Wieder neue Gerüchte um das Samsung Galaxy Note 3: Das Phablet soll 3 GB RAM spendiert bekommen und leichter als sein Vorgänger sein. Außerdem wird der Qualcomm Snapdragon 800 nochmals bestätigt.

Samsung Galaxy Note 3: Weitere Spezifikationen geleakt

Aus Asien hören wir Neues zum Galaxy Note 3 und somit bleiben wir der frisch etablierten Tradition treu, nach der wir hier jetzt fast jeden Tag ein neues Info-Häppchen zum kommenden Phablet-Flaggschiff der Koreaner hingeworfen bekommen. Natürlich ist das immer noch nicht offiziell bestätigt, dennoch setzt sich so langsam alles Stück für Stück zusammen und könnte in der Summe ein absolutes Spitzen-Gerät ergeben.

Auch bei MyDrivers.com ist davon die Rede, dass ein Qualcomm Snapdragon 800 verbaut ist, je nach Region aber auch eine Version mit Samsungs Exynos 5 Octa zum Einsatz kommen kann. Zum Display hören wir bei den Jungs nichts, zuletzt war die Rede davon, dass es ein 5.99-inch großes Panel geben wird, welches in einem Teil der Produktion sogar flexibel ist. Dafür hat man dort in Erfahrung bringen können, dass man mit 3 GB RAM nochmal ein wenig drauflegt, was den Arbeitsspeicher angeht, verglichen mit aktuellen Spitzenmodellen. Das Gerät soll zudem mit 180 Gramm etwas leichter und mit 8 mm auch dünner sein als das Galaxy Note 2. Größeres Display und dennoch leichter als der Vorgänger – das lässt darauf schließen, dass wir es auch hier wieder mit einem Kunststoff-Gehäuse zu tun bekommen.

Natürlich werden wir auch im Galaxy Note 3 wieder einen Stylus aka S-Pen vorfinden und als Betriebssystem kommt Android Jelly Bean zum Einsatz – zur Markteinführung dürfte das dann hoffentlich bereits Version 4.3 sein. Würde mich freuen, wenn diese Specs so bestätigt würden – in dem Fall hätten wir nämlich dann von Samsung ein echtes Kraftpaket zu erwarten.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Rouven Markovic

    Was für ein Optimist Android 4.3. Ich gehe von 4.2.1 mit späterem Update auf 4.2.2 als Bugfixing Release aus. Bei der Update-Politik hat sich aus meiner Sicht außer hohlem Geblubber bisher nichts getan.

    Mittlerweile ist das für mich auch der größte Kritikpunkt an Samsung. Der AfterSales-Market ist für die Wichtel aus Korea völlig uninteressant. Man verkauft
    ja ohnehin genug.

    Mein nächstes Phone stammt definitv aus der Nexus-Familie, da bin ich bei Updates sicher.

    • Sebastian

      Selten so viel Quatsch gehört. Welcher Android-Smartphone-Hersteller ist denn deiner Meinung nach besser?
      BTW. Das S4 kam auch direkt mit 4.2.2, das One z.B. bekommt es erst die Tage…

      • Rouven Markovic

        Dass ich hier mit einiger Polemik argumentiere sollte aus dem Ton zu entnehmen sein. Dennoch glaube ich nicht an Android 4.3. Es gibt noch kein Official-Release von daher sinkt die Wahrscheinlichkeit täglich.

        Hm welcher Hersteller, gute Frage, mehrere kommen in Frage. Mein Verweis auf die Nexus-Serie engt die Auswahl dann aber doch ein, und ein neues Nexus-Smartphone ist bestimmt nicht mehr weit entfernt.

        • Martin Kaufmann

          ich finds schade, dass so viele gute Hersteller auf den Micro SD Slot verzichten. Für mich ein absolutes Must Have! Daher ist Samsung doch einer der attraktivsten Hersteller für mich. Hätte schon längst irgend eine Custom Rom drauf aber ich brauch mit Note 2 einfach den S-Pen und mit den Custom Roms soll das wohl nicht so einfach sein…

          • Rouven Markovic

            Naja ich hab CustomRoms laufen. Es gibt CustomRoms die auf dem Original-Rom von Samsung aufbauen und mit Touchwiz dann natürlich auch die SPen-Funktionalitäten aufweisen. Leider schränkt das natürlich auf Android 4.1.x ein. Ich habe nun ein CyanogeMod basierendes ROM laufen, welches auf 4.2.2 basiert. Ich finde gerade eben den Lockscreen mit seinen Widgets und dem einfach Zugriff auf die Kamera unersetzlich. Den Pen habe ich einfach zu selten genutzt.

            Wenn Samsung sich entschließt endlich ein Rom mit 4.2.2 zu veröffentlichen womit ich ehrlich gesagt frühestens in einigem Monaten rechne, dann wechsle ich evtl. wieder auf das Stock-Rom.

    • Rene_K

      Also 4.2.1 ist eher unwahrscheinlich. Immerhin gibt es für das S4 4.2.2. Welches Sinn würde das denn machen da noch auf 4.2.1 zu setzen? Ah ja, keinen!

      Das Samsung hier schon ordentlich nachbessern muss was die Updatepolitik betrifft stimmt. Das ist ein hausgemachtes Problem das auf zu viele Produkte beruht. Aber da schaut es ja auch bei Herstellern wie HTC, die wesentlich weniger Geräte am Markt bieten, auch nicht besser aus! Sieht man ja am One S, das jetzt schon kein Update mehr bekommt!

      Ganz allgemein: Ja, ich warte auch noch auf die Konkurenten und entscheide dann. Aber mich von Samsung pauschal abzuwenden, das ist mir zu früh. Denn auch andere Hersteller müssen erst einmal zeigen was sie bei älteren Geräten für Updates anbieten. Erst dann kann man das beurteilen.

      P.S.: In der Nexus-Reihe gibt es kein Phablet und wird es wohl auch nie geben. Also muss man sich schon entscheiden: Phablet ja oder nein. Und wenn ja, von wem…

  • Pingback: Galaxy Note 3: Snapdragon 800, 3 GB RAM, Android 4.3 und weitere Specs geleakt - Androidmag.de

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Galaxy Note 3: Snapdragon 800, 3 GB RAM, Android 4.3 und weitere Specs geleakt - Androidmag.de