Samsung und Audio-Chiphersteller Wolfson wollen ihre Zusammenarbeit künftig weiter vertiefen und schließen daher einen neuen Deal ab. In allen wichtigen kommenden Geräten Samsungs werden wir die Chips der Schotten vorfinden.

Samsung schließt Deal mit Audio-Chiphersteller Wolfson ab

Scheint ein bisschen so, als legen die Wettbewerber – HTC mit Beats Audio und Boomsound voraus – etwas mehr Motivation an den Tag, wenn es darum geht, mit dem Sound des Smartphones zu punkten. Hier möchte Samsung nun wohl etwas Boden gut machen und will künftig noch enger mit Wolfson zusammen arbeiten. Ganz neu ist diese Partnerschaft nicht, schließlich finden sich die Wolfson-Chips auch schon im Galaxy Note 10.1, Galaxy S 3, dem Galaxy Note 2 und auch der Exynos-Variante des Galaxy S4.

Jetzt ist Wolfson aber der Hauptpartner für die Audio-Chips, wenngleich Samsung das nicht so offensichtlich kennzeichnen wird – erwartet also kein Wolfson-Branding auf den Devices. Inwieweit sich das dann auf die Sound-Qualität der künftigen Devices auswirken wird, vermag ich als Laie nicht zu sagen – ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass Samsung da auch noch an ein paar anderen Stellschrauben drehen muss (beispielsweise bessere Speaker), damit sich der Sound signifikant verbessert. Die volle Pressemitteilung von Wolfson könnt ihr hier nachlesen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    “Ganz neu ist diese Partnerschaft nicht, schließlich finden sich die
    Wolfson-Chips auch schon im …”

    Und nicht zu vergessen, schon damals im Galaxy S (i9000). Welches ja bekannt war für einen guten Sound am Kopfhörerausgang.

Trackbacks & Pingbacks