Samsung hat sich die Marke Samsung Gear sichern lassen und der Beschreibung nach könnte es die Smartwatch sein, die unter diesem Namen erscheint.

Samsung: Wird die Smartwatch “Gear” heißen?

Wir vermuten schon lange, dass auch die Koreaner von Samsung an einer Smartwatch arbeiten und vor einigen Monaten wurde das auch durch Samsung bestätigt, dass man hier tatsächlich tätig ist. Eigentlich auch logisch – hier wächst ein gewaltiger Markt heran und da möchte sich das Unternehmen sicher nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Jetzt also haben die Kameraden von Phandroid den Namen “Gear” als Trademark bei der USPTO – also der US-Patentbehörde – ausfindig gemacht. Während der Name noch so ziemlich für alles und nichts stehen könnte, wird in der Beschreibung dann klar, wohin die Reise geht: Dort ist nämlich die Rede von “watches, clocks, wristbands, bracelets”, die mit Smartphones und ähnlichen Devices kommunizieren können. Egal nun, ob man es Uhr, Smartwatch oder Armband nennt: Das Konkurrenz-Produkt, welches Samsung gegen Apple iWatch oder Sonys SmartWatch 2 ins Rennen schickt, dürfte somit tatsächlich Samsung Gear heißen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    Mir erschließt sich der Sinn einer Smart Watch nicht.
    Eine Armbanduhr trag ich sowieso.
    Anrufe annehmen…dafür nehm ich sowieso das Handy aus der Hosenstasche.
    Und für Emails abrufen und die in den Mails verlinkten Websites zu öffnen ist das Display der Smartwatch viel zu klein.

    • BiggestBrother

      Vielleicht sollten wir erstmal abwarten bis die jeweiligen Firmen überhaupt eine Smartwatch vorstellen und dann auch erstmal abwarten was die jeweiligen Firmen unter einer Smartwatch verstehen bevor man darüber urteilt ;)

      • tauerman

        Es gibt doch schon eine Weile smartwatches.
        Sony mit ihrer Smartwatch und bald mit der Smartwatch 2.
        Pebble.
        Und jetzt auch noch Samsung und angeblich Google selbst.

        • hyperdelic

          ich glaube auch noch nicht so recht an die smartwatches, gerade im Hinblick auf das Design und damit Nutzbarkeit. Son kleines display reizt mich nicht. Viel besser fände ich in der Zukunft dann ein komplett flexibles gerät mit großem Display, evtl dann mit display über das komplette Gerät und “Armband” gelegt. Quasi als “Display-Armreif”. Dieses Rendering geht in sone Richtung: http://techpinions.com/wp-content/uploads/2013/03/SungChewLee-Smartwatch.jpg

          Trotzdem müssen sich einfach noch mehr Gründe ergeben, warum so ein Gerät nützlich sein kann.

        • BiggestBrother

          Smartwatch muss aber nicht gleich Smartwatch sein. So wie Cloud nicht gleich Cloud ist. Guck dir z.b. mal Dropbox und iCloud an. Beides fällt unter die Bezeichnung “Cloud”, aber beide haben fast nichts miteinander zu tun.

          Oder denk mal an die Zeit vor dem iPad, als es um den Tablet-Hype ging obwohl niemand wusste was man damit soll weil alle nur an die bisherigen Tablets gedacht haben und den Sinn nicht sahen.

          Ich wage mal zu behaupten das Apples Smartwatch, wenn sie denn kommt, nicht viel mit Sony Variante gemein hat. Ob Samsung und andere sich dann an Sony oder Apple orientieren, oder ganz andere Konzepte vorlegen wird man dann sehen.

          Abwarten und anschliessen Schlüsse ziehen ;)

  • Jonas_D

    Bei Samsungs innovativer Namensgebung und Produktpalette, hätte ich eher sowas wie: Samsung Galaxy Watch, Samsung Galaxy Watch Mini, Samsung Galaxy Watch Ace, Zoom, Mega, Giga, Ultra 2, 3, 4 … erwartet.

    Ende des Jahres können wir sicherlich zwischen zehn verschiedenen Samsung Uhren wählen. ;-P

  • porzerwolle

    ich nutze meine Sony Smartwatch sehr intensiv. Wenn das Phone in der Tasche oder im Koffer ist, kann man damit sehr viel machen.

    Genial ist auch die Stuerung des Musikplayers.Um die Musik mal schnell anzuhalten oder den nächsten Titel anzuspielen, reicht ein Tip auf den Bildschirm der Smartwatch. In Verbindung mit dem Sony Wireless Headset und sehr guten Kopfhörern ein wahrer Genuß.

    Nicht zu vergessen, werde ich via Smartwatch über Skype Chats, Emails, SMS, Whatsapp Nachrichten etc. erinnert, auch ohne das Phone griffbereit zu haben.

    Ich finds ein geniales Konzept.

  • watchtower90125

    Ich denke, dass die Hersteller schon etwas wirklich tolles auffahren müssen, um zu überzeugen. Die bisherigen “Smartwatches” leiden für mich vor allem unter den kleinen Displays, den sehr limitierten Funktionsweisen und dem Design, wobei ich Pebble dort sogar persönlich ganz nett finde. Eine Edelstahlversion (die es afaik nicht gibt) wäre schick.

Trackbacks & Pingbacks