Wieder wurden von Statista Tablet-Nutzer danach befragt, welche Apps sie auf ihren Geräten am häufigsten nutzen und daraus eine Infografik gebaut. Leider ist die Übersicht für Oktober 2012 nicht direkt mit der des Vormonats vergleichbar, da man zwischen den beiden Befragungen noch die Methodik geändert hat.

Top 20 Tablet-Apps in Deutschland (Oktober 2012)

Wir waren schon etwas überrascht, als wir die neuen Zahlen mit den Zahlen für September verglichen, das passte alles nicht zusammen. Auf Nachfrage erklärte man uns bei Statista, dass zwischen den beiden Befragungen noch Änderungen an der Art der Auswertung vorgenommen wurden, aufgrund eines Kommunikationsfehlers fehlte aber der Hinweis auf diese Änderung in der aktuellen Infografik. Geändert wurde zum Beispiel die Zusammenfassung der Apps: Im September wurden z.B. Skype und Skype for iPad getrennt gezählt, seit Oktober werden diese (und andere solche Fälle) aber gesammelt erfasst. Die Vergleichswerte in der Oktobergrafik beziehen sich daher zwar auf die Septemberzahlen, aber nach der neuen Methode berechnet.

Infografik: Top 20 Tablet-Apps in Deutschland (Oktober 2012)

Klicken für größere Ansicht

Was sich trotz der anderen Auswertung nicht geändert hat sind die drei ersten Plätze: Facebook auf dem ersten, gefolgt von Safari und YouTube. Das zeigt, wie beliebt das soziale Netzwerk in Deutschland ist, aber auch die Dominanz des iPad auf dem Tablet-Markt. Auf Platz vier liegt dann auch schon Karten, gefolgt vom eben schon erwähnten Skype. Für eBay hat die neue Berechnungsmethode einen deutlichen Schritt nach Vorne gebracht: Nach alter Methode auf Platz 16, landet die Shopping-Plattform jetzt auf Platz 6. Adobe Reader, Tagesschau und die Google-Suche verlieren auf Grundlage der neuen Auswertung Plätze, während der DB Navigator von 19 auf 10 steigt, also ganz klar zu den Gewinnern der Änderung gehört.

Die Unterschiede der Ergebnisse alleine aufgrund der neuen Berechnung sind aber zum Teil sehr erstaunlich und erschließen sich nicht automatisch. Daher ist es nicht sinnvoll die alten mit den neuen Zahlen zu vergleichen. Ein Blick nur auf die aktuellen Zahlen zeigt ein Nutzungsverhalten, dass vor allem Soziale Netze, Webbrowsing, Konsum von Inhalten, Mailnutzung und Zugriff auf Informationen zu verschiedenen Themen ausmacht. Spiele kommen in den aktuellen Top 20 gar nicht mehr vor, nach der alten Methodik hatten es die Angry Birds immerhin noch in die Übersicht geschafft (Platz 8).

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Pingback: Anonymous

  • http://twitter.com/Ruckzuck78 ★ Ruckzuck ★

    Ist Lustig das YouTube auf Platz 3 steht und Apple da so ein Heckmeck drum gemacht hat.

    • yepp

      Welchen Heckmeck denn? Sie haben angekündigt das sie IHR YouTube App nicht mehr weiter entwickeln, was auch durch und durch Sinn macht, und YouTube/Google hat es dann ab diesem Tag selbst veröffentlicht.

      • http://twitter.com/Ruckzuck78 ★ Ruckzuck ★

        Ja das ist schon richtig nur gab es davor keine ordentliche Unterstützung, war für Apple einfach nicht Wichtig genug. Die Statistik zeigt aber sehr schön das es eben doch sehr beliebt ist YouTube auf dem Tablet zu nutzen. Alle Apple Nutzer können jetzt nur froh sein das es endlich direkt von YouTube/Google in die Hand genommen wird.

        • yepp

          Versteh ich nicht.
          Das YouTube App war ursprünglich vorinstalliert weil die YouTube Webseite nicht nutzbar war (Flash) und YouTube eben sehr beliebt ist. Heute ist die Webseite vollständig nutzbar, weshalb auch ein vorinstalliertes YouTube App keinen Sinn macht. Bzw. nicht mehr Sinn als ein vorinstalliertes Skype, eBay, Twitter oder Facebook.

          Facebook nutzen ja noch mehr Leute, das ist ja auch nirgends vorinstalliert. Und da ein App vom jeweiligen Anbieter selbst mehr Sinn macht (mehr Interesse an Aktualisierungen, mehr APIs, usw) ist es also überfällig das YouTube/Google es jetzt selbst anbietet.

          Wieso also “eben doch sehr beliebt”? Hat Apple etwas anderes gesagt/gedacht oder entsprechend anders gehandelt? Wie hätte es denn deiner Meinung nach ohne “Heckmeck” ausgesehen?

          • http://twitter.com/Ruckzuck78 ★ Ruckzuck ★

            Da es selbst im Safari schon Probleme gab, das sogenannte Vollbild ja mehr ein Witz gewesen ist und Apple zuletzt erst das neue iPad Mini so schön beworben hat mit mehr Nutzfläche. Die eigene YouTube App nur Hoch skaliert wurde auf dem iPad, Videos dauernd stehen geblieben sind und so weiter…
            Apple wieder spricht sich halt selbst dauernd, das meinte ich mit Heckmeck. Ich kenne sehr viele die Ihr iPad gegen ein Android Tablet getauscht haben, weil YouTube dort wesentlich besser läuft und es eben eine sehr beliebte Funktion für ein Tablet ist.

          • yepp

            Hä!?

            Also das Vollbild ist eine Systemfunktion, ich wüsste auch nicht was daran ein Witz sein soll. Du tippst auf ein Video und es erscheint im Vollbild.

            Das Mini kam Wochen nachdem das Apple YouTube-App nicht mehr vorinstalliert war und es das YouTube eigene App schon gab. Davon gibt es noch keine iPad Version, das ist richtig. Vom Apple eigenen logischerweise schon. Es gab und gibt aber auch so zig weitere YouTube Apps im AppStore, also die Geschichte mit deinen Freunden nehme ich dir so nicht ab.

            Und wo hat Apple sich bei der ganzen YouTube Geschichte einmal widersprochen?

          • http://twitter.com/Ruckzuck78 ★ Ruckzuck ★

            Du kannst es verstehen wie Du willst.

          • pea_nut

            Deswegen ist Safari ja auch mit aller Muehe und Not in der Liste vertreten….

  • http://twitter.com/aachie Connor MacManus

    Macht ihr doch mal so eine Umfrage. Ihr könnte bestimmt mehr als 1900 User erreichen, oder?

    • Sven Mikat

      Mich würde interessieren ob die Leute tatsächlich befragt wurden oder ob das nur anhand von Web bzw. Downloadstatistiken erarbeitet wurde.

  • disqus_YvwBKMyGh9

    Was mich jeden Monat wieder verwundert ist, dass scheinbar viele Menschen kaum im Internet surfen. Aufgrund meines eigenen und dem beobachteten Nutzungsverhalten von Freunden und Kollegen würde ich die Nutzung von Safari/Chrome/andere Browser bei rund 99% vermuten. Weicht die tatsächliche Nutzung so stark davon ab oder habe ich einen Denkfehler?

    • yepp

      Wo beobachtest du das denn? Auf einem PC nutzt man ja den Browser für Facebook, eBay, Twitter, WIkipedia, Wetter usw, auf einem Tablet/Smartphone die jeweilige App.

      Im Grunde nutzt man dort den Browser ja “nur” für Webseiten/Dienste die man nicht Regelmäßig anguckt/nutzt und somit keine bessere Lösung per App hat. Da kommen die Zahlen doch gut hin.

      • disqus_YvwBKMyGh9

        Wie gesagt: mein eigenes Verhalten und das was ich von Freunden und Kollegen mitbekomme. Und da benutzt eben so gut wie niemand die eBay, Wikipedia, faz, spon oder was auch immer app. Bei Facebook und Wetter (als Widget) werden schon die entsprechenden Apps benutzt. Aber ansonsten wird der Browser benutzt.

        • yepp

          Hm. Kommt dann vermutlich auch auf die jeweilige App an. Ohne jetzt wieder die alte Grundsatzdiskussion starten zu wollen, liegen ja z.b. zwischen der eBay Tablet App unter Android und iOS Welten.

  • http://dhrac.net dhrac

    Interessant, was fehlt: Twitter. Ist mit etwas über 800.000 Usern anscheinend noch nicht wirklich im Mainstream angekommen hierzulande.

  • Pingback: News – Hitliste vom 19.11.2012 | smarttechnews.eu

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Anonymous

  2. Pingback: News – Hitliste vom 19.11.2012 | smarttechnews.eu