Wir spekulierten bereits darüber, was das Samsung Galaxy S4 für neue Software-Features wie beispielsweise das Eye Scrolling erhält. Screenshots verraten uns jetzt ein wenig mehr über die kommende Software.

Samsung Galaxy S4: Screenshots verraten neue Smart-Features

Es wird tatsächlich ein Autoscrolling kommen, mit dem automatisch durch Texte und Webseiten gescrollt wird, allerdings ermittelt das Gerät den richtigen Zeitpunkt zum Scrollen nicht anhand unserer Augen, sondern danach, wie wir unseren Kopf neigen. Senkt sich also unser Kopf, scrollt der Text automatisch weiter. Das wird sowohl in den E-Mail-Anwendungen funktionieren als auch im Browser.

Samsung Galaxy S4 Smart Screenshot 01 340x605 Samsung Galaxy S4: Screenshots verraten neue Smart Features

Schon beim Galaxy S3 hat Samsung darauf geachtet, dass man nicht nur ansprechende Bauteile in das Gerät packt, sondern auch von Seiten der Software innovative Ideen unterbringt – was meiner Meinung nach auch recht gut funktioniert hat. Jetzt will man mit seinen neuen Software-Ideen ein neues Level erreichen und die anhand der Screenshots erkennbaren Funktionen klingen durchaus spannend.

Über das Scrolling-Feature hinaus dürfen wir eine Funktion namens “Smart Pause” erwarten, die dafür sorgt, dass die Wiedergabe eines Videos automatisch gestoppt wird, wenn wir nicht mehr auf das Display schauen.

Es scheint anhand der Screenshots wirklich so zu sein, dass Samsung wieder schwere Software-Geschütze auffährt und es noch ein wenig einfacher macht, für uns Endverbraucher die Technik nutzbarer zu machen. Natürlich erwarten wir dicke Technik in möglichst ansprechender Verpackung – aber vielleicht macht Samsung die Big Points tatsächlich mit seinen Software-Features. Wir blicken jedenfalls gespannt nach New York und werden aufmerksam verfolgen, welche Überraschungen die Koreaner für uns noch aus dem Hut zaubern können.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • DUC74

    Ist ja alles ganz net, wenn da nur nicht immer die ewigen Wartezeiten auf Updates wären. Überlege daher momentan mein Note2 (so gut wie neu, ohne Gebrauchsspuren, mit original Flipcover, beides Titangrau ;-P ) zu verkaufen und mir lieber ein Nexus 4 zu holen…

    • alq

      Immer diese “update geilheit”. Was zur Hölle ist denn bitte so viel anders zwischen android 4.1und4.2??? Und mittlerweile kauft man sich spätestens nach zwei Jahren eh ein neues smartphone. Ich verstehe diesen hype über den nexus 4 nicht. Ist ein gutes Gerät und ein guter Preis. Aber zum bespiel wurde festgestellt bei Tests das das Touchscreen Viel Träger reagiert als bei s3. Zoomen, scrollen etc. Ist dss jetzt nicht wichtiger als updates?

      • alq

        Und das du dein note 2 furnein nexus 4 herg I bst zeigt mir schon mal das du nicht weißt was du willst. Das note Hat ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Stift und einer brauchbaren Notes Software dazu. Dad kannst du dir nicht “her updaten”. Tauschst ein 5, 5 Zoll zu einem 4, sonstwas Zoll nur um Uptodate zu sein. Nur persönlich gehen Updates manchmal echt auf den Keks. Jeden Tag neue Updates über Playstore dies e hohe frequenz insbesondere bei google apps (youtube gmail etc) nervt nur.

        • alq

          Mir fällt zu den Thema soviel ein. Noch eine Sache: es War doch gerade Samsung die mit Dingen wie Multi window wirklich sinnvolle features vorweggenommen hat.andre updates wie, dass chrome nun der einzige Stock browser ist ist für mich ein missupdate. Der alte War besser und schneller. Wie du auf deinem Note vergleichen kannst. Scroll Geschwindigkeiten etc

  • Co0n

    Dieser ganze “Smart” Unfug taugt nicht wirklich was.
    Schon beim S3 war Smart Stay einfach scheiße, funktionierte im seltensten Fall und saugt strohm ohne Ende.
    Samsung versucht mit aller Macht Features die keiner will in ihre Geräte zu pressen um den ePenis auf dem Datenblatt zu verlängern.
    Anstatt auf sinvolle Sachen zu setzen (wasserdichtes Gehäuse, hochwertige Materialien, schnelle Software und schnelle updates) versucht man einen Innovationskrieg zu gewinnen.
    Die ganzen “Hubs” von Samsung bieten kaum Inhalt und sind daher nur störend. der Samsung Appstore ist ebenfalls überflüssig.

    Das Samsung wieder einen Plastikbomber produziert wundert mich nicht, auch wenn ich anderes gehofft hatte.
    Für mich wirds daher auch kein neues Samsung smartphone mehr geben.
    Ich habe lieber das Gefühl, ein hochwertiges Gerät in der Hand zu halten, als einen mit bloatware vollgepackten Plastikbomber.

    PS: Dass das S4 noch größer wird ist meines erachtens im Übrigen auch ein Rückschritt. Ein Smartphone sollte nicht größer als 4-4,5 Zoll sein. Dafür habe ich lieber eine knackscharfes Display und gute Lesbarkeit.
    Warum hat z.B. noch keiner ein Mattes Handydisplay in seine Topgeräte verbaut?

    • pimpmy911

      Danke für diesen Beitrag – genauso isses!

  • Maximilian O.

    ihr tut alle so, als würde Samsung euch zur Nutzung dieser Features zwingen. Hallo? Es ist Samsung, und nicht Apple :D

    Scrollen wird nach wie vor mit fingern möglich sein, ein Video lässt sich auch ohne kopfschütteln beenden, Smart Stay lässt sich deaktivieren.

    Also, kommt runter, nichts davon ist erzwungen. Samsung will sich nur durch Features etwas hervorheben.

    Und zu “Wertigkeit” und Displaygröße:
    hoffentlich wird Samsung NIE ungeeignete Materialien wie hauchdünnes Metall oder springendes Glas verwenden. Die einzige erstrebenswerte Änderung wäre es, dass bereits im S3 verwendete hochwertige Polycarbonat matt zu gestalten, da dies hochwertiger wirkt.

    Und zur Displaygröße: Das Gerät wird nicht größer sein als das S3, sollten bisherige Leaks stimmen – es ist sogar noch ein Stück kürzer und nur unwesentlich breiter.
    Sollten aber wider Erwarten viele Leute Probleme mit dem großen Display haben, so wird Samsung halt auf die Nase fallen und es beim nächsten Mal besser machen.

    • Co0n

      du zahlst aber für den Kram den du nicht willst, und ich hab lieber hauchdünnes metall als hauchdünnes plastik.
      Letzteres ist nicht verwindungssteif, knarzt und fühlt sich einfach kacke an.

      ich hab keine kleinen Hände und kann mein S3 nicht mit einer Hand bedienen ohne permanent umgreifen zu müssen.

      • Maximilian O.

        Kauf dir ein Nexus. Punkt. Da gibts nichts dazu, es ist Android pur.

        Hauchdünnes Metall verbeult, zerkratzt schnell und beeinträchtigt idealerweise noch die Empfangsleistung. Achja, es erhitzt sich schneller. Viel Spaß mit nem iPhone 5 welches zu Lange in der Sonne lag.
        Polycarbonat in der selben Dicke fühlt sich weder zu kalt noch zu heiß an, es ist biegsam und verbeult so nicht. Generell ist es deutlich stoßfester. Knarzen ist keine Eigenschaft von Polycarbonat, sondern etwas, was wirklich nur bei wenigen Produkte auftritt und mit der Verarbeitung zusammen hängt.
        Polycarbonat fühlt sich in matt extrem gut an, bietet deutlich besseren Grip als Glas oder kaltes Metall.
        Das PC des S3 ist genau so gut verarbeitet wie bei Nokia, leidet aber unter der glänzenden Optik, welche es billig wirken lässt.

        Und was bitte ist das tolle an “vollständiger Einhandbedienung”, welche nur ein deutlich kleineres Display zulässt, und lediglich den Minimal-Vorteil bringt, dass man nicht umgreifen muss?
        Ich greife bei meinem Galaxy Nexus automatisch um (wenn es denn mal nötig ist). Sowas merkt ein normaler Mensch im Alltag eigentlich garnicht.

        Aber bitte, quäle deine Augen mit einem 4″ Screen, denn faktisch ist komplette Einhand-Bedienung nur da möglich ;)

        • Co0n

          Das S3 ist zu klein für 2 Hände und zu groß für eine hand, ergo egal wie man es hält, es liegt nie gut in der Hand.
          “deutlich kleiner” halte ich für ein Gerücht, aber die angepeilten 5” sind lächerlich auch auch 4,8 sind bereits zu viel.
          Perfekt ist wie gesagt 4-4,5 – das ist immernoch deutlich größer als das iPhone.

          Ich habe auch nie gesagt, dass plastik generell schlecht ist. Trotzdem ist das S3 billig verarbeitet, knarzt und fühlt sich minderwertig an.
          Außerdem wie bereits aufgeführt, es ist nicht verwindungssteif.

          Wenn die Antenne ordentlich verbaut ist, beinträchtigt das auch die Sendeleistung nicht, da ist das material wurscht.

          • Maximilian O.

            Einhandbedienung ist nur bis knapp über 4″ Zoll möglich.
            Erklärung: Zur Einhandbedienung muss man JEDEN Punkt auf dem Dislay bequem mit dem Daumen erreichen. Dies setzt ein maximal 4,2″ großes Display voraus. Weiterhin ist ein Rand links und rechts des Displays erforderlich, da diese Bereiche sonst für den Daumen im toten Winkel liegen würden.
            Unter dem Display muss ebenfalls ein ordentlicher Rand sein, da das Gerät sonst nicht in der richtigen Position liegen würde, und man den unteren Rand des Displays nicht erreichen könnte.
            Bestes Beispiel ist das BlackBerry Z10. Perfekt auf Einhand-Bedienung zugeschnitten, aber für ein derart kleines Display ist es viel zu groß geraten.

            Diese lächerliche “Einhand-Bedienung” bietet faktisch einfach kaum Vorteile. Man muss in den seltensten Fällen alle Bereiche des Displays gleichmäßig gut erreichen. Ferner hat man in vielen Fällen auch zwei Hände zur Verfügung. Weiterhin gewöhnt man sich innerhalb von Tagen an das umgreifen. Die Angst der ehemaligen iPhone Nutzer vor Riesen-Displays ist absolut überflüssig. Umgreifen hat keinerlei Nachteile und passiert automatisch.
            Dafür bekommt man bei Displays über 4,5 Zoll einfach “mehr” geboten – im wahrsten Sinne. Ich würde niemals von meinem Galaxy Nexus auf ein kleineres Gerät umsteigen, da diese einfach keinerlei Vorteile bieten. In der normalen Männer-Hostentasche ist mehr als genug Platz für ein schmales 5″ Zoll Smartphone. Und schlecht aussehen tuen die Ausbuchtungen auch dann, wenn es ein iPhone ist ;)
            Dafür bekomme ich deutlich mehr Content geboten, habe größere und besser lesbare Schriften, und das Videos schauen macht auf einem größeren Smartphone auch deutlich mehr Sinn.
            Das Gebot, Handys müssten klein sein galt, solange es noch Handys waren. Ein Smartphone hat aber nicht mehr die primär Funktion zu telefonieren. Die Primäre Funktion liegt in der Text-, Bild- und Videobasierten Kommunikation, der Möglichkeit sich zu informieren, und natürlich im Bereich des Multimedia. Und da ist so ein halbherziges Mini-Smartphone einfach schlechter für geeignet als ein 4,7-5 Zoll Smartphone. Wer unbedingt einen 4 Zöller will, der braucht meist auch kein Smartphone und wäre eigentlich auch mit einem kleinen Feature-Phone zufrieden.

  • ausweichschraube

    Also irgendwie sorgen diese ganzen Leaks dafür, dass ich gar nicht mehr gespannt auf das Gerät bin. Die Specs sind fast todiskutiert, die “Innovationen” bereits vorher “enthüllt” und das (Kunststoff-)Design kritisiert, noch bevor das Gerät da ist.
    Irgendwie langweilt mich das S4 jetzt schon, weil einfach ständig davon geschrieben wird. Keine Überraschung und keine Vorfreude mehr … =(

Trackbacks & Pingbacks