Was mir beim Google Nexus 7 Tablet fehlt ist eine virtuelle Wisch-Tastatur. Für die wenigen unter uns, die noch nie was von Swype gehört haben sei kurz erklärt, dass die Swype Tastatur der Firma Nuance Communications die Eingabe von Wörtern mittels streichen über die Tastatur ermöglicht. Man fährt dabei von Buchstabe zu Buchstabe, bis man sein Wort quasi abgefahren hat.

Swype Beta und das Google Nexus 7

Die Swype Tastatur ist dabei recht Fehlertolerant und korrigiert selbst groben Buchstabensalat zum richtigen Wort, bzw. schlägt passende Wörter vor. Die Entwickler der Swype Tastatur behaupten, dass ein geübter Benutzer mit der Swype Tastatur über 40 Wörter in der Minute eingeben kann.

Warum fehlt die Swype Tastatur auf dem Google Nexus 7? Nun, das Nexus 7 wird mit dem originalen Android OS von Google ausgeliefert, also ohne irgendwelchem Schnick und Schnack. Andere Hersteller wie Samsung, Asus, oder z.B. HTC binden die Swype Tastatur schon in ihr angepasstes Android OS ein.

Wer schon mal mit einer Swype Tastatur gearbeitet hat, wird diese wohl nicht mehr so schnell missen wollen. So ging es auch mir und deshalb habe ich mich für die Beta Version von Swype eingetragen. Das kann übrigens jeder, denn das ist so was wie eine kostenlose Open-Beta. Nach der Anmeldung bekommt man eine Mail von Swype und folgt dem darin enthaltenen Downloadlink. Zusätzlich sollte man sich den Code aus der Mail merken, denn sobald man die aktuellste Version der Swype Tastatur herunter geladen hat, muss man diesen Code und seinen Swype Benutzernamen nebst Passwort eingeben. Danach folgt ein Installer, dem man einfach nur folgen muss. Dort aktiviert man die Tastatur im Android OS und kann dann noch weitere Sprachpakete nach laden. Vorinstalliert ist das Englisch Sprachpakete, aber es gibt viele weitere Sprachpakete.

Jetzt kann man auch schon loslegen. Sobald nun ein Eingabefeld antippt, erscheint die Swype Tastatur. Diese unterscheidet sich nur wenig von der Android OS Tastatur. Unten links findet man einen Swype Button, mit denen man schnell zu den Einstellungen der Swype Tastatur gelang. Ein langes drücken auf die Leertaste wechselt die Sprache.

Man kann mit der Tastatur nun im Swype-Modus arbeiten, oder auch wie gewohnt tippen. In beiden Fällen verzeiht die Worterkennung von Swype grob falsch geschriebene Wörter. Teilweise gelingt das meiner Meinung nach besser, als die Korrektur der Android OS Tastatur. Weitere Eingabemöglichkeiten sind die Handschrifterkennung der Swype Tastatur und die Spracheingabe. Die Handschrifterkennung funktioniert nicht ganz so gut, ist aber auch wohl eher für den Asiatischen Markt gedacht. Die Spracheingabe funktioniert dafür hervorragend, aber man muss dafür online sein.

Ein weiteres Gimmick der Swype Tastatur ist seine Lernfähigkeit, denn sie lernt geschrieben Wörter wie zum Beispiel “SuperStarDestroyer”. Ist das gewünschte Wort erst mal im Wortschatz der Swype Tastatur, so reicht ein grobes Wischen des Wortes und das Richtige Wort erscheint. Außerdem kann man der Swype Tastatur erlauben von seinem Facebook-, Twitter- und GMail Account zu lernen. Dabei lernt es aber noch keine Wörter, sondern nur Namen der Kontakte des betreffenden Accounts.

Fazit:
Wer sich an die Eingabe durch das Wischen von Wörtern gewöhnt hat, wird so eine Tastatur nicht mehr missen wollen. Trotz der ewigen Beta Version der Swype Tastatur von Nuance Communications lohnt sich die Installation auf dem Google Nexus 7 Tablet. Es ist eine gute Alternative zu der Android OS Tastatur und läuft auf dem Google Nexus 7 sehr stabil.
Wer keine Beta Version installieren möchte, kann auf die kostenlose App TouchPal, oder die kostenpflichtige App SlideIT aus dem Google Play Store zurück greifen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Jan Leyendecker

    Swype war die erste App die ich auf meinem Nexus 7 installiert habe. Ich bin an Swype von meinem “alten” Acer Iconia Tab A500 gewöhnt und das Swype auch auf dem N7 funktioniert, war eine Grundvoraussetzung für meinen Nexus 7 Kauf. Auch auf dem N7 funktioniert die App ausgezeichnet und ich habe zusätzlich noch die Dragon Spracherkennung, die es sonst nur für IOS gibt. Nur der Form halber, ich arbeite für Nuance, meine Swype Erkenntnisse sind aber rein privater Natur und stammen zum Teil auch aus der Zeit, als Swype noch nicht zu Nuance gehörte.

  • http://twitter.com/Berchfrit Martin Z.

    Für mich die beste Tastatur überhaupt. Nutze ich schon ewig. Kann ich nur empfehlen.

  • Woody Woodypecker

    Soeben abgelaufen – nun will Swype Kohle sehen…. ;-(

Trackbacks & Pingbacks