stehenden Funktionen.

      Mit dauerhafter Bluetooth-Verbindung zum Smartphone und dem mutmaßlich winzigen Akku wird sich keine sonderlich lange Akku-Laufzeit ergeben.

  • Mo

    400 mal 400 Pixel hätten es meines Erachtens nach schon sein können. 320 mal 320 sind ein bisschen wenig

    • Techfrog

      Aber nur auf 1,67 Zoll, also ca 260 ppi und dazu hast du die Uhr ja auch nicht permanent vor dem Gesich… Ich find es passt^^

  • Jonas_D

    Cool, die erste Uhr die keinen Tag durchhält. Selbst Aufziehuhren sind da Fortschrittlicher. :-D

    • Andreas Pfaffinger

      Ey, dafür hast für den Winter gleich nen Handgelenkswärmer! XD

  • http://www.smartwatch-infos.de/ Smartwatch Infos

    Also meines erachtens ist das eine sehr weit hergeholte Vermutung. Die Jungs von Sammobile haben das von einem anonymen Tippgeber bekommen, welcher das noch nichtmal bestätigen kann.

  • Robert Örley

    Ist jetzt ja wohl nix neues – Michael Knight hatte das schon in den 80ern, wobei sein Smartphone ihn sogar herum fahren konnte und deutlich mehr Humor hatte als ein Exemplar der Galaxy Reihe… ;-)

    Gruß, Robert Oerley

Trackbacks & Pingbacks