Kollege Casi vergnügt sich gerade in Mailand, denn dort findet morgen früh um 11 Uhr die ASUS Padfone 2 Pressekonferenz statt, auf die wir schon ganz gespannt sind. Deshalb schweife ich an seiner Stelle heute einen Blick durch die deutsche Bloggerlandschaft, denn zum Start der Woche gibt es wieder eine ganze Menge News, die für uns als mobile Geeks interessant sind.

techtäglich: LG Jelly Bean Updates, Android Malware-Scanner und ein Gamer Notebook

Notebookinfo:
Den Anfang macht das One Gamestar Notebook Ultra 17, das Robert von Notebookinfo testen durfte. Dabei handelt es sich um ein 17,3 Zoll Notebook, das One zusammen mit der Zeitschrift Gamestar entwickelt hat. Dementsprechend leistungsstark ist auch die Hardware. Im One Gamestar Notebook Ultra 17 steckt ein Intel Core i7 QuadCore Prozessor, eine NVIDIA Geforce GTX 680M und eine schnelle SSD – der Spaß kostet 1799 Euro.

Smartdroid:
Bei Denny von Smartdroid war heute zu lesen, dass Google an einem Malware-Scanner für Android arbeitet. Hinweise dazu gibt es im Google Play Store, der erst vor ein paar Tagen ein Update erhielt. In der APK befindet sich schon Code, der auf einen kommenden Malware-Scanner schließen lässt. Eine der tollsten Eigenschaften von Android ist die Freiheit, man kann damit so ziemlich alles machen, was man möchte. Dadurch ist die Plattform aber auch etwas anfälliger für Malware, weshalb ein entsprechender Scanner sicherlich nicht schaden kann.

AndroidNext:
Die meisten von uns warten noch auf Android 4.1 Jelly Bean. Einige Hersteller wie ASUS und Samsung haben teilweise schon die Updates oder zumindest Listen mit Geräten veröffentlicht, die in den Genuss des neuen Betriebssystems von Google kommen werden. Nun zieht auch LG nach, wie AndroidNext berichtet. Wie erwartet werden nur die neueren Geräte Jelly Bean erhalten, darunter das LG Optimus Vu, Vu 2 und Optimus G.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/julian.strelow Julian Strelow

    langsam wirds ja mit dem Playstore, Malwarescanner, man kann “eigene Apps” löschen…
    so gefällt mir das :)

  • brauni der

    Ich plädiere immer noch für Stichwort Überschriften bei den Abschnittes, siehe das techtäglich von 11ten October ;)

Trackbacks & Pingbacks