Der MWC startet heute inoffiziell und Samsung legt vor und stellt das Galaxy Note 8.0 mit Android 4.1.2 offiziell vor. Einen Preis nennt man uns noch nicht und bei Verfügbarkeit grenzt man es aktuell auch nur auf das zweite Quartal des Jahres ein.

MWC: Samsung Galaxy Note 8.0 offiziell vorgestellt, erstes Hands-on Video *Update: deutsches Video*

Was wir aber nun definitiv kennen, sind die technischen Daten des Galaxy Note 8.0 – hier sind sie: Als Betriebssystem bietet uns Samsung Android 4.1.2 Jelly Bean, das Display misst 8 Zoll und löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Wir haben 2 GB RAM, wahlweise 16 oder 32 GB Speicher, den ihr per microSD-Karte erweitern könnt und als Prozessor bietet uns Samsung mit dem Exynos 4 Quad Core Prozessor (jeweils 1.6 GHz) die hauseigene Lösung. Die Kamera auf der Rückseite bietet uns 5 Megapixel – vorne sitzt eine 1,3-Megapixel-Kamera. Weiter erwähnenswert ist natürlich der S-PEN mit von der Partie und ein ausreichend großer 4.600 mAh Akku.
Wie ihr seht, hat die Abteilung Gerüchteküche wieder richtig gute Arbeit geleistet – die meisten Spezifikationen waren bekannt bzw wurden nun durch Samsung offiziell bestätigt. Unsere Mobilegeeks-Abordnung ist teils schon in Barcelona, teils gerade auf dem Weg und schnellstmöglich werden wir euch natürlich eigene Videos nachliefern. Bis dahin haben wir hier schon mal die offiziellen Pressefotos von Samsung und danach können wir euch sogar jetzt schon erste Hands-ons liefern dank der Kollegen von imore.com und Android Central:

Update: 

Unsere drei Musketiere Sascha, Nicole und Andrzej, den ihr sonst bei Tabletblog.de lesen könnt, sind schon heute sehr fleißig für uns in Barcelona auf Achse und es ist Andrzej, der uns nun auch das Galaxy Note 8.0 im Bild eingefangen hat. Hier ist sein Clip:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Edin Kovačević

    aber die Displayauflösung? 189 ppi? verstehe ich nicht…

    • shortman

      Ja, finde ich auch irgendwie komisch, dass die jetzt alle (beim padfone von Asus ja auch) mit so niedrigen Auflösungen ums Eck kommen, wo jeder Hersteller sein 5″ Smartphone mit FullHD an den Start schiebt. Das passt doch nicht zusammen.
      Sind die hochauflösenden Displays in der Zollgröße noch derart teuer?
      Denn beim ipad mini waren ja alle am Lästern, dass hier kein Rezina-Displayverbaut ist, und nun macht es keiner besser.

      • Arvid

        Umso interessanter wird das neue Nexus 7 von Asus sein. Hier wird dann auch klar, was Full-HD bei Geräten zwischen 7 und 8 Zoll am Ende preislich ausmacht.

  • tauerman

    8″ Display sind mir zu groß. Vor allem in der Gerätebreite.

  • Rico Schneider

    Ihr vergesst alle den Digitizer. Dieser muss auch diese Auflösung bieten.

  • dejo

    also wenn das der Konkurrent für das ipad mini sein soll dann gute Nacht Samsung. Auch wenn ich android bevorzuge würde ich mir doch lieber dann das ipad mini 2 holen wenn es denn mit einem retina display kommt.

  • Jonas_D

    Gerade bei einem Gerät mit aktivem Digitizer, macht 8 Zoll mit einem Seitenverhältnis von 4:3 mehr Sinn. Alle Eingaben werden meist im Hochformat getätigt, wegen dem besseren Lastenverhältnis und schlicht auch wegen unsereren Gewohnheiten. Leider ist es unsinnig auf so einem schmalen Gerät zu schreiben, gerade für die “horizontale Schreibkultur”. ;)

    Zumal dieses minder geeignete Seitenverhaltnis Displayfläche verschenkt. Leider mal wieder ein Gerät aus affekt. Schade. Über die Optik will ich erst garnicht sinnieren…

  • Shaphard

    Es sollte eine Strafsteuer auf Hochglanzplasik geben!

Trackbacks & Pingbacks