Das Samsung Galaxy Note 3 kommt mit einem flexiblen Full HD-Display, zumindest wenn die jüngsten Gerüchte stimmen sollen um den Ableger der Samsung-Phablet-Reihe.

Samsung Galaxy Note 3 mit flexiblem Display?

Wir müssen uns voraussichtlich bis zur IFA gedulden, bis wir das Galaxy Note 3 zu sehen bekommen. Wäre dort dann aber schon ein flexibles Display verbaut, wäre das durchaus eine Riesen-Geschichte, wenngleich wir ja auch in diesem Jahr tatsächlich mit den ersten Geräten mit einem solchen Display gerechnet haben. Samsung hat bei der CES in Las Vegas bereits diese Displays vorgeführt, ein Release mit so einem Display in diesem Jahr ist also alles andere als abwegig.

Erwartet wird ein 5.9 Zoll großes AMOLED Display, welches – wie gesagt – flexibel ist und uns eine Full HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet. Wichtig hierbei, so wie bei allen flexiblen Displays, die wir in naher Zukunft erwarten dürfen: Das flexible Display bietet uns bzw den Herstellern mehr Möglichkeiten, führt aber nicht dazu, dass wir auch tatsächlich flexible Devices erhalten. Stattdessen werden so neue Design-Möglichkeiten mit gebogenen Displays erschlossen und darüber hinaus werden diese Displays natürlich auch deutlich widerstandsfähiger durch ihre Flexibilität.

Wie sich das dann wirklich auswirkt, müssen wir sehen, wenn die Geräte bzw in diesem Fall das Galaxy Note 3 tatsächlich da ist. Das Phablet, welches wir zudem mit dem Octa Core von Samsung erwarten, wird voraussichtlich im Sommer während der IFA in Berlin vorgestellt – und wir werden selbstverständlich dann für euch am Ball sein.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Capone2412

    Das wäre fast zu schön, um wahr zu sein.

    Ein Note III mit flexiblem Display (ohne “Plexiglas-Front”) wäre ja praktisch unzerstörbar (Thermonukleare Kriege oder Tiefsee-Tauchen mal ausgenommen).

    • Gast

      wie kommste auf die kühne Idee? Analysiere in der Kantine mal Deinen Schokopudding – der ist flexibel, aber alles andere als unzerstörbar.

      • Mealynn

        Ob der Pudding unzerstörbar ist hängt davon ab wie du “beschädigt” definierst. Laut dieser Definition ist der Pudding schwer zu zerstören:

        “Eine Beschädigung ist jede Einwirkung auf eine Sache, die ihre stoffliche Zusammensetzung verändert oder ihre bestimmungsgemäße Brauchbarkeit nicht nur geringfügig beeinträchtigt. Eine Substanzverletzung ist nicht erforderlich.”

        • Gast

          okay, Punkt für Dich ;-)

  • http://www.facebook.com/philipp.friedrich.509 Philipp Friedrich

    In einem telefon halte ich das für so unangebracht wie es gar nicht anders sein kann…. eventuell für ein stationäres telefon oder eine smartwatch…

    Ich warte immernoch auf die OLED-Leuchten am Auto *g*

  • CptCosmotic

    Fände das auch sehr geil. Die Größe des Notes würde ja schon gar eine sichelförmige Biegung des Displays zukassen. Bei kleineren Displays wäre das Quatsch, aber ab 5.5 Zoll halte ich das schon für möglich und praktisch.

  • http://twitter.com/crocktwitt CrocK N Roll

    ein verfrühter Aprilschertz.

  • nebulosa

    Was freue ich mich schon auf das erste aufblasbare Tablet.
    Vielleicht sollte ich ein Geschmackssample einreichen bevor es Apple macht

  • Fluktuation

    Witzig, dass hier ein WP8 OS abgebildet ist.
    >>Die Größe des Notes würde ja schon gar eine sichelförmige Biegung des Displays zukassen.
    ich bin mir noch nicht ganz sicher was der Vorteil von flexiblen Mobiltelefonen ist. Super wäre natürlich falten, aber das ist ja leider ziemlich unrealistisch. Diese sichelförmige Biegung soll was bringen? Das man sich draufsetzen kann? Ernstgemeinte Frage.

  • Gummar

    Geht das jetzt schon wieder los? Dachte nachdem ihr jeden Tag übers S4 berichtet habt und 99% der Sachen dann doch nicht gestimmt haben lasst ihr es mal Gerüchte zu verbreiten :D

Trackbacks & Pingbacks