Laut einer Datenerhebung wird das Apple iPhone 5 deutlich öfter kritisiert als das Samsung Galaxy S4. Das hat die Medien-Agentur “We are social” herausgefunden.

Samsung Galaxy S4 vs iPhone 5: Apple-Nutzer öfter unzufrieden

Erst gestern haben wir über eine Umfrage berichtet, der zufolge die iPhone-Nutzer weniger oft davon ausgehen, beim nächsten Smartphone wieder zur gleichen Marke zu greifen, als beispielsweise Galaxy S4-Besitzer. In die gleiche Kerbe haut jetzt auch das Resultat von “We are social”. Die Jungs haben im Vorfeld von Markteinführungen sowohl das iPhone 5 und das Galaxy S4, allerdings auch das BlackBerry Z10 und das Nokia Lumia 920 gezielt beobachtet bzw die Reaktionen darauf.

Dabei hat man Twitter ebenso im Blick gehabt wie die einschlägigen Tech-Blogs und Technik-Seiten/-Foren. Da hat man ermitteln können, dass jeder Fünfte direkt Kritik an dem neuen Smartphone aus Cupertino geäußert hat. Sehr oft ging es dabei wohl um die mangelnde Innovation, um den Lightning-Port und um Apple Maps.

Im Vergleich dazu haben sich über das Samsung Galaxy S4 nur 11 Prozent als dermaßen kritisch erwiesen. Außerdem haben die Menschen deutlich mehr über die Neuerungen des Galaxy S4 diskutiert, als es bei Konkurrent Apple der Fall war. Während sich 56 Prozent der Galaxy S4-Beiträge um die Neuerungen drehten, war das beim iPhone 5 nur bei 29 Prozent der Fall.

Witzig, dass in dem Zusammenhang explizit das Eye-Tracking hervorgehoben wird, welches nun wirklich eher schlecht als recht funktioniert. Zudem müssen wir berücksichtigen, dass zum iPhone 5 1.7 Millionen Konversationen getrackt wurden, während es beim Galaxy S4 nur 140.000 waren.

Ich persönlich bin ebenfalls der Meinung, dass Apple beim iPhone mittlerweile der Wow-Faktor abhanden gekommen ist, aber deshalb ist diese Erhebung dennoch alles andere als repräsentativ – allerdings fügt sie sich ins Gesamtbild, wenn man die oben erwähnte gestrige Meldung oder auch die Android-Zahlen anschaut. Wer weiß, vielleicht erzeugt man in Cupertino dieses “Wow!” ja wieder mit der Vorstellung des nächsten iPhone.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Wastl

    Es gibt übrigens auch Studien darüber, dass die Kundenzufriedenheit mit der Nutzungszeit sinkt. Das iPhone 5 wird seit einem dreiviertel Jahr verkauft, das S4 seit nicht einmal 2 Monaten. Das bedeutet, dass die Werte nicht so ohne weiteres vergleichbar sind.

  • Nerdtology

    Solche Aussagen von Agenturen sind mit Vorsicht zu genießen. Man kann und darf nur die ersten beiden Monate des iPhone 5 mit dem Galaxy 4 vergleichen. Ansonsten wird der Vergleich deutlich verzerrt. Auf der anderen Seite hat sich Apple beim iPhone 5 nicht gerade mit Ruhm bekleckert…

  • givarus

    Davon abgesehen dass harte Zahlen deutlich aussagekräftiger sind als solche Meinungsforschung, ist es natürlich so dass diese Meldung sich sehr gut in EUER Gesamtbild fügt, Ihr seid nämlich sehr bewusst auf einem Auge blind: z.B. http://www.chip.de/news/Kundenzufriedenheit-Apple-schlaegt-Samsung-in-Korea_62867817.html

    • ausweichschraube

      Die News von Chip.de bezieht sich auf Korea (steht zumindest auch im Link). Während dessen eine Datenerhebung, bei der “man Twitter ebenso im Blick [hatte], wie die einschlägigen Tech-Blogs und Technik-Seiten/-Foren”, sich wohl eher auf USA und Europa bezieht …

      • givarus

        Ich wollte die Studien gar nicht vergleichen. Vor 2 Tagen wurde z.B. hier auch über eine andere Studie aus Korea berichtet, in der mehr iPhone Nutzer (Prozentual) zu anderen Plattformen wechseln wollten als umgekehrt. Genau das meine ich mit “auf einem Auge blind”: Es wird nur über Umfragen berichtet in denen die präferierte Plattform besser da steht. So kann man sich auch sein eigenes “Gesamtbild” machen. :-)

  • Wolfram

    Traue keine Statistik, die Du nicht selber gefäscht hast!

    (NFM)

Trackbacks & Pingbacks