popSLATE 2: Akku-Case mit E-Ink-Display für iPhone 6 & 6s

Ein Case für iPhone-Nutzer, denen die Idee des YotaPhone gefällt, die aber das System nicht wechseln wollen.

Bereits für das iPhone 5 gab es mit popSLATE ein Case mit einem E-Ink-Display auf der Rückseite. Beinahe so eine Art „YotaPhone-Upgrade“ für das iPhone. Aktuell läuft das Crowdfunding für das popSLATE 2, dem Nachfolger für alle iPhone-Modelle ab dem 6er, inklusive der Plus-Versionen. Die angestrebte Finanzierungssumme ist zwar schon mehr als viermal erreicht, aber noch kann man auf diesem Weg vorbestellen.

Das popSLATE 2 Case bietet im Gegensatz zu seinem Vorgänger einige Neuerungen über die neu unterstützen Plus-Size-iPhones hinaus. Das beginnt beim E-Ink-Display, das von 4″ auf 4,3″ bis 4,7″ vergrößert wurde und eine Pixeldichte von 200 statt 115ppi aufweist. Außerdem ist es ein Curved Display – es bleibt aber auf Schwarz/Weiß bzw. Graustufen (16Bit) beschränkt.

Besonders fein ist der Wechsel der Verbindung zum iPhone von Bluetooth auf Lightning. Dies spart nicht nur Akkuleistung, es beschleunigt auch den Datentransfer deutlich: Dauerte ein Image Transfer mit dem popSLATE 1 noch 2 Sekunden, ist es beim popSLATE 2 nur noch eine Zehntelsekunde.

Das Case wird auch per Lightning geladen, beide Geräte werden dadurch gemeinsam über ein Kabel geladen. Man muss nicht das Smartphone aus der Hülle holen: Einfach Lightning-Kabel an das Case stecken und sowohl der Zusatzakku im popSLATE 2 als auch das iPhone bekommen frische Elektronen.

Verdreifacht wurde die Zahl der Buttons unter dem E-Ink-Display, statt einem echten Button hat man nun drei Touch-Buttons zur Verfügung, um zum Beispiel durch eine Einkaufsliste zu navigieren.

Bis zu 5 Apps gleichzeitig können auf dem E-Ink-Display laufen (vorher eine) und die Möglichkeiten dieser Apps sind deutlich umfangreicher als früher. Insgesamt also eine deutliche Weiterentwicklung und dabei wird das popSLATE 2 sogar noch dünner als der Vorgänger: 4 statt 6,5mm dick wird es sein und durch die abgerundeten Ecken auch direkt nochmal dünner wirken.

Das Versprechen der Macher: Mit popSLATE 2 wird das iPhone länger durchhalten. Zum einen durch den Zusatzakku, der je nach Modell bis zu 9 Stunden zusätzliche Telefonzeit bringen soll, zum anderen dadurch, dass man das iPhone nicht mehr so oft wecken muss, da relevante Informationen auf dem E-Ink Display ständig abrufbereit sind.

Eine MFI (Made for iPhone) Zertifizierung soll sicherstellen, dass die Funktionalität des iPhones, also vor allem die Funkverbindungen, nicht durch das Case gestört werden. Diese und andere Zertifizierungen sollen im Mai erfolgen.

Der restliche Zeitplan der Kampagne sieht eine Auslieferung ab Juli/August diesen Jahres vor, also noch einiges an Zeit, in der sich das eine oder andere Detail noch ändern kann. Sobald unser Exemplar eingetroffen ist, werden wir es natürlich intensiv testen.

Ich bin gespannt, ob das Case hält, was es verspricht. Die Idee eines zweiten E-Ink Displays hat mir beim YotaPhone gut gefallen, aber nicht gut genug dafür mein primäres System zu wechseln.