Das Samsung Galaxy Note 2 erfreut sich wie sein Vorgänger offenbar einiger Beliebtheit, denn der Hersteller kann nun das Erreichen eines wichtigen Meilensteins in Sachen Verkaufszahlen vermelden. Samsung zufolge wurde das Galaxy Note 2 inzwischen mehr als fünf Millionen Mal verkauft.

Samsung Galaxy Note 2 schon 5 Millionen Mal verkauft

Wie Samsung jüngst über seine koreanische Website verlauten ließ, wurde das neue Phablet innerhalb von weniger als einem Monat weitere zwei Millionen Mal verkauft. Man konnte deshalb bereits jetzt das Erreichen der 5-Millionen-Marke bekanntgeben, nachdem erst vor einigen Wochen von drei Millionen verkauften Einheiten die Rede war. Damit widerlegt Samsung einmal mehr die Behauptung von Kritikern, dass sich ein Gerät mit einem derart größen Display nicht verkaufen würde.

Monatlich verkauft sich das Samsung Galaxy Note 2 wohl um die eine Million Mal. Die Einführung in den USA dürfte jüngst für einen weiteren Schub gesorgt haben, weil die Marktreichweite damit noch einmal kräftig gestiegen ist. Wie üblich handelt es sich bei Samsungs Angaben um Zahlen aus dem eigenen Vertrieb. Die fünf Millionen Geräte wurden also von Samsung an den Handel geliefert und nicht zwingend schon verkauft, doch bei Smartphones gibt es bei den Händlern oft nur kleine Lagerbestände von einigen Prozent. Was meint ihr? Ist euch der 5,5-Zoll-Bildschirm zu groß, oder ist das Galaxy Note 2 gerade deshalb interessant?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • JostAusSoest

    Mein Favorit ist immer noch das original Samsung Galaxy Note (also Version 1).
    Schade, dass Version 2 in der Breite reduziert wurde.

    • BenMi

      Kann ich für mich nicht bestätigen. Der schmalere Screen macht das Note für mich wesentlich portabler als mein 1er und das bei einem wesentlich besseren Display und tauglicherer “Telefonieroptik” ;) Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ließ ich mich ebenfalls von dieser “warum schmaler?-Aggression” anstecken, was sich aber im Nachhinein als völlig falsch herausgestellt hat.

      Das Note 2 ist durch und durch perfekt geworden – nur eine etwas höherwertige Optik hätte mich gefreut! Mein erstes N2 war das Titanium Grey – aber Fingerdapper hoch zehn haben mich das weiße kaufen lassen…

      • JostAusSoest

        Welche Aggression? Ich habe nur meine persönliche Meinung geäußert:
        Ich brauche das Note als Produktivitätswerkzeug, d. h. Internet, Mail, Notizen, etc. pp. (Telefonieren kommt ganz weit hinten). Da sind 11% mehr Pixel schon sehr hilfreich.
        Im Ernst: 2mm Unterschied in der Breite merkt kein Mensch (solange man die Geräte nicht direkt übereinander legt)!
        Das Note kostet auch noch 150 Euro weniger – Schnäppchen!

        Resumee: Beides tolle Geräte, ich bleibe beim Note 1.

        • BenMi

          Sorry, kam vielleicht falsch an, die “warum schmaler?-Aggression” war mitnichten auf Dich bezogen (im Falle, dass der “Daumen runter” von Dir kam ;)), sondern auf die Note 1 vs. Note 2 Threads in den einschlägigen Foren (XDA, AndroidHilfe etc). Ich hatte das Glück, das Note 2 gebraucht für nicht einmal ganze 400 € zu ergattern, daher war *für mich* der preisliche Aufschlag nur gering. Wo Du Recht hast ist, dass man die 2mm Breitenunterschied kaum merkt – was die Nutzung der Apps anbetrifft!! In der Hosentasche, in der Hand und am Ohr merkt man das gewaltig! Zudem ist der Umstieg von Pentile auf das Note 2 Display immens positiv, sodass man definitiv nicht weniger, sondern mehr vom Display hat, allem voran bei 240DPI (selbst im Browser macht sich das überhaupt nicht bemerkbar).

          Aber ich will hier ja keinen zum Kaufen anregen, wenn Du mit dem Note 1 zufrieden bist ist das klasse, ist auch ein Spitzenteil!! Für MICH hat sich der Umstieg sehr gelohnt! Die zwei Kerne mehr, das 1GB RAM mehr und die schnellere Kamera sind meinen Aufpreis von 50 Euro mehr als Wert gewesen ;)

          • geek78

            Ich bin mit dem Note 1 auch mehr als zufrieden und außer bei Benchmarks wird man die 2 Kerne und den 1 GB RAM nicht wirklich merken, denn die meisten Apps nutzen das doch im Moment gar nicht aus. Sicher wenn man das Note 2 günstig bekommen kann ist das auf keinen Fall verkehrt und jeder der das Note 1 nicht besitzt sollte da auf jeden Fall zugreifen aber für Note 1 Besitzer ist der umstieg nicht wirklich nötig ;-) Zumal mir die Rückseite um längen besser gefällt als die glatte vom Note 2, fühlt sich für mich in der Hand besser an.

          • hansman

            Es ist doch völlig OK, wenn du mit dem Note 1 und dem 1GB RAM zufrieden bist. Es ist ja trotzdem immer noch ein sehr gutes Smartphone und ausser dem Note 2 wettbewerbslos.

            Du wirst aber bestimmt nach dem kommenden Update für das Note 1 mit der neuen möglichen Multiscreen Funktion (oder Multiview) und 4 gleichzeitig geöffneten Apps merken, dass die 2GB RAM dann schon gebraucht werden.

            Glaube ich zumindest. Bei mir funktioniert das auf dem Note 2 ohne Verzögerungen.

            Wer das aber nicht intensiv nutzen will, für den wird es dann auch kein Problem sein.

          • geek78

            Multiview läuft problemlos auf meinem Note1 wie schon geschrieben ich nutze auch Custom Roms und konnte das alles schon testen. Die bessere Hardware des Note 2 wird momentan noch nicht ansatzweise genutzt. Das ist wie bei PCs, wer sich heute die beste Grafikkarte holt hat dann in Spielen evtl. bessere Frameraten, doch das volle Potential wird meist erst in ein bis zwei Jahren auch genutzt und dann gibt es wieder viel bessere. Verstehe mich nicht falsch, das Note 2 ist ein geniales Gerät nur ist ein Update vom Note 1 zum Note 2 nicht wirklich nötig. Wer aber jetzt in den 5″ Bereich einsteigt sollte auf jeden Fall zum Note 2 greifen, da es mehr Sinn macht jetzt die momentan aktuelle Version zu holen. Nur Note 1 Besitzer werden kaum bis gar keine Unterschiede merken.

          • BenMi

            Sorry, aber da muss ich einfach gehörig widersprechen ;-)) es stimmt, dass quad core CPUs noch nicht voll ausgereizt werden… Was jedoch im umkehrschluss mitnichten heißt, dass man nicht schon jetzt einen extremen unterschied merkt! Habe es schon mal gepostet :wer zufrieden mit seinem note 1 ist = supersache , es ist und bleibt ein tolles smartphone! (und ich würde es bspw. immernoch einem S3 vorziehen). Aber dass ein Umsteiger von note 1 auf note 2 kaum einen oder keinen unterschied merken würde, kann nur jemand sagen, der das Note 2 noch nicht ausgiebig getestet hat (nichts für ungut, meine ich keineswegs bös ;-) ;-)). Ich habe beide Geräte und bin da sehr tief in den xdas (bei beiden sowohl stock Erfahrung als auch high end getunte :-D).. Das Note 2 ist IMMER um Welten besser & schneller, egal bei was.

          • geek78

            ja aber nur bei den Benchmarks, das sind aber keine normalen Arbeits- oder Alltagsbedingungen. Auf dem HTC HD2 läuft heute auch Jelly Bean sogar sehr flüssig und das Ding ist 3 Jahre alt. Ich hatte das Note 2 auch schon hier und hab es mit meinem Note 1 verglichen und mir sind da kaum Unterschiede aufgefallen was die Bedienung und der Gebrauch von Apps angeht. Ladezeiten sind identisch surfen, zeichnen usw… läuft alles einwandfrei ohne Ruckler selbst mit Full HD Popup Video kamen beide Geräte ohne zu zucken klar und man konnte ohne Probleme noch ein Popup Browser öffnen und dabei sogar seine Mails bedingt noch lesen. Bedingt nur deswegen weil der Bildschirm etwas voll gewesen ist und man durch das geschiebe der offnen Fenster kaum was lesen konnte. Nur Lacks traten bei beiden Geräten nicht auf.

          • BenMi

            Hallöchen nochmal! :) Ich glaube Benchmarks sind uns beiden gleich egal, denn ich habe meinen ersten und letzten Benchmark bei meinem damaligen HD2 durchlaufen lassen, seitdem interessieren sie mich nicht die Bohne, da sie absolut nicht aussagekräftig sind ;)

            Nein, ich meine tatsächlich das reine Benutzen des Devices. Wo soll man da anfangen: Einfach mal Apps durchprobieren und sie vergleichen! Bspw. HDR Cam+: Bei Note 1 dauert es einfach (genauso wie beim Galaxy S2), beim S3 und dem Note II –> schwupps, drei Bilder übereinander gerechnet und fertig ist der Spaß! Die schneller auslösende Kamera, das flüssigere Scrollen bspw. in den Browsern oder dem Launcher, der bessere Musikchip, der VIEL feinere und genauere S-Pen, die bessere Sprachqualität, das bessere Mikrofon bei Diktieraufnahmen, das schnellere GPS-Signal (wobei das Note 1 im Vergleich zu anderen Geräten schon sehr schnell fixt), der noch niedrigere SAR Wert (wens interessiert ;)), das schnellere S-Note (welches leider auch auf dem Note 2 etwas langsam ist, da einfach schlecht programmiert, aber immerhin doch wesentlich schneller als auf dem N1), das wesentlich bessere Display, der lautere Lautsprecher und und und…zusammengefasst für mich einfach am wichtigsten: Alles in allem flüssiger und exakter, in jeglicher Hinsicht!

            Und nochmal: Ich will keineswegs das Note 1 schlecht reden, denn es ist und bleibt ein tolles Teil (hatte und habe es ja selbst schon lang), generell sowieso: Ohne Note 1 gäbs kein Note 2 ;) Nur kann ich es nicht stehen lassen wenn jemand sagt, ein Update würde sich nicht lohnen! Ob man das Geld dafür ausgeben möchte (oder kann!!, denn ich hätte es normalerweise selbst nicht können) ist eine andere Geschichte, aber sobald das Teil in Benutzung war wird es kein Note 1 User wieder weglegen wollen, denn es ist was es ist: Nicht komplett neues (wie damals das N1), sondern ein rundum-Update! ;)

  • Rudi1705

    Das sind schon einmal sehr beeindruckende Zahlen die Samsung da erreicht hat.Wer hätte das gedacht? Ich habe mir vor einer Woche auch eins zugelegt,und kann schon jetzt sagen das es wohl das beste Das Smartphone auf diesen Planeten ist….

  • KUD

    Bin auch gerade am überlegen, ob ich mir ein 1er gönne. Steht gerade beim MM für 333,- und 0% für 33 Monate. Das passt für meine Nutzungsdauer und 10 Ocken im Monat ist ok.
    Nur wie sieht es mit Updates aus? Jelly Bean ? Wann ?
    Das 2er hat eine Aufpreis von 200 Euro. Das wären 5 Euro pro Monat mehr. Hmm- ich habe bis vor 2 Jahren 5 Euro pro Tag in die Luft geblasen ;-((
    Na mal sehen.

    • geek78

      Jelly Bean ist für das Note 1 in arbeit und die ersten Leaks habe ich sogar schon geflasht und muß sagen das es sehr gut läuft. Wie es von offizieller Seite mit weiteren Updates aussieht kann ich nicht sagen aber da die Community extrem groß ist wird da sicher inoffiziell noch einiges kommen ;-)

  • Julian Meier – Spiering

    Absolut geniales Gerät, nach einem Monat Nutzungsdauer kann ich es nur empfehlen! Wie bei vielen anderen auch, musste nur leider der S-Pen nach wenigen Wochen ausgetauscht werden.

Trackbacks & Pingbacks