Das Sony Nexus X war einer der Kandidaten – neben dem LG Nexus 4 – welches als mögliches Nexus-Smartphone in den letzten Tagen die Runde machte – und es war ein Fake. Ist eigentlich nicht so selten, dass ein Foto oder ein Entwurf als gefälscht entlarvt wird. Aber bislang einmal ist es, dass der Verantwortliche die Geschichte selbst aufdeckt und auch seine Motivation hinter der Aktion in seinem Blog erklärt.

Sony Nexus X: Die Story hinter dem Fake

Der Macher des Sony Nexus X verrät uns nicht seinen Namen, hat aber unter Anatomy of a hoax eigens für dieses Projekt ein Blog aufgesetzt (und einen Twitter-Account eingerichtet), in welchem er alles fein säuberlich schildert – seine Motivation, seine Vorgehensweise und wie die Geschichte Fahrt aufgenommen hat. Drei Motive nennt er für seinen Fake:

  • er wollte seine 3D-Modelling-Skills testen
  • er wollte sehen, wie sich so ein Hoax ausbreitet
  • nicht zuletzt wollte er Sony aufzeigen, wie sehr sich die Technik-Begeisterten ein solches Nexus-Modell von Sony wünschen

Auf seinem Blog erklärt er auch ausführlich, wie die Arbeit über die Bühne ging. Im Gegensatz zu einigen Experten, die schnell auf Photoshop tippten, erklärt er, dass er neben Photoshop CS5 auch noch die kostenlose Open Source 3D-Software Blender benutzt habe. Insgesamt hat er für das Erstellen und Rendern des Bildes gerade mal 7 Stunden und 5 Minuten benötigt und hat dabei sogar auf kleinste Details geachtet, beispielsweise die Abnutzungsspuren auf dem Device, welche für einen Prototypen typisch sind.

Dann hat er nichts anderes getan, als die Bilder auf Picasa hochzuladen. Kein Blog-Beitrag, kein via Twitter oder Facebook herumgeschickter Link – er hat es nur dorthin gepackt und abgewartet!

16 Stunden dauerte es, bis das Xperia-Blog die Bilder entdeckt und in einem Blog-Artikel um die virtuelle Welt geschickt hatte. Von dort aus stürzten sich allerlei Tech-Blogs auf die Story. Viele davon waren ein wenig skeptisch, aber es wirkte nun mal sehr echt und die Möglichkeit mehrerer Nexus-Smartphones gleichzeitig steht ja nach wie vor im Raum. Auch wir haben natürlich darüber berichtet, und die ganzen Großen der Szene wie The Verge und Gizmodo waren ebenfalls dankbare Abnehmer.

Ganze zwei Tage dauerte es, bis über 500 Artikel zu dem vermeintlichen Nexus X im Netz standen. Erfreulich für uns, dass der Verantwortliche diese Aktion nun selbst so aufgeklärt hat, denn das führt uns mal wieder vor Augen, dass es a) recht einfach sein kann, so eine Arbeit abzuliefern und b) damit so einen riesigen Buzz zu erzeugen, dem wir Blogger uns manchmal vielleicht zu leicht anschließen. Wir weisen euch hier natürlich immer darauf hin, ob eine offizielle Quelle die verbloggten Informationen herausgegeben hat, oder ob es sich lediglich um ein Gerücht handelt. Aber in Zukunft werden wir bei solchen Gerüchten sicher ein wenig genauer hinschauen – und ihr tut es hoffentlich ebenso! Und? wer von euch versucht sich nun ebenfalls mal an einem solchen Hoax? Photoshop und Blender zur Hand und los geht’s ;)

416FSWoFyLL. SL75  Sony Nexus X: Die Story hinter dem Fake

Adobe Photoshop CS6 WIN

Price: EUR 1.399,00

stars 4 0. V192558579  Sony Nexus X: Die Story hinter dem Fake (18 customer reviews)

1 used & new available from EUR 1.399,00

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Pingback: Sony Nexus X ist nur ein Fake | Das Freizeichen

  • http://twitter.com/kpskps MK

    “ein wenig genauer hinschauen” => bei diesem Beitrag hätte ein genauer Blick auf die Einleitung gut getan: “Aber bislang einmal ist es, dass der Verantwortliche …”
    Und dass Blogs lieber die nächste nicht-verifizierte Sau durchs Dorf treiben, wenn es traffic bringt, weiß es eh jeder.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      wie moechtest du sowas verifizieren. Kein Hersteller wuerde einen Prototypen jemals bestaetigen!

      • LinusX

        Der Fehler war, dass kein einziger Blogger den Inhaber des Picasa Accounts kontaktiert hat, von dem das Bild stammte, um zumindest mal nachzufragen. Nicole hat dieses Versäumnis auf der englischen Seite übrigens wesentlich deutlicher eingeräumt.
        Coole Aktion, muss ich sagen! :-)
        Gruß,Linus X.

    • Rassti Rasstlos

      Der Artikel enthielt Fragezeichen und keine Ausrufezeichen. Jeder wusste, dass es sich hier um Spekulationen und keine Tatsachen handelt. Seit gefühlten drölftausend Wochen kündigt man jetzt in allen möglichen Blogs schon ein Mini Ipad an und wieviele Appleevents sind seitdem verstrichen ohne Vorstellung eines Solchen? Ich persönlich empfinde es jetzt nicht als Weltuntergang wenn die eine oder andere Spekulation sich am Ende dann auch als solche herausstellt und wens stört, der sollte sowas einfach nicht lesen.

  • Pingback: Fake: Das Sony Nexus X ist ein Fake & Story hinter dem Fake | gadget-time.de

  • mike49

    Das Foto war ganz klar ein Fake, hatte ich ja auch hier schon geschrieben:

    http://mobilegeeks.de/sony-nexus-fotos-geleakt-weiteres-nexus-smartphone/#comment-683141566

    Scheint aber niemanden hier interessiert zu haben. Etwas schwach für die großen Experten hier so einen schlechten Fake nicht selber zu entdecken…

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      na da haben wir ja den richtigen Fachmann hier am Start.

      • mike49

        Sorry, aber das ist dann jetzt langsam unter meinem Niveau, daher nur noch eine (ernstgemeinte) Anmerkung dazu:

        Als Verantwortlicher eines angeblich so ambitionierten Techblogs hätte ich mir das Bild – bevor man schon wieder eine neue Sau (= Fake) durchs globale Dorf treibt – wenigstens mal ein paar Sekunden angeschaut. Ein Blick auf die Ränder links hätte den Fake eigentlich sofort (der dunkel schwarze Rand ist oben deutlich breiter als unten) offenbart.

        Stattdessen wird hier aber lieber gleich wieder auf den Hype-Zug aufgespringen. Ihr scheint die Klicks ja wirklich dringend nötig zu haben…

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Sony Nexus X ist nur ein Fake | Das Freizeichen

  2. Pingback: Fake: Das Sony Nexus X ist ein Fake & Story hinter dem Fake | gadget-time.de