Seit eben wissen wir offiziell, was das LG Optimus G Pro bietet, beim kommenden Samsung Galaxy Note 3 hingegen sind die Informationen etwas vage und noch nicht bestätigt – wir schauen dennoch schon mal drauf und überlegen, welches Phablet in diesem Jahr die Nase vorn haben könnte.

Samsung Galaxy Note 3 vs LG Optimus G Pro: Phablet Wars

Die Spieler auf dem Phablet-Feld werden mehr, dennoch können sich die Koreaner Samsung und LG berechtigte Hoffnung machen, dass man aus dem Meer der Geräte hervor stechen kann: LG, weil man gerade mit dem Optimus G Pro ein wirklich stark ausgestattetes Device vorgestellt hat – und Samsung, weil man schlicht über die größte Erfahrung auf diesem Markt verfügt (den man ja auch selbst geschaffen hat) und bereits zwei Erfolge vorzuweisen hat.

Vom LG Optimus G Pro wissen wir, dass es mit dem nagelneuen Qualcomm Snapdragon 600 ausgestattet sein wird. Vier Kerne und 1.7 GHz sind hier die Ansage. Bei Samsungs jüngstem Spross erwarten wir hingegen den Exynos 5 Octa, der mit gleich acht, besser gesagt 2 x 4 Kernen aufwartet. Vier sparsame ARM Cortex-A7-Kerne und vier leistungsstarke ARM Cortex-A15-Kerne teilen sich hierbei die Arbeit auf und sollen nicht nur für ordentlich Leistung sorgen, sondern auch Energie-effizienter sein als die Vorgänger. Apropos Effizienz: Der Akku des Samsung-Schlachtschiffs soll um satte 70 Prozent verbessert worden sein, während wir vom Optimus G Pro wissen, dass ein fetter 3.140 mAh Akku verbaut wurde, der zudem auswechselbar ist.

      Lesenswert: Samsung Galaxy Note 2 vs LG Optimus G Pro – Phablet Showdown

Einen deutlichen Unterschied gibt es bei der Größe: Während das LG-Device mit 5.5-inch IPS Display kommt, bohrt Samsung beim Galaxy Note 3 den Screen von 5.5-inch auf ziemlich mächtige 6.3-inch Größe auf. LG bietet uns hierbei Full HD Auflösung, dementsprechende Infos von Samsung stehen noch aus.

Auf Augenhöhe dürfte man sich befinden, was Betriebssystem und Kamera angeht: Bei beiden Geräten sollen wir sowohl Android 4.2 Jelly Bean vorfinden als auch eine rückseitige Cam mit 13 Megapixeln. Während wir bei LG schon harte Fakten haben, müssen wir uns bei Sammy noch ein wenig gedulden, bis wir auch hier definitiv sagen können, was uns an Technik erwartet. Dann werden wir die beiden Boliden noch einmal ausführlichst gegenüber stellen und schauen, wer dann auf dem Papier die Nase vorn hat. Festhalten kann man jedenfalls schon jetzt, dass LG richtig ordentlich vorgelegt hat – wir sind auf den Konter von Samsung gespannt!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • H1deAndSeek

    Wenn ihr dann irgendwann noch mit den Testberichten und Langzeittests anfangt, bevor die Geräte erschienen sind, dann bin ich weg.

Trackbacks & Pingbacks