In einem Interview mit der Wirtschafts Woche hat Apple Mitarbeiter Nummer 1 Steve Wozniak viele Fragen rund um die Gründung von Apple, die Unternehmensphilosophie und Steve Jobs’ Rolle beantwortet. Im Smartphone-Bereich sieht er Apple aber inzwischen bei den Features hinter der Konkurrenz und er lobt Samsung weil sie „momentan großartige Produkte machen“.

Steve Wozniak sieht Apple im Smartphone-Markt hinter der Konkurrenz

Unbestritten ist auch nach diesem Interview, dass Steve Wozniak Apple-Fan ist, der sich immer noch bei einem Produktlaunch in die „iSheep-Warteschlange“ einreiht:

Die Markteinführung eines neuen Apple Produkts ist für mich wie ein großes, bedeutendes Konzert, bei dem man unbedingt persönlich dabei sein muss. Es ist Geschichte. Sicher, ich könnte es online ordern oder den Laden-Manager anrufen, damit der mich durch die Hintertür schmuggelt. Aber das wäre nichts. Nein, ich will die Erfahrung haben wie jeder normale Kunde. Aber eins ist auch sicher. Wenn Apple lausige Produkte machen würde, stünde ich nicht in der Schlange.

Von lausigen Produkten ist zwar (zumindest aus seiner Sicht) derzeit bei Apple nichts zu sehen, aber im Bereich der Smartphones liegt Apple seiner Meinung nach bei den Features inzwischen hinter der Konkurrenz. Interessant ist der Zusammenhang dieser Aussage: Er erwähnt die hohen Profitmargen von Apple, die nur möglich seien, weil die Kunden „treue Fans“ wären. Diese Loyalität sei keine Selbstverständlichkeit, sondern müsse immer wieder neu entfacht und bestätigt werden – dies gelinge durch die besten Produkte. Direkt daran schließt er seine Einschätzung zum Smartphone-Bereich und sein Lob an Samsung an:

Momentan sind wir meiner Meinung nach im Smartphone-Geschäft mit den Features etwas hinterher. Andere haben aufgeschlossen. Samsung ist ein großer Wettbewerber. Aber gerade deswegen, weil sie momentan großartige Produkte machen.

Man kann nun trefflich darüber streiten, was genau Apple machen müsste, um bei den Smartphones wieder vorne weg zu sein, aber sicher ist, dass man sich in Cupertino darüber einige Gedanken macht. Dass es ausreichen wird, einfach ein „iPhablet“ zu bringen darf man aber getrost bezweifeln, ein größeres Display wäre kein Vorsprung vor den Mitbewerbern.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • danielXY

    Ich und woz einer meinung, das ich das noch erleben durfte :-)

  • Stefan Sigl

    Da muss ich ihm voll recht geben. Ich glaube aber dass sich Apple wirklich anstrengen muss. Sie haben sich die latte selbst so hoch gelegt dass sie nicht einfach nachziehen können sondern wirklich etwas neues und revolutionäres bringen müssen. Das berühmte “One more thing” eben

  • Alex

    retina ist ja leider auch kein alleinstellungsmerkmal mehr – da muss sich apple wirklich so langsam mal endlich wieder was neues einfallen lassen.

Trackbacks & Pingbacks