Am 4. September wird Samsung in Berlin das Galaxy Note 3 im Vorfeld der IFA 2013 im Rahmen eines eigenen Unpacked-Events vorstellen. Das zumindest wird aus dem Unternehmens-Umfeld nach außen getragen.

Samsung Galaxy Note 3 wird am 4. September vorgestellt

Wie immer, wenn eine nicht genannte Quelle solches Wissen weitergibt, müssen wir das mit einer Portion Skepsis betrachten, aber mal ehrlich: Wir reden schon seit Monaten davon, dass wir das neue Phablet-Flaggschiff der Koreaner bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin erwarten. Außerdem hat man sich bei den Präsentationen der Vorgänger auch stets für das Berlin-Event entschieden.

Am 6. September fällt der offizielle Startschuss für die Messe, aber ihr kennt es ja mittlerweile auch, dass viele der Presse-Events schon vorher durchgezogen werden. So soll es auch Samsung geplant haben und bereits zwei Tage zuvor, also am 4. September, soll dann das Unpacked-Event über die Bühne gehen, bei welchem das Galaxy Note 3 der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird.

Der Zeitpunkt könnte auch ehrlich gesagt viel günstiger nicht sein: Es dürfte zeitlich ziemlich genau zwischen den Releases des aktuellen Galaxy S4 und des nächsten Smartphone-Flaggschiffs im neuen Jahr liegen und nicht zu vergessen ist auch, dass wir ja auch aus Cupertino noch ein neues iPhone erwarten. Wenn man dem Konkurrenten da ein Schnippchen schlagen kann, indem man selbst für genug Aufmerksamkeit sorgt, dann nimmt man das sicher gerne mit.

Nichts Neues gibt es allerdings anhand der Quelle zu vermelden, was die technischen Daten angeht. Gestern gab es die Meldung, dass es Samsung vielleicht doch hinbekommen könnte, im neuen Phablet bereits – zumindest in Teilen der Produktion – ein flexibles Super AMOLED-Display zu verbauen. Darüber hinaus erwarten wir ein absolutes High-End-Gerät, welches mit einer 13 Megapixel-Cam ausgestattet sein wird und dessen Display – egal, wie groß es letzten Endes sein wird – definitiv auch mit einer Full HD-Auflösung vorgestellt wird.

Beim Prozessor ist denkbar, dass man nicht nur auf den Snapdragon 800 von Qualcomm setzt, sondern alternativ auch den eigenen Exynos 5 Octa verbauen wird – so ähnlich, wie wir es schon vom Galaxy S4 kennen. So oder so sind wir schwer auf dieses Gerät gespannt, welches mit Sicherheit wieder mit S-Pen und hoffentlich auch schon mit Android 4.3 Jelly Bean ausgestattet sein wird, und logischerweise sind die Mobilegeeks für euch vor Ort, wenn Samsung uns sein neues Phablet offenbart.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Samsung Galaxy Note III – Vorstellung am 03.+04.09.2013 | bloghandsblog

  2. Pingback: Galaxy Note 3 - Flexibles Display und großer Auftritt in Deutschland - Galaxy Vergleich | Smartphones & Tablets