Vor einer Woche wurde das Xperia Z Ultra Phablet von Sony vorgestellt. Dank einer besonderen Beschichtung kann das hochauflösende Display mit nahezu jedem Gegenstand bedient werden.

Sony Xperia Z Ultra: Funktionsweise des Stylus im Video erklärt

Es ist schlank, hat mit dem Qualcomm Snapdragon 800 den derzeit flottesten Prozessor an Bord, dazu das 6.4-inch Display mit einer 1080p-Auflösung – das bedeutet unter dem Strich, dass Sony gleich ein ganzes Arsenal an Gründen hat, wieso man mit gutem Gewissen zu dem Gerät greifen könnte, wenn man auf der Suche nach einem Phablet ist.

Ein Punkt geht dabei manchmal ein wenig unter, der aber nicht zu unterschätzen ist: Die Beschichtung des Displays! Dieser dünne Film über dem Full HD-Display, der “Super Hard Coat ASF” genannt wird, sorgt dafür, dass kein kapazitiver Stylus benötigt wird, um damit auf dem Touchscreen zu arbeiten. Das bedeutet, im Gegensatz zur Galaxy Note-Reihe muss nicht ein mitgelieferter Stift verwendet werden. Stattdessen könnt ihr mit jedem Bleistift oder Kugelschreiber arbeiten, der euch in die Finger kommt.

Nicole hat sich das für uns einmal angeschaut auf der Mobile Asia Expo und zeigt euch, wie das vonstatten geht:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Rene_K

    Schon eins aus dem Rennen. Kein Note-Ersatz, weil schon zu groß. Irgendwann muss ich meinen Laptop ans Ohr halten um ein Telefonat zu machen.

    Schade das 5″ nicht beibehalten wird. Alles wird größer und dafür kommen irgendwann mal kleinere hinterher. So wie bei VW. Alle werden größer und schon braucht man ein neues Auto das den Polo seinen ehemaligen Platz einnimmt. Blöd sowas.

    • Ingens

      Wird doch! Kommt nach dem Z Ultra noch eine tolle neue Variante vom Z, die wird wohl auch 5 Inch haben und bei der Materialqualität noch mal aufstocken.

      • Rene_K

        Achso, ich dachte das ist das jetzt. Okay. dann schauen wir noch was da kommt.

        • Ingens

          Ist für Sony Verhältnisse auch ungewöhnlich, gebe ich zu. Haben die Jungs aber auch schon einen Beitrag zu erfasst. Ob die Bilder authentisch sind ist zwar noch nicht klar, das da aber ein “überarbeitetes” Xperia Z in der Pipeline ist, da bin ich sicher.
          Ich gehe aber nicht davon aus, dass man die Eier hat es als Z2 laufen zu lassen. Eher bekommt es einen neuen Buchstaben…dabei sind die internen Projektnamen eigentlich immer viel schöner!

  • Lazerda

    Das bringt mich doch tatsächlich dazu darüber nachzudenken anstelle vom Note1 auf das Note3 zu diesem Gerät zu wechseln. Mal abwarten ob das Note3 einen Grund liefert nicht abtrünnig zu werden. Sollte das Note3 nicht doch noch mit einer Überraschung wie dem optischen Zoom aufwarten tendiere ich da beide zum telefonieren am Ohr zu groß sind zu noch mehr Größe und ziehe das Ultra vor.

Trackbacks & Pingbacks