Das CPU-Verwirrspiel um das Samsung Galaxy S4 hält weiter an. Letzter Stand: Es wird keinen Exynos 5 Octa, sondern einen Snapdragon Quad-Core in Deutschland geben – welchen, lässt uns Samsung aber noch nicht wissen.

Samsung Galaxy S4: Vorerst kein Exynos 5 Octa für Deutschland

Es hatte sich über die letzten Tage herauskristallisiert, dass Samsung wieder eine Strategie mit mehreren Prozessoren für verschiedene Regionen fährt. Auch gestern Nacht, als sich Samsung äußerst bedeckt hielt in seiner Präsentation, was die CPUs angeht, waren wir noch der Meinung, dass wir hier den Acht-Kerner (bzw 2 x 4 Kerne) spendiert bekommen, während Regionen wie die USA den Snapdragon 600 erwarten dürfen.

Jetzt hören wir aber, dass auch Deutschland “nur” mit vier Kernen aus dem Hause Qualcomm bedacht werden. 4 x 1.9 GHz ist die Ansage, aber wir erfahren immer noch nicht, ob es tatsächlich der Snapdragon 600 ist oder ein anderer Chipsatz. Auch Lars von AllaboutSamsung berichtet das, nachdem er diese Entscheidung des Unternehmens durch einen Sprecher Samsungs verifizieren konnte.

Zuvor hatten wir schon die Info von der Telekom, dass es zu Beginn nur die LTE-Version des Galaxy S4 in Deutschland geben werde – auch das spricht für den Snapdragon, der schon komplett mit LTE ausgestattet ist. Diese LTE-Version hat einen recht hohen UVP von 729 Euro für die 16 GB-Variante, aber wir wissen ja alle, dass sich die Händler da in den seltensten Fällen danach richten – der Media Markt lässt uns jetzt schon das Gerät zu einem Preis von 749 vorbestellen und auch bei Getgoods.de könnt ihr schon für immerhin 699 Euro zuschlagen.

Das ändert alles aber nichts daran, dass man die Prozessoren-Geschichte sehr merkwürdig behandelt von Samsung-Seite aus. Könnte daran liegen, dass man sich mit dem Exynos 5 Octa schlicht übernommen hat – heute gab es nämlich zudem die Meldung, dass man den Prozessor ab dem zweiten Quartal in Serie produzieren wolle. Für ein Gerät, welches bereits Ende April ausgeliefert werden soll, dürfte das also zu spät sein – selbst wenn die Chipsätze bereits Anfang April gefertigt würden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/heinz.matthias Matthias Heinz

    Ein Snapdragon 600 ist Minimum, mit dem S4 Pro können sie es behalten.

    • Eraser112

      Warum ist der Minimum? Der Exynos 5 Octa ist auch nicht schneller…

  • Dataday

    Deutet sich da etwa ein “Prozessorgate” an? Ich bleibe dabei: Kauft Euch ein HTC.

    • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

      HTC hat mit dem One S doch genau so einen “Prozessor-Gate” durchgemacht

      • ausweichschraube

        Wohl war. Woran erkennt man denn beim OneS nun eigentlich die verbaute CPU, bevor man es kauft? Habe ja die Hoffnung, dass die Preise durch das One weiter sinken …

        • redalertexpert

          Hinter der Variante ohne den S4 Plus sondern mit dem anderen höher getakteten Prozessor steht normalerweise C2, also HTC One S C2, bei der Variante mit dem S4 Plus steht entweder garnix oder C1. Wenn garnix da steht würde ich aber trotzdem nochmal nachfragen zur Sicherheit, da einige Händler das nicht umgestellt haben.

  • tauerman

    Snapdragon? Gut für die Custom Roms. Samsung exynos source Dateien werden ja nicht veröffentlicht

    • optimismprime

      Genau so sieht’s aus. Samsung ist leider der letzte große Markenhersteller dessen High-End Geräte noch zuverlässig immer sowohl mit µSD-Slot als auch wechselbarem Akku daher kommen, nimmt es mit der Dokumentation und Veröffentlichung von Quellcode aber leider alles andere als genau.

      Snapdragon + µSD + wechselbarer Akku = Traumgerät. Wird wohl mein nächstes Gerät wenn das so nach DE kommt.

  • Rene_K

    Der Preis vom MediaMarkt sollte falsch sein… Ich meine von 649 gelesen zu haben…

    • ausweichschraube

      Ist doch egal. Wer schon soviel Geld für ein “Handy” ausgibt, den jucken die 50 Kröten auch nicht mehr … =)

      • Rene_K

        Da geht es eher um die Korrektheit des Artikels als den 50 Euro. Weil wieviel jemand bereit ist zu zahlen, ist mir relativ wurscht.

  • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

    Unterschiedliche Smartphones mit gleichem Namen – damit könnte Samsung wirklich eine Bauchlandung hinlegen. Entweder mach ich es direkt richtig, oder ich lass es sein. Aber da werden viele Kunden verwirrt und enttäuscht sein.

    • the_snap_dragon

      das prinzip gabs schon seit dem erste Galaxy S

      • ausweichschraube

        Das ist ja das Traurige!

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Warten wir doch am besten auf das S5, das kommt dann mit mindestens 16 Kernen. Bis dahin hat es Android vielleicht auch geschafft, Mehrkern-CPUs vollumfänglich zu unterstützen.

  • lechero Milchmann

    Mhh Media Markt teurer als samsung selbst >.>
    Kann nicht sein

  • lechero Milchmann

    In meinen Augen läuft es noch nicht einigermaßen flüssig vieleicht liegt es am beta Version, dennoch sehe ich das optimus g als flüssigere Performance

  • Pingback: Was das Samsung Galaxy S4 alles drauf hat – und was davon wirklich wichtig ist | IT-techBlog: Just_Mobile

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Was das Samsung Galaxy S4 alles drauf hat – und was davon wirklich wichtig ist | IT-techBlog: Just_Mobile