Die Modellnummer Samsung SHV-E300S ist vor einigen Wochen schon einmal aufgetaucht und jetzt gibt es einen Eintrag in der GLBenchmark-Datenbank. Worum es sich dabei handelt? Angeblich ist dies die koreanische Version des Samsung Galaxy S4, die für den Netzbetreiber SK Telecom gedacht ist. Der Eintrag verrät möglicherweise einige Details zum kommenden Flaggschiff von Samsung.

Samsung Galaxy S4 in GLBenchmark-Datenbank aufgetaucht? Mit Full-HD-Display aber ohne Octa-Core-CPU?

Laut der GLBenchmark-Datenbank sehen wir beim S4 möglicherweise ein gemischtes Bild, denn dem Eintrag zufolge steckt nicht etwa der neue Samsung Exynos 5 Octa mit seinen zwei Mal vier Rechenkernen in dem getesteten Gerät, sondern ein mit 1,9 Gigahertz sehr hoch getakteter Qualcomm Snapdragon S4 Pro MSM8960 mit Adreno 320 Grafikeinheit, der im Grafik-Benchmark zwar seeeehr ordentliche Ergebnisse liefert, aber eben nur zwei Rechenkerne hat. Und genau da gibt es dann wohl noch einiges zu klären, denn auf den ersten Blick, überrascht die Verwendung dieses Prozessors bei Samsungs neuem Flaggschiff-Smartphone dann doch sehr.

Wenn man aber das Galaxy S3 betrachtet, fällt auf, dass auch dieses in einer Variante mit dem gleichen Chip angeboten wird, auch wenn er hier etwas langsamer getaktet ist. Die Erklärung für hierfür ist, dass der Qualcomm-Chip ein integriertes LTE-Modem hat, das beim Exynos 5 Octa fehlt. Möglicherweise will Samsung also auch beim S4 zweigleisig fahren und das Gerät je nach Netzbetreiber und Region in verschiedenen Varianten anbieten – von denen die für das LTE-Netz von SK Telecom eben mit MSM8960-SoC daherkommt. Natürlich ist all dies bisher ebenso reine Spekulation, wie der Umstand dass es sich hierbei überhaupt um das Galaxy S4 handelt.

Sicher ist hingegen, dass das getestete Gerät laut der Datenbank mit einer Full HD Auflösung von 1920×1080 Pixeln aufwartet, womit zumindest die Bildschirmauflösung schonmal bestätigt wäre. Hinzu kommt, dass Android 4.2.1 “Jelly Bean” als Betriebssystem angegeben wird. Noch ist dennoch alles andere als klar, was Samsung mit dem S4 plant, so dass wir weiter im Halbdunkel herumstochern dürfen. Offenbar funktioniert auch im Fall des S4 die schon beim S3 erfolgreich umgesetzte Strategie der absoluten Geheimhaltung bei Samsung erneut.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Schreck lass nach… nur 2 Kerne im S4? Na wenn das mal für Angry Birds reicht… Also ich sehe da schwarz ;-)

  • H1deAndSeek

    Ehm?
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass im Octa Exynos kein LTE-Chip steckt!?
    Gibts dazu schon ne Quelle?

    • ofenheizer

      Bisher gab es noch keine Exynos-SOCs mit integriertem Mobilfunkmodem. Ist daher also nix ungewöhnliches.

      • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

        Der Octa ist doch eine Neuentwicklung, das wäre daher wohl ein grobes Versäumnis.

Trackbacks & Pingbacks