Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich ein aktuelles Ultrabook zuzulegen, sollte vielleicht noch etwas warten, denn in Kürze wird die neue Samsung Series 7 Ultra-Reihe Einzug halten. Neben dem Touch-Modell, das sicherlich etwas teurer sein dürfte, kommt als Teil des neuen Line-Ups auch eine Non-Touch-Version, die zum kleinen Preis mächtig etwas zu bieten hat.

Samsung Series 7 730U3E: Günstiges Ultrabook mit mattem Full HD-Display ab 799 Euro

Beim Stöbern im Preisvergleich bin auch das Samsung 730U3E gestoßen, das wohl die Version des Series 7 Ultra ohne Touchscreen darstellt. Warum das Gerät so interessant ist? Ganz einfach: Es scheint sich um das perfekte Ultrabook für Kunden zu handeln, die mit Windows 8 nichts anfangen können und dennoch aktuelle Top-Technik zu einem günstigen Preis wünschen. So verbaut Samung hier bei 13,3 Zoll Display-Diagonale ein Full-HD-Display mit 1920×1080 Pixeln, das obendrein auch noch eine matte Oberfläche hat.


Unter der Haube steckt beim 730U3E der Intel Core i5-3337U mit zwei 1,8 GHz schnellen Kernen, die bei Bedarf per TurboBoost auf bis zu 2,7 GHz hochtakten. Es handelt sich um ein gerade erst eingeführtes Modell, das künftig wohl häufiger in Ultrabooks zu finden sein dürfte. Hinzu kommen 4 GB RAM und eine 128 GB große SSD. Eine Besonderheit stellt neben dem Full HD-Bildschirm mit matter Oberfläche auch der AMD Radeon HD 8550 Zusatzgrafikchip dar, der zusammen mit 1 GB dediziertem Speicher verbaut wird. Obendrauf gibt’s N-WLAN, Bluetooth 4.0, einen normalgroßen Ethernet-Port, 1x USB 3.0 und 2x USB 2.0 sowie einen normalgroßen HDMI-Ausgang und einen SD-Kartenleser, was bei anderen Ultrabooks nicht mehr unbedingt alltäglich ist. Alles zusammen steckt in einem Alugehäuse und bringt nur 1,46 Kg auf die Waage.

Warum ich euch das alles erzähle, ist der offenbar recht niedrige Preis: Bei Amazon ist das Gerät seit kurzem zum Preis von nur 799 Euro gelistet, womit das Samsung 730U3E das günstigste Full HD-Ultrabook mit Intel-Plattform ist und gegenüber dem nächstgünstigsten Konkurrenzprodukt mal eben 230 Euro weniger kostet. Der Haken an der Sache ist, dass das Teil nach der Vorstellung auf der CES 2013 noch nicht verfügbar ist, auch wenn es wohl bald soweit sein sollte. Wer also ein High-End Ultrabook sucht und noch eine Windows 7-Lizenz übrig hat, dürfte hier bald fündig werden. Übrigens: Hab ich schon erwähnt, dass die Tastatur beleuchtet ist?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • The_Feryl

    Das Teil ist ja ein Traum… da kommt sofort ein *habenwill* Gefühl auf :D

  • gast

    top. hast mir die arbeit abgenommen :D musste mir in den nächsten tag eins kaufen und hatte schon gar keine lust was zu suchen.

  • http://twitter.com/Patrick89bvb Patrick Krawczyk

    4 GB an Arbeitsspeicher.. naja sind nur Ultrabooks. :)

  • Michael

    Traum Ultrabook für einen super Kurs. Gekauft.

  • Kevin Kleebusch

    Ich suche schon länger nach einem erschwinglichen 13″ mit FHD Display. Erst vorgestern hatte ich den Samsung gar nicht gefunden in den Vergleichen. Gut das das jetzt möglich ist. Unter 700€ und das Teil gehört mir. Weiß man schon ob man z.B. RAM und Festplatte aufrüsten kann?
    PS: Selbst ohne Touch werde ich nicht auf Win 7 zurückwechseln. Ich finde es nämlich nicht so schlimm wie die meisten ;)

    • http://blog.gonline.at Georg S.

      Die SSD sollte eine mSata SSD sein, da gibt es 256GB SSDs für ca. 180€ und außerdem sind meines Wissens 2GB Ram fest verlötet und die Anderen 2GB sind ein SODIMM Modul welches man gegen ein 4GB oder gar ein 8GB Modul austauschen kann.

      • Kevin Kleebusch

        Okay, erstmal danke, aber im Hands-On auf der CES hat Nicole den Unterboden gezeigt und da war keine Öffnung zu sehen. Soll das bedeuten man muss die Füße entfernen, die Schrauben rausdrehen und kann erst dann ran? Dann wäre die Garantie ja mal sowas von im Eimer.

        Abgesehen davon gibt es bei Amazon ja zwei Versionen die sich nur im verbauten RAM unterscheiden (4GB – 800€ / 6GB – 1000€) Denkt ihr da liegt ein Fehler vor? Ich meine 2GB für 200€ wäre ein Witz. Ich denke mal dann ist da bestimmt ein i7 und eine größere SSD verbaut.

  • backslash

    Echt guter Tipp! Das könnte mein X121e ablösen.

  • http://blog.gonline.at Georg S.

    Hätte das teil jetzt noch 8GB Ram und einer 256GB SSD wäre es das ideale Book für mich aber man wird es wohl für ca. 30€ auf 10GB aufrüsten können (2Gb Fest verbaut+8GB Modul) und eine 256Gb mSata SSD gibt es auch für 180€.

  • Patrick R.

    Wenn das Preis-/Leistungsverhältnis sich weiter in diese Richtung bewegt, sind das ja traumhafte Aussichten :D

  • http://www.ultrabooknews.com chippy

    Great deal, great Ultrabook from what we know so far.

  • http://twitter.com/CothSind Coth

    Nett, mal schauen wann in der Preisregion Touch Einzug hält :).
    Warum ich allerdings win7 auf einem solchen Gerät betreiben sollte erschließt sich mir nicht? Win8 ist doch drauf. Evtl sollte der Autor mal seinen Federkiel zur Seite legen und dem Fortschritt aus dem Weg gehen ;).

  • http://twitter.com/falkiiii falkiiii

    leider wohl doch ab knapp 1000€ (bei amazon und cyberport) =(

Trackbacks & Pingbacks