Mit dem Galaxy S4 Zoom macht Samsung jetzt das neue Kamera-Smartphone der Koreaner öffentlich, welches – Premiere für Smartphones – erstmals mit 10-fach optischem Zoom ausgestattet ist.

Samsung: Galaxy S4 Zoom mit 16 Megapixel offiziell vorgestellt *Update: kommt für 499 Euro*

Während es auf der Vorderseite wie ein etwas verkleinertes Galaxy S4 wirkt, werden die Unterschiede auf der Rückseite ganz offensichtlich, wenn wir auf die Cam blicken. Während wir auf der Vorderseite eine normal-gebräuchliche 1.9 Megapixel-Cam geboten bekommen, ist es auf der Rückseite nämlich eine Kamera mit Xenon-Blitz, satten 16 Megapixeln Auflösung und dazu der bereits erwähnte 10-fache optische Zoom.

Das wirkt sich selbstverständlich auf die Form und Dicke des Geräts aus. Wenn ihr euch ein Galaxy S4 und die Galaxy Cam vorstellt, dann dürfte das Galaxy S4 Zoom den perfekten Hybriden aus beiden Geräten darstellen.

Die rückseitige Kamera kommt mit CMOS-Sensor und einer F3.1-F6.3 Blende und macht klar, dass der Fokus hier wirklich auf das Fotografieren gelegt wird. Wichtig ist dabei der Zoom-Ring, über den ihr nicht nur besagten optischen Zoom justiert, sondern auch beispielsweise während eines Telefonats ein Foto schießen und dann umgehend per MMS an den Gesprächspartner versenden könnt. Auch der schnelle Zugriff auf Quick Launch- und Shortcut-Features kann über diesen Ring erfolgen

Das war es dann aber auch schon an Highlights, denn dem gegenüber fallen die anderen Spezifikationen erwartungsgemäß ein wenig ab. Ihr bekommt ein 4.3-inch großes sAMOLED-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln geboten, einen Dual-Core-Prozessor mit 1.5 GHz pro Kern und 1.5 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 8 GB groß, von denen ihr etwa 5 GB frei nutzen könnt und natürlich könnt ihr hier auch den Platz mit einer microSD-Karte um bis zu 64 GB aufstocken.

Der Akku ist 2.330 mAh groß und das Galaxy S4 Zoom funkt sowohl im 3G- als auch LTE-Netz. Einen Preis nennt uns Samsung aktuell noch nicht, auch die exakte Verfügbarkeit bleibt man uns noch schuldig. Ich persönlich finde das Android 4.2 Jelly Bean-Device ein wenig zu klobig, um es als ständigen Smartphone-Begleiter in der Tasche zu haben. Aber vielleicht gibt es den Markt für ein solches Gerät – schließlich hat auch beim Galaxy Note vorab niemand mit einem so durchschlagenden Erfolg gerechnet. Hier sind die verfügbaren Specs des Galaxy S4 Zoom:

Samsung Galaxy S 4 Specs Samsung: Galaxy S4 Zoom mit 16 Megapixel offiziell vorgestellt *Update: kommt für 499 Euro*

 

Update:

Klitzekleines, aber nicht ganz unwichtiges Update zum Galaxy S4 Zoom: Bei Teltarif konnte man von Samsung in Erfahrung bringen, dass der UVP für das Galaxy S4 Zoom ohne LTE in Deutschland 499 Euro betragen wird, wenn es im Sommer an den Start geht. Damit ist es natürlich günstiger als das normale Galaxy S4, wird wohl aber auch genau in der Nische verschwinden, in der wir es zuvor schon verortet haben. Ich bin skeptisch, ob nur aufgrund der Foto-Qualitäten der Käufer bereit ist, so viel für ein ansonsten eher mäßig bestücktes Smartphone hinzublättern. In Einer Woche beim Samsung-Event in London werden wir das Teil unter die Lupe nehmen können und dementsprechend dann auch für euch berichten. (via)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • stagerbn

    ich bin mal gespannt, wie sich das gegen das kommende Nokia EOS aka Elvis schlägt…

    • jens

      ich denke nicht zu vergleichen.
      wenn das nokia gleiche bildqualität liefert, wäre das schon peinlich für samsung.. allein da es sich hier mehr um eine kamera handelt (bestimmt 25mm dick) und beim nokia immernoch um ein smartphone (soll wohl nur 1 mm dicker sein als das lumia 920)
      das eos passt somit noch in jede tasche ( auch wenns merklich dick ist) und das samsung in keine hosentasche…und ist über 200g schwer

      • stagerbn

        es würde mich nicht wundern, wenn das Nokia besser Bildqualität liefert. Aber bald werden wir es wissen…

        • Marc Moore

          Würde mich jetzt doch schon sehr überraschen, die verbaute Optik müsste schon ausreichen damit entschieden bessere Bildqualität erzielt wird.

          • jens

            die galaxycam enttäuschte auch in tests…
            und das 808 spielte bei der bildqualität in dem segment mit den besseren digicams.

      • simons700

        Du solltest bedenken das selbst das “normale” Nokia lumia 920 schon 185g wiegt!

        • jens

          sind 20 gramm.. dazu soll das nokia eos leichter werden.

          die drahtlose ladefunktion ist wohl ziemlich schwer. wobei ich vorallem auf die dicke hinauswill.. von 200 gramm bekommt niemand muskelkater^^

    • Gast

      Leider nix zur Sensorgröße (oder hab ichs überlesen).
      Glauben die wirklich, dass sie nach dem Knipsenwahn nun auch die Smartphone-Käufer mit der Megapixelei verjuxen können?

      • Marc Moore

        16MP 1/2.3″ CMOS sensor
        Also “Standard”-Kompaktkamera.

  • Thomas Schmidt

    Weniger Zoom, mehr Lichtstärke, guter Sensor, CyanogenMod. Dann bläst das Ding einen großen Teil der Kompaktkamera-Umsätze weg. Und der vom iPhone. Wenn die Handhabung idiotensicherer und schneller ist als bei aktuellen Phones, schleppe ich das dicke Objektiv gerne immer rum.

  • Lazerda

    Baut mir das Ding bitte in das Note 3 ein, denn da interessiert mich die Größe eh nicht. Pixelwahn hin oder her, ich glaube daran dass die Qualität besser als die der meisten Handys ist und einen 10optisch Zoom hat auch noch kein anderes Smartphone.

    Am wichtigsten dürfte hier ein austauschbarer Akku sein, denn wer das Ding zum Knipsen verwendet dürfte den Akku schnell in die Knie zwingen.

  • disqus_KXn8NxK3TB

    Die Grundidee ein Smartphone mit einer Kompaktkamera zu kombinieren ist gut, aber nicht neu. Bedingung dafür, dass so was Akzeptanz findet ist aber ganz sicher, dass das Gerät mit Wechselakkus ausgestattet ist, wie das auch bei wirklich jeder Kompaktkamera der Fall ist.

  • Lava

    Wieso nicht einfach “nur” 6 Megapixel und dafür ein gescheiter Sensor? Mehr braucht man in der Regel nicht und die Ergebnisse wären wesentlich besser. So dürfte das ganze viel Pixelmatsch + Smartphone sein.

    Ein Wechselakku ist übrigens wirklich ein K.O.-Kriterium.

    • optimismprime

      Weil 6 ja bloß eine einstellige Zahl ist, das ist für die Breite Masse, aka. Computerbild Leser der in den Mediamarkt rennt ja sofort als “minderwertiges” Produkt erkennbar. Ist auch genau der Grund aus dem die Smartphones jede Generation größer werden, weil größere Zahlen mehr sind, und mehr besser. Mehr Flashspeicher verstehen noch viele, mehr RAM wissen schon nicht mehr so viele was es tut, mehr Kerne, oder gar blos die selbe Anzahl aber schneller Architekturen….häh? aber Größer versteht jeder DAU. Bei Kameras ist die einzige Zahl die Herr und Frau DAU halbwegs einordnen kann halt MegaPixel, un 16 muss sein, “weil das Telefon vom Klaus hat ja schon 13, ne Kamera lohnt also blos bei mehr als 13″.

Trackbacks & Pingbacks