14 Jahre hielt sich Nokia an der Spitze als Handy-Hersteller, nun wurde man erstmals von Samsung vom Thron geschubst. Zumindest, wenn man die Zahlen von IHS Suppli zugrunde legt, die voraussagen, dass Samsung hier bei einem Marktanteil von 29 Prozent angekommen sein wird zum Ende des Jahres.

Samsung löst nach 14 Jahren Nokia als größter Handy Hersteller ab

Das wäre ein Zugewinn von 5 Prozent, während Nokia im gleichen Zeitraum von 30 Prozent auf 24 Prozent geschrumpft wäre. Vielleicht klingt das für einige von euch überraschend, dass die Finnen überhaupt noch diese Spitzen-Position inne hatten, aber ihr dürft nicht vergessen, dass Nokia noch ohne Ende Feature Phones zu ganz kleinen Preisen in den Schwellenländern verkauft. In Asien, Afrika und Südamerika verkaufen sich die Billig-Hobel nach wie vor wie geschnitten Brot, allerdings wird die Übermacht der Smartphones weltweit immer erdrückender und so hat sich Samsung dank Geräten wie dem Galaxy S3 dieses Jahr die Handy-Krone erkämpfen können.

iSuppli Zahlen 2012 Samsung löst nach 14 Jahren Nokia als größter Handy Hersteller ab

 

Wie ihr auf der Übersicht sehen könnt, hat sich auch Apple auf 10 Prozent Marktanteil verbessern können und bleibt dabei vor der asiatischen Konkurrenz von ZTE und LG. Mit Blick auf die Smartphones sieht es für das Unternehmen aus Cupertino natürlich noch ein wenig erfreulicher aus. Nach Samsung, die auch hier unangefochten vorne liegen mit 28 Prozent kann man mit 20 Prozent deutlich den zweiten Platz verteidigen. Danach kommt lange nichts – Nokia, HTC und RIM folgen irgendwann mit relativ unbedeutenden 5 Prozent Marktanteil jeweils.

Für die Kanadier von RIM könnte das sogar nur eine Zwischenstation auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit sein. Man ist gerade ganz frisch aus dem Nasdaq-Index geflogen und wir hören immer öfter von Unternehmen, die statt auf BlackBerry auf die Android-Konkurrenz setzen. Hier bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen mit seinem neuen Betriebssystem BlackBerry 10 am 30. Januar die nächste Stufe zünden bzw den Abwärtstrend stoppen kann.

Aber greifen wir mal nicht zuweit vor und verneigen uns erst einmal vor Samsung, welches in kürzester Zeit zum Smartphone- und Handy-Giganten aufgestiegen ist. Wir dürfen ja schließlich nicht vergessen, dass auch die Koreaner in der Lage sind, neben den High-End-Smartphones Geräte für kleines Geld zu produzieren.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackbacks & Pingbacks