Samsung trommelt derzeit für die Vorstellung seines ersten Tablets mit Windows 8. Auf Facebook hat die Notebook-Sparte des koreanischen Elektronikriesen nun ein erstes Foto veröffentlicht, auf dem das neue Tablet zu sehen ist. Außerdem zeigt das Bild ein Keyboard, das getrennt vom Tablet zu sehen ist. Sollte es sich also um das gleiche Gerät handeln, das jüngst auch in einem Teaservideo gezeigt wurde, ist es eben kein einfaches Notebook, sondern ein im Stil der ASUS Transformer-Reihe gehaltenes Tablet mit Keyboard-Dock.

Zur Ausstattung schweigt sich der koreanische Hersteller bisher noch aus, wir dürfen jedoch mit 1366×768 Pixeln Auflösung und einem Zusatzakku im Dock rechnen. Offenbar handelt es sich um eine Weiterentwicklung der zur Computex 2012 erstmals gezeigten Prototypen für Windows 8-Tablets von Samsung, gegenüber denen noch einige Änderungen am Design vorgenommen wurden. So ist zum Beispiel der Lautsprecherausschnitt am Rand etwas länger geworden. Wir dürfen natürlich auch gespannt sein, ob Apple bei diesem neuen Gerät mal wieder was zu meckern haben wird. Hier zum Vergleich noch unser Video vom Prototypen von der Computex, die offizielle Vorstellung erfolgt wie das Foto verrät zur IFA 2012 in dieser Woche:

Quelle: Samsung Notebook bei Facebook

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Eraser112

    Beim Display denke ich, dass wir eher ein hochauflösendes Panel (2560×1600 Pixel) zu sehen bekommen…

    • matrixcruiser

      Ich denke nicht, denn das würde den Einstiegspreis erhöhen, der bei x86-Geräten eh ein Hauptproblem ist.

      • Capone2412

        Wer spricht von x86? OK, in der Überschrift wird von “Windows 8″ geredet; bei “Windows RT” wüssten wohl aber wahrscheinlich auch viele Leser nicht was Sache ist ;)
        Anhand der Bilder kann man nun ja auch keine Rückschlüsse auf das Interieur des Tablets ziehen.

        Ich hoffe einfach, dass es ein ARM-Win-RT Tablet mit 2560er Auflösung wird.

  • Wastl

    > Wir dürfen natürlich auch gespannt sein, ob Apple bei diesem neuen Gerät mal wieder was zu meckern haben wird.

    Eher Asus…
    Denn anstatt sich eigene Gedanken zu machen, wie Microsoft oder Archos und damit zu Vielfalt und Innovation beizutragen, scheint es so als wäre Samsung den einfacheren Weg gegangen und die Asus-Lösung nachgebaut…

    • Mark Baumgartl

      Vllt war Samsung diesmal so nett,vorher zu fragen obs in Ordnung ist es so auf den Markt zu bringen,um wenigstens einen Hersteller nicht zu vergraulen und wieder verklagt zu werden.Ganz ehrlich,das Asus Konzept ist so gut,das sollten sie nehmen,aber bitte mit deren Erlaubnis!

Trackbacks & Pingbacks