Premiere für Deutschland: Als erstes Land dürfen wir uns hier über das Update auf Android 4.1 Jelly Bean auf dem Samsung Galaxy Note 10.1 WiFi freuen. Während nächste Woche Android 4.2 auf dem Nexus 4 und dem Nexus 10 an den Start geht, warten die meisten anderen Geräte noch auf ihr Update auf Version 4.1. Mit dem 10.1 Zoll großen Galaxy Note versorgen die Koreaner nun glücklicherweise ein weiteres Tablet mit dem ersehnten Upgrade.

Samsung Galaxy Note 10.1: Android 4.1 Jelly Bean im Anmarsch

Lars von AllaboutSamsung hat mit Julian einen Leser aufgetrieben, der dieses Update bereits erhalten hat. Wenn ihr ein Galaxy Note 10.1 zuhause habt und noch nicht updaten könnt: keine Panik, wie immer findet der Roll out nach und nach statt und so kann es noch einen kleinen Moment dauern, bis euer Gerät auch damit bedacht wird. Mit Versionsnummer XXBLJ9 kommt das etwa 300 MB große Update OTA und bringt einige neue Features mit, die wir mitunter schon vom Galaxy Note 2 kennen. Die Liste der Unterschiede bzw der neuen Funktionen kann sich jetzt schon sehen lassen, so profitieren unter anderem der Stylus und das Multitasking vom Update – vielleicht fallen euch ja noch mehr auf, sobald ihr das Update erhaltet. Lars hat drüben schon mal ein paar neue Funktionen gelistet:

- Der S-Pen entspricht vom Funktionsumfang nun dem des Galaxy Note II
- Multitasking wurde verbessert, die Größe der Fenster ist änderbar.
- Die App Paper Artist ist nun an Bord (Auch bei dem Note II vorhanden)
- Neue Schriftart auswählbar
- Neue PopUp Apps (Bild mit c Julian)
- Neues Schnellbefehl-Fenster, neue Befehle
- Schnelleres System

Wenn ihr ein Note 10.1 besitzt, lasst uns wissen, ob ihr die 3G- oder WiFi-Variante besitzt und ob das Update euch schon erreicht hat – sollten euch neue Features auffallen, interessiert uns das natürlich auch und wir können es hier ergänzen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • a_w_labadi

    Yeah… endlich. Finde das Galaxy Note 10.1 echt gut ;) Das heute vorgestellte HTC One SV wird sogar nur mit ICS ausgeliefert: http://andmobile.de/htc-one-sv-mit-lte-in-singapur-vorgestellt/

  • http://www.facebook.com/terence.jay.94 Terence Jay

    Bei mir steht, das es nach der reinfolge der benutzer nachfrage geregelt wird, also wenn ein update, dan jetzt versuchen und warten. Habe 3g version

  • ausweichschraube

    Es steht schon im ersten Absatz: Beim Samsung Flagschiff freut man sich auf 4.1 (daß jetzt wie lange draußen ist?) und Google bringt zeitgleich ein von Samsung gebautes Tab raus mit 4.2 … is schon irgendwie traurig!
    Zumal das GNote 10.1 doch noch’n Stück teurer ist …

    • http://twitter.com/TheVaan Jan

      Genau, warum nicht einfach mal ein Galaxy Note 10.1 mit einem Nexus 10 Vergleichen.
      Das bei dem Galaxy Note ein wesentlich teureres Display mit komplexerer Technik steckt lassen wir außer acht?
      Du kannst nicht den Preis eines Tablets mit dem Preis eines Tablets mit Digitizer vergleichen.

      Warum das Nexus 10 mit 4.2 geliefert wird und das Note “erst” 4.1 bekommt?
      Weil die Firmware vom Note von Samsung angepasst wird (Hardware Treiber, TouchWiz Modifikationen und Features) und die Firmware für das Nexus 10 von Google selbst. Und da es auf dem Nexus 10 Stock Android ist, müssen die an der Oberfläche und Co nix mehr anpassen, sondern nur die Treiber ein bisschen anpassen.
      Die Unterschiede zwischen 4.1 und 4.2 sind verschmerzbar. Ich denke der normale User merkt stärkere Unterschiede zwischen 4.0 und 4.1 als zwischen 4.1 und 4.2.

      • ausweichschraube

        Doch, kann ich vergleichen! Es geht ja gerade drum ,dass das GNote teurer ist! Somit bezahlt der Kunde deutlich mehr Geld und bekommt ein älteres OS!

        Ist es nun das Flagschiff von Samsung, oder net?
        Schließlich hätten sie auch 4.1 überspingen können. Google hat 4.2 bestimmt schon ein paar Wochen getestet .. auch auf einem GNote.

        Besonders unschön ist es, weil beide Geräte von der selben Firma gebaut werden, das Android so auch über die gleichen Kanäle verteilt/ ausgerollt wird, nämlich über Samsung. Außerdem ist das 4.1 seit Juni draußen und bestimmt hat Samsung schon länger eine Version, um Anpassungen zu testen. Schließlich arbeiten Samsung und Google doch zusammen, oder net!?
        Ein Beispiel: Stell dir vor, Microsoft bringt ein Surface-Smartphone raus, dass von Nokia gebaut wird und WinPhone 8 hat. Wäre es dann verständlich, wenn das Nokia-Flagschiff noch WinPhone 7.5 hätte?

        • http://twitter.com/TheVaan Jan

          Google hat 4.2 ganz sicher nicht auf einem Note getestet, denn es INTERESSIERT sie nicht, ob es auf einem X-Beliebigen Produkt läuft oder nicht. Das ist Sache des Herstellers. Und der sind sie nicht.

          Nebenbei: Ich bin mir sicher, dass Samsung genau wie alle anderen Hersteller den Sourcecode von Android 4.2 erst mit der Veröffentlichung des Codes von Google erhalten haben. Und somit haben die eben noch keine Monate/Wochen zeit gehabt es anzupassen.

          Die Zusammenarbeit von Samsung und Google mit der von Nokia und Microsoft zu vergleichen ist unpassend: Nokia ist und bleibt der Vertreiber. Microsoft unterstützt hier nur stark und Nokia hat das Privileg als erster Geräte zu veröffentlichen.

          Bei der Samsung-Google Kooperation baut Samsung lediglich die Hardware (weil Google das trotz Motorola wohl nicht will), holt sich ein oder zwei Hardware Ingenieure von Samsung und bastelt dann mit den eigenen Entwicklern dran.

          • ausweichschraube

            Ich hoffe sehr, dass es Google interessiert, wie Android auf dem (von Samsung gebauten) Nexus 10 läuft, auch wenn Google nicht der Hersteller dieses Gerätes ist!
            Nebenbei kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Samsung erst mit der Vorstellung von Android 4.2 vor gut zwei Wochen den Sourcecode bekommen hat, denn schließlich gibts das Gerät (“Samsung” Nexus 10) bereits jetzt im Handel!
            Und ich weiß ja nicht, wie du das zählst, aber seit Ende Juni sind nach meiner Rechnung über vier (!) Monate vergangen. So lange hat Samsung eben gebraucht, um Android 4.1 für ihr Flagschiff-Tab (GNote 10.1) anzupassen. Das heißt, die Kunden von Samsung warten auch schon vier Monate darauf, seitdem es eben durch die Medien ging.

  • http://twitter.com/TheVaan Jan

    “Premiere für Deutschland: Als erstes Land dürfen wir uns hier über das Update auf Android 4.1 Jelly Bean auf dem Samsung Galaxy Note 10.1 WiFi freuen.” nicht ganz.
    Jelly Bean ist derzeit nur für das Galaxy Note 10.1 3G und nicht für das WiFi Modell verfügbar.

Trackbacks & Pingbacks