Kurz vor Weihnachten berichteten wir davon, dass viele Besitzer eines Samsung Galaxy S3 von einem “Sudden Death” des Geräts betroffen waren – also dem plötzlichen Einstellen aller Funktionen auf dem Flaggschiff-Smartphone der Koreaner.

Samsung Galaxy S3: Software-Update gegen “Sudden Death”

Klar, dass sich Samsung hier schnellstmöglich etwas überlegen musste, um diesen mehr als nur ärgerlichen Bug in den Griff zu bekommen. Schon in unserem ersten Artikel schrieben wir, dass die Südkoreaner sehr flott Ersatzgeräte rausschicken bzw Geräte reparieren. Jetzt legt man angeblich bald ein Software-Update nach, welches diesen Sudden Death verhindern soll.

Das wäre ziemlich interessant, denn bei den reparierten Geräten ist das Mainboard ersetzt worden, was darauf schließen ließ, dass es sich um ein Hardware-Problem handelt. Sollte sich jetzt bestätigen, dass man diesem Fehler auch durch ein Software-Update beikommen könnte, ließe das auf eine komplett andere Ursache schließen.

Bei Tweakers.net gibt es dazu auch eine Aussage von Samsung. Demnach wären nur “wenige Modelle mit 16 GB Speicher” betroffen und es wäre ein Bug in der Firmware. Diesen könne man mit Leichtigkeit durch ein Update besagter Firmware aus der Welt schaffen. Na dann wollen wir mal hoffen, dass die Jungs bei Samsung mit dieser Einschätzung richtig liegen und es dieses Update für das Samsung Galaxy S3 möglichst schnell gibt, bevor der Fehler weiteren Schaden anrichten kann. Wie sieht das bei euch aus? Haben wir Leser, die bereits von diesem Sudden Death des Galaxy S3 betroffen sind?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/Tigerchen09 Dirk Leinert

    Ja, meins ist am 21.12 gestorben.
    Hatte aber eine Woche später schon ein neues Gerät :-)

Trackbacks & Pingbacks